Archive für Tag: 'iTunes'

Nov 18 2012

Audials Tunebite 10 – neue Version des DRM Umgehers

veröffentlicht in Kategorie: Computer  

Im Jahresrhythmus beglückt uns Audials mit neuen Versionen Ihres.. nennen wir es Audio & Video Verwaltungs- & Konvertertools Tunebite (man könnte es auch ein Raubkopiertool zur Entfernung von Kopierschutzmaßnahmen / DRM nennen), inzwischen sind wir bei Version 10 angekommen..

weiter »

No responses yet

Nov 18 2011

Neue Tunebite Version 9 DRM Entfernung & Videocapture

veröffentlicht in Kategorie: Computer  

RapidSolution hat eine neue Version des von mir heiss geliebten Tunebite rausgebracht. Das Upgrade von Tunebite Platinum v8 zu Tunebite Platinum v9 schlug mit 19,90 Euro zu Buche, was eigentlich durchaus in Ordnung geht. Hier die Neuerungen: weiter »

One response so far

Jul 02 2011

WP7 oder iPhone: Zune vs. iTunes

veröffentlicht in Kategorie: Computer  

Beide Plattformen, WP7 und iOS sind geschlossene Plattformen, ein Befüllen des jeweiligen Handys, das Synchronisieren, etc klappt nur mit der jeweiligen Software. iTunes beim iPhone und Zune bei Windows Phone 7. So wird die Software, die zur Medienverwaltung benutzt werden muss, ein nicht zu verachtender Bestandteil der jeweiligen Userexperience. weiter »

One response so far

Jan 22 2011

Maxdome, RTLnow & Co – gestreamte Filme aufzeichnen und DRM entfernen

veröffentlicht in Kategorie: Computer  

Die “Online Videotheken” im Internet boomen, ob nun RTLnow, oder Maxdome, oder auch iTunes – oder gar das amerikanische Hulu.com oder der britische iPlayer der BBC. Filme, Serien und TV Shows gibt’s inzwischen an jeder Ecke – allerdings meist DRM verseucht im reinen Stream Zugriff. Wer Filme aus Maxdome und Co aufnehmen möchte, um sie später oder vom Kopierschutz befreit auf einem beliebigen Player abzuspielen, muss sich etwas einfallen lassen. Das Zauberwort heißt ganz einfach Screen Capture, damit lassen sich Streaming Angebote ganz einfach mitschneiden, oder der Kopierschutz von iTunes und Co ganz einfach überlisten. Eine bequeme und sehr einsteigerfreundliche Möglichkeit, dies zu tun, ist die Shareware Tunebite aus dem Hause RapidSolution Software GmbH. Hier ein kurzer Erfahrungsbericht.

weiter »

5 responses so far

Nov 02 2010

DVD & Filmsammlung im Heimnetz – eine Einsteiger freundliche Lösungsvariante

veröffentlicht in Kategorie: Computer  

Das Thema Filme im eigenen Netzwerk ist für Einsteiger sehr komplex. Zig konkurrierende Produkte, zig konkurrierende Formate. Nicht jeder “Streaming” Server/Client spielt jedes mögliche Format ab. Die Filme müssen konvertiert (in ein anderes Format umgewandelt) werden, aber in welches Format und mit welcher Software? Nicht jeder digitale Videorecorder erstellt seine Aufnahmen in einem Format, das von jeder Konvertierungssoftware verstanden wird. Wenn da nicht alle Komponenten zusammenpassen, sind da schon mal 2-3 Zwischenschritte notwendig.

Das war mir eindeutig zu viel Aufwand, ich wollte eine bequemere und einfachere Lösung haben. Ich will hier mal ein Lösungspaket aufzeigen, dass auch ohne tiefgreifende Kenntnisse in der Materie schnell aufgebaut und spielend nutzbar ist.

weiter »

4 responses so far

Oct 27 2010

iTunes Videos DRM entfernen

veröffentlicht in Kategorie: Computer  

Während Apple bereits seit ner ganzen Weile auf DRM bei Musik im iTunes Onlinestore verzichtet, sind Videos, TV Serien und Filme in iTunes weiterhin DRM verseucht und lassen sich nur auf Geräten anspielen, die für den passenden iTunes Account aktiviert wurden. Um diesen Kopierschutz in iTunes zu entfernen, gibt es eigentlich nur den halblegalen Weg, das Video auf einem aktivierten Gerät abzuspielen und die so unkodierte Bildausgabe wieder mitzuschneiden. Das geht über Capture Karten, ScreenRecoder Tools oder mit etwas weniger Aufwand mit einem von 2 Sharewareprogramme, die ich selbst unter Win7 x64 mit iTunes 10 getestet habe: “Eimer Soft” und “Audials One” (man möge mir die wegen der Abmahngefahr verhunzten Namen verzeihen).

Egal für welchen Weg man sich entscheidet, die so mitgeschnittenen Kopien sind verlustbehaftet und jede dieser Neuaufnahmen dauert exakt so lang wie die Laufzeit des Videos ist. Ein zäher und wenig komfortabler Prozess, aber zumindest ein Workaround, um seine bezahlten Inhalte frei von DRM Gängelung nutzen zu können. Ich hab mich letztendlich  für “Ai mer”s Media Konvertierer entschieden und wandle meine SD .m4v iTunes Filme nun ins ungeschützte MP4 Format (Video: h.264 AAV, 1500kbps, 25fps, Audio: AAC, 44.1kHz, 128kbps). HD Material muss ich mal noch ein bissl probieren.

PS: siehe auch Tunebite Screen Recorder zum Entfernen des iTunes DRM

Tunebite Platinum Audials One

No responses yet

Jun 02 2010

Das iPad ist da

veröffentlicht in Kategorie: Computer  

Der Startschuss für Apples neues Hype Gerät fiel am 28.05. und zumindest im Bodenseegebiet waren die meisten Bestände schon nach wenigen Stunden ausverkauft. Wo es zu erstehen war und meine ersten Eindrücke damit gibt es nach dem Klick auf

weiter »

No responses yet

Apr 15 2009

MasterCard und Onlineshops – Probleme – Teil 3

veröffentlicht in Kategorie: Online  

Und lustig geht es weiter im heiteren “Was geht schief mit meiner MasterCard” Drama. 2 Anrufe waren heute an der Tagesordnung. 2 Anrufe, 3 Meinungen – keine Lösung – und wieder eine ganz andere Begründung als gestern.

weiter »

11 responses so far

Apr 15 2009

Mastercard – dauernde Sicherheitsprüfungen Teil 2

veröffentlicht in Kategorie: Online  

Wie gestern schon erwähnt, zeigt die MasterCard meiner Sparkasse im Online Einsatz seit neuestem ein extrem nerviges Verhalten: Jede Transaktion muss einzeln telefonisch bestätigt werden. Die MasterCard Hotline nennt dies eine “Sicherheitsprüfung” oder “Identitätsprüfung” im Online Bezahlverfahren – zu meiner eigenen Sicherheit. Die Damen und Herren an der Hotline können anscheinend die Karte immer nur für maximal 48h freischalten. Auch scheinen nicht, wie gestern noch angenommen alle Transaktionen betroffen zu sein. Das wenig aufschlussreiche Telefonat mit MasterCard selber lies auch noch den Verdacht aufkommen, das nur einzelne Shops betroffen sind. Ich wurde gezielt gefragt, ob das bei der selben Internet Seite aufgetreten ist (ja, war es.. der deutsche iTunes Shop). Auf meine Frage, wen ich am Telefon wüst beschimpfen muss, damit das wieder ordentlich funktioniert, wurde mir der Zweigstellenleiter meiner Sparkassenfiliale empfohlen. Die Hotline Mitarbeiter war also der Meinung, dass die Anforderung der Identitätsprüfung von meiner Hausbank veranlasst wurde – nicht durch Mastercard selber. Das mag ich nicht so ganz glauben, aber schauen wir mal, was der Vormittag heute noch so alles an den Tag bringt.

Interessanterweise hab ich einen Forumsthread über Mastercard Probleme beim Onlineeinkauf im www.geizhals.at Forum von 2003 gefunden, in dem ein anderer MasterCard Benutzer ein ganz ähnliches Problem schildert: er kam zu dem Schluss, dass mit seiner MasterCard nur 20 Online Käufe im Monat möglich seien, danach muss er für jede weitere Online Transaktion genau wie ich erst wieder bei der MasterCard Hotline anrufen. Leider verlief der Thread, wie in Foren halt so üblich, ergebnislos im Sande…

One response so far

Apr 13 2009

Kreditkartenabbuchung fehlgeschlagen – Sicherheitsüberprüfung

veröffentlicht in Kategorie: Online  

Meine MasterCard von der örtlichen Sparkasse treibt mich heute in den Wahn. Jede Online Abbuchung, die auf die Karte geht, wird erst mal zurückgewiesen um dann postwendend nach einem Anruf doch genehmigt zu werden. Dabei sind nicht mal 1/10tel des Verfügungsrahmen erreicht, mit der Karte ist alles in Ordnung, etc. pp. Egal ob es sich um 79 Cent aus Apples Itunes AppStore handelt, 1.99 über den PSN Store oder um 20 Euro über Google Checkout. Nix geht.

Nach jeder fehlgeschlagenen Abbuchung bei der Kartenhotline angerufen: “Ah, das war wegen einer Sicherheitsüberprüfung, kein Problem, das erledige ich jetzt gerade schnell für Sie.. Probieren Sie es jetzt nochmal, jetzt funktioniert es wieder.” Und Tatsache, gesagt getan, nun flutscht die Abbuchung wieder durch. Bis 1-2 Stunden später die nächste Transaktion wieder verweigert wird. Wieder mit der selben Begründung: “Sicherheitsüberprüfung”..

Herr Gott nochmal, was soll den der Quark? Auf die Karte laufen seit über 10 Jahren bestimmt hundert Micropay Abbuchungen im Monat ein, nie gab es auch nur irgendein Problem, nie musste eine Fehlbuchung beanstandet werden – aber jetzt soll ich wegen jeder 79 Cent Abbuchung da jedesmal die Hotline anrufen? Das kann doch nicht wahr sein! “Wegen Internet Betrug, Sie wissen schon”, versucht mich die Hotline zu besänftigen.

Ich hab mir jetzt mal 100 Euro auf mein Wirecard.de Konto geladen (das hat komischerweise auf Anhieb funktioniert – versteht das jemand?) und leite erst mal die ganzen Transaktionen dort hin um, aber Ihr könnt Gift drauf nehmen, das ich am Dienstag bei der Sparkasse und MasterCard eine vernünftige Antwort einholen werden, so ist das ja nicht zu gebrauchen.

One response so far

Älter »