Akkus: Wozu Stacking, Seriell, in Reihe oder Parallel?

Häufig gestellte Fragen zum Thema eZigaretten und Dampfen
Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 1970
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Akkus: Wozu Stacking, Seriell, in Reihe oder Parallel?

Beitragvon sk4477 » So 2. Aug 2015, 14:17


!
"Stacking", "Seriell" und "in Reihe" meinen alle das Selbe:
die Reihenschaltung von 2 oder auch mehr Akkus.



Was passiert bei der Reihenschaltung?

  • Die Spannung in Volt erhöht sich: bei 2 Zellen mit jeweils 3.6V Nennspannung erhalten wir 7,2 V. 3 Zellen 10,8 V usw.
  • Die Kapazität in Ah bleibt die selbe.
  • aber die nutzbare Energie in Wh multipliziert sich ebenfalls pro Akku in Reihe: (V * Ah = Wh )

Was passiert mit der Belastbarkeit der Akkus in der Reihenschaltung / beim Stacking?

Wenn ich 2 Akkus in Reihe schalte, die mit 20A maximal belastbar sind, dann sind die auch in Reihe nur maximal 20A belastbar. In der Reihenschaltung ist der Strom überall gleich groß. Wenn wir uns das als Schaubild ansehen:

akku_seriell.png
2 Akkus seriell
akku_seriell.png (12.43 KiB) 23469 mal betrachtet


es bleibt bei 20A. ABER: mit diesen 20A komme ich plötzlich viel weiter, denn ich habe ja nun die doppelt so hohe Spannung zur Verfügung!

Als Einzelakku kann ich mit diesen 20 A: P= U * I = 3,6 V * 20 A = 72 Watt erreichen
Im Stacking mit 2 Akkus erreiche ich mit den selben 20 A: P= U * I = 7,2 V * 20 A = 144 Watt



Was passiert bei der Parallelschaltung?

  • Die Spannung in Volt bleibt gleich.
  • Die Kapazität in Ah erhöht sich: 2 Akkus 2500mAh parallel ergibt 5000mAh nutzbare Kapazität. 3 Akkus = 7500 mAh usw.
  • und die nutzbare Energie in Wh multipliziert sich ebenfalls: (V * Ah = Wh )

Was passiert mit der Belastbarkeit der Akkus in der Parallelschaltung?

Nun, der einzelne Akku ist weiterhin nur mit seinen, hier in diesem Beispiel eben 20 A belastbar. Aber die gesamte Last teilt sich nun nahezu 50:50 auf die beiden parallel geschalteten Akkus aus, so dass wir am Ende theoretisch bis etwa 40 A insgesamt gehen dürften.

akku_parallel.png
2 Akkus parallel
akku_parallel.png (16.6 KiB) 23469 mal betrachtet



!
Achtung: In Abhängig von Innenwiderstand der Akkus ist die Aufteilung eben nicht exakt 50:50, daher sollte man auch nicht "verdoppeln" sagen und da bitte noch etwas Luft lassen. Das ist hier Theorie, dazu vereinfacht, keine Garantiezusage.



!
Bitte beachten:


Zurück zu „Dampfgrundlagen erklärt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste