Archive für Tag: '1und1'

Oct 15 2013

1&1 Kapriolen: 12 Stunden Hausverbot für einmal falsches Login

veröffentlicht in Kategorie: WebWork  

“Du kommst hier nicht rein!”

Insgesamt 12 Stunden lang hat mich 1und1 gestern von meiner Webseite (Shared Hosting, Dual Advanced Tarif) hier ausgesperrt, weil ich beim Versuch, einen Cronjob zu ändern per SSH2 einloggen wollte und mich dabei beim Benutzernamen nach dem Muster “u47294371” vertippt hatte.

weiter »

6 responses so far

Dec 31 2011

Office 365 Domänen bei 1und1 einrichten (Stand: August 2015)

veröffentlicht in Kategorie: Office365  

Nachdem Sie Ihre Domäne erfolgreich für Office 365 verifiziert haben – und erst danach! – können Sie diese “sozusagen scharf stellen”, die notwendigen Schritte hierzu werden hier am Beispiel 1und1 gezeigt. (Aktualisiert: August 2015)

weiter »

50 responses so far

Sep 26 2011

Serverausfall bei 1&1 – 26.09.2011

veröffentlicht in Kategorie: WebWork  

Zwei Mal 2.5 Stunden Ausfall (aller?) Dedicated, Managed und Rootserver in Deutschland, USA und UK bei 1&1 heute, Hotline völlig überlastet, 1&1 Statusseite meldete die ganze Zeit über keine Fehler. Inzwischen traf eine Erklärung von 1&1 per eMail ein. Siehe Ende des Posts. weiter »

30 responses so far

Jun 19 2011

1&1 Homepage Perfect Tarif für WordPress zu klein

veröffentlicht in Kategorie: Online  

Machen wirs kurz und bündig: mein bisheriger Homepage Perfect Tarif bei 1&1 für 4,99 Euro im Monat hat sich als zu klein erwiesen. Bei 20 Usern gleichzeitig war die Performance miserabel, teilweise kam es zu Timeouts, Ladefehler und auch mal einem Serverfehler Error 500. Hauptübel dürfte wohl das mit 30MB knapp bemessene PHP Script Limit gewesen sein, knappe Scriptlaufzeit sowie die Limitierung auf 5 parallele Prozesse gleichzeitig. weiter »

8 responses so far

Apr 22 2011

Migration eines steinalten 1&1 Plesk Servers auf neuen Dedicated

veröffentlicht in Kategorie: WebWork  

Unsere bei 1&1 angemieteten dedicated Root Webserver werden auch nicht jünger, die zu migrierende Kiste pfiff wenn man es genau nimmt, auf dem letzten Loch. Es war also dringend an der Zeit, den alten Server gegen neue Hardware auszutauschen. Im heutigen Blog Post möchte ich kurz das Vorgehen und die Fallstricke dazu schildern.

weiter »

2 responses so far

Oct 09 2010

Hosted Exchange Server – Luxus Mail/Groupware einfach gemietet

veröffentlicht in Kategorie: WebWork  
Wo imap aufhört, fängt MS Exchange Server erst an: eMails, Kontakte, Kalender und Aufgaben stehts synchron, im Push Verfahren Geräte und Plattform unabhängig – und dazu mit Outlook Web Access eines der komfortabelsten Webmail Interfaces das ich kenne. Egal ob für einen User alleine oder gleich die ganze Belegschaft. Ich liebe Microsofts Exchange Server, aber das Teil ist teuer, braucht einen dedizierten Server im eigenen LAN, ist notorisch zeitintensiv zu warten/administrieren – und braucht einen erfahrenen Administrator. Das geht auf Dauer ordentlich ins Geld will man sich seinen eigenen Exchange Server ins SmallOffice LAN stellen (und für daheim sprengts nicht nur den finanziellen Rahmen sondern meist auch die Leitung). Die Lösung ist: den Exchange Server gar nicht selber ins Haus stellen, sondern extern anmieten – “ab in die Cloud” damit, um mal wieder ein Buzzword zu misbrauchen.
weiter »

No responses yet

Oct 08 2010

1&1 Webspace & Holpriges Update auf WordPress 3.01

veröffentlicht in Kategorie: WebWork  

Tja, da lob ich die ganze Zeit, wie prima so ein WordPress Blog zu administrieren ist und dann verabschiedet sich die komplette Installation hier beim Upgrade auf v3.01 – und die Konfig des verwendeten 1&1 Shared Hosting Paketes scheint nicht unschuldig zu sein. Hier die Workarounds/Fixes:

weiter »

No responses yet

Oct 07 2010

Internet im Deggenhausertal (PLZ 88693)

veröffentlicht in Kategorie: Lokales  

So schön es ist, im D-Tal zu wohnen, so bescheiden sind die DSL Kapazitäten hier im Hinterland. Theoretisch bietet die Telekom T-DSL (also normales, asynchrones ADSL) bis DSL6000 an, jedoch scheint es ein Kapazitätsproblem in der “Vermittlungsstelle” zu geben, wer ein DSL Port will, der kommt erst mal auf die Warteliste…

weiter »

No responses yet

Mar 17 2010

Plesk nervt immer noch – hier: Spool Verzeichnis läuft voll

veröffentlicht in Kategorie: WebWork  

Der Grund, warum ich hier schon lange nicht mehr über Plesk auf den 1&1 Kisten meiner Kunden gemeckert habe, liegt nicht etwa daran, dass Plesk seit neuestem brav und zuverlässig seinen Dienst tun würde, nein, ich hatte nur die letzte Zeit kaum Zeit, mich damit zu beschäftigen oder hier zu posten. Die neueste Episode in der Unendlichen Geschichte mit Plesk Nerverreien ist wieder ein prima Schenkelklopfer.. Diesmal geht’s darum, dass plötzlich keine eMails mehr rein oder raus gehen. Rien ne va plus.

Kurz eingeloggt und nach etwas rumstochern fällt mir auf, dass das Spool Verzeichnis von QMail genagelt voll ist, mit teils steinalten Mails, die da eigentlich nix mehr zu suchen hatten. Die Plesk Kisten sind jetzt über 2 Jahre immer wieder per AutoUpdate in Plesk von damals 7.x auf heute 9.x aktualisiert worden, sonst wurde nix getan. Die Partitionsgrößen für /handlers/spool und die diversen Queues sind zu klein geraten für meinen Geschmack und dem Aufkommen. Als weiteren Teil des Problemes könnte man sich Fragen, warum die Kiste so mit Spam zugeballert wird. Als nächste Frage kämen dann gleich: warum löscht Plesk die Spool nicht mehr selber?

Interims Fixe: z.b. Server neu starten, /handlers/spool/ ist dort tempfs.  Oder alle 14 Tage per Cronjob Qmail dazu zu bringen, den alten Mist wegzuwerfen. Dann dringend bei Gelegenheit: die verwendeten tempfs  Paritionen bissl vergrößern und dann aber auch mal alles neu aufsetzen – am besten neu aufsetzen ohne Plesk. Aber das soll jemand anders machen, ich hab grad kein Nerv für sowas.

Was lernt man draus? Rootserver administrieren sich nicht selber und Plesk alleine ersetzt keinen Admin. Nur will das halt keiner hören.

No responses yet

Nov 28 2009

Keine Mail an GMX – Plesk vergisst Helo Name

veröffentlicht in Kategorie: WebWork  

Seit ein paar Plesk Releases schon hat Plesk die nervige Angewohnheit entwickelt, den FQDN Domänenname zu vergessen, welcher beim eMailversand an den empfangenden Server als HELO Namen geschickt wird. GMX (und andere Provider akzeptieren) aber nur dann ankommende Mails, wenn der HELO Name eine funktionsfähige Domäne beinhaltet. Dieser Helo Name kann in /var/qmail/control/me in ner Shell Sitzung korrigiert werden, wird aber beim nächsten Reboot bzw. spätestens jedoch beim nächsten Update wieder überschrieben. Anstatt irgendwas sollte mein-server.de in dieser Datei stehen (wobei mein-server.de natürlich korrekt auflösen sollte).

No responses yet

Älter »