Effektgeräte mit Powerbank via Step-Up versorgen

Der Tummelplatz für die Bastler, Tüftler und Tester: Bauanteilungen, Basteltipps und ein bissl Messtechnik
Benutzeravatar
Schnabelkatz
Member
Member
Beiträge: 147
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 18:05

Re: Effektgeräte mit Powerbank via Step-Up versorgen

Beitragvon Schnabelkatz » Sa 21. Mär 2020, 20:06

Jupp, ein leichtes brummen war auch da.
Da hier ein true bypass verbaut ist, war das Signal vom Bass im ausgeschalteten Zustand auch clean. Sobald ich bei Batteriebetrieb eingeschaltet habe, gabs auch ein leichtes Brummen. Da ich das Pedal im Heimbüro nur leise ausprobiert hab, hab ich‘s nicht gemerkt. Heute mal den Amp lautgedreht, da war es dann zu hören. Aber lautstärketechnisch kein Vergleich mit dem Brummen vom Netzteil. Das war brachial. Egal, jetzt ist alles fein und das Teil macht den krassen Sound, den ich erwartet hab.

Wer musiziert und Spass an Elektroschrottsound hat, dem seien die Pedale von Parasit Studio wärmstens empfohlen. Schön trashig.

Mein nächstes Projekt wir das hier
https://youtu.be/Kq7CKgs2hq0

Die Powerbank ist eigentlich ein Lader, der auch als Powerbank funktioniert, nämlich der Xtar PB2.

Vorerst werd ich aber als Netzteil das Fame nutzen. Heut Abend arrangier ich mal alle Effekte und schau, ob sich das miteinander verträgt. Sollten sie sich eigentlich, da ja galvanisch getrennte Ausgänge.
Glücklich ist, wer vergisst, dass er nicht zu retten ist - Eugen Egner


Zurück zu „Basteln, Bauen & Messen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste