Akku Umhüllung immer wieder defekt

Lithium Ionen Industriezellen IMR, INR, ICR & LiFePO
ichbin
Member
Member
Beiträge: 165
Registriert: So 15. Mai 2016, 03:35

Re: Akku Umhüllung immer wieder defekt

Beitragvon ichbin » Mo 4. Nov 2019, 19:22

hannes hat geschrieben:aber welche Schrumpfschläuche werden verwendet wenn man da mal an 380 Volt denkt?

Polyolefin, wie ich schon schrieb. Die sind dann um die 0,5mm stark und haben manchmal auch Kleber mit drin um eindringen von Feuchtigkeit zu verhindern.

Ichbin

hannes
Member
Member
Beiträge: 55
Registriert: Di 29. Okt 2019, 13:34

Re: Akku Umhüllung immer wieder defekt

Beitragvon hannes » Mo 4. Nov 2019, 20:09

ichbin hat geschrieben:
hannes hat geschrieben:aber welche Schrumpfschläuche werden verwendet wenn man da mal an 380 Volt denkt?

Polyolefin, wie ich schon schrieb. Die sind dann um die 0,5mm stark und haben manchmal auch Kleber mit drin um eindringen von Feuchtigkeit zu verhindern.

Ichbin


Hast du das auch ein bisschen dünner, Wandstärke 0.5 würde in meinen Mech Mods nicht passen?
Aber mit so 0.15 Wandstärke könnte ich mir das schon vorstellen, das könnte passen.

kabana
Member
Member
Beiträge: 16
Registriert: Do 9. Jun 2016, 11:55

Re: Akku Umhüllung immer wieder defekt

Beitragvon kabana » Mi 6. Nov 2019, 19:42

hannes hat geschrieben:Der FT Link gibt ja an, dass die Wandstärke 0.08 bis 0.09 ist,

Du hast recht. Hatte mich an den Maßen links unten orientiert und da steht 0,2mm. Kanns mangels geeignetem Messwerkzeug leider nicht selber nachmessen, aber dein Wert wird wohl der korrekte sein.

Was ich aber sagen kann, dass sie weitaus dicker und robuster als die Schläuche von Sony/Murata/Samsung sind. Wenn ich sie nicht perfekt schrumpfe, sodass z.b. die Naht leicht und kaum sichtbar hervorsteht, kommen sie nicht mehr alleine aus meiner Dicodes Tube raus. Ich muss bei geöffneter Tube diese mit einem heftigen Ruck nach unten bewegen damit der Akku ein paar Millimeter rauskommt und ich ihn mit den Fingern greifen kann.

Wenn du magst, schicke ich dir gerne ein paar zum Anschauen, Messen, Testen zu.

hannes
Member
Member
Beiträge: 55
Registriert: Di 29. Okt 2019, 13:34

Re: Akku Umhüllung immer wieder defekt

Beitragvon hannes » Do 7. Nov 2019, 16:46

kabana hat geschrieben:
hannes hat geschrieben:Der FT Link gibt ja an, dass die Wandstärke 0.08 bis 0.09 ist,

Du hast recht. Hatte mich an den Maßen links unten orientiert und da steht 0,2mm. Kanns mangels geeignetem Messwerkzeug leider nicht selber nachmessen, aber dein Wert wird wohl der korrekte sein.

Was ich aber sagen kann, dass sie weitaus dicker und robuster als die Schläuche von Sony/Murata/Samsung sind. Wenn ich sie nicht perfekt schrumpfe, sodass z.b. die Naht leicht und kaum sichtbar hervorsteht, kommen sie nicht mehr alleine aus meiner Dicodes Tube raus. Ich muss bei geöffneter Tube diese mit einem heftigen Ruck nach unten bewegen damit der Akku ein paar Millimeter rauskommt und ich ihn mit den Fingern greifen kann.

Wenn du magst, schicke ich dir gerne ein paar zum Anschauen, Messen, Testen zu.


Das hatte ich bei dem FT-Link auch gesehen, links geben sie 0.2mm an und rechts 0.08 bis 0.09.
Das ist vermutlich so, weil das Flachmaterial doppelt besser messbar ist, weil das einfacher ist.

Meine 3 schon nach nur 3 Monaten im Wechsel in Tube Mech Mods genutzten neuen LG Akkus mit leichten radialen Beschädigungen,
werde ich mit vorhandenem dunkelgrünen FT Schrumpfschlauch 0.10mm Wandstärke neu verschrumpfen, die anderen Farben sind dünner.
Das Ergebnis werde ich in 3 Monaten sehen,
bisher sind bei mir mit FT-Material nerverschrumpfte 18650er noch subjektiv nicht durch Beschädigungen ausgefallen.

Meine knapp 20 Tube Mech Mods werde ich mal im Innendurchmesser vergleichen,
da kein Innenmikrometer vorhanden ist, werde ich das mit einem Master-Akku vergleichen,
der klemmt dann, wackelt radial leicht oder wackelt radial stark.
So müsste sich dann der maximal mögliche 18650er Akkudurchmesser incl. Schrumpfschlauch ergeben.

hannes
Member
Member
Beiträge: 55
Registriert: Di 29. Okt 2019, 13:34

Re: Akku Umhüllung immer wieder defekt

Beitragvon hannes » Do 7. Nov 2019, 18:55

Ergänzung:
diesen schon zweimal im Thread von mir erwähntem dickeren 0.10mm (FT sagt 0.08-0.09) dunkelgrünen Schrumpfschlauch,
den ich bei FT am 19.01. 2016 bestellt hatte, findet man hier:
https://www.fasttech.com/products/0/100 ... ble-tubing
152 reviews, Ergebnis 4.9 von 5.
Was mir als Nichtelektriker auffällt: Rated Voltage 300V.

hannes
Member
Member
Beiträge: 55
Registriert: Di 29. Okt 2019, 13:34

Re: Akku Umhüllung immer wieder defekt

Beitragvon hannes » Do 7. Nov 2019, 19:17

Ergänzung 2:
und wenn man meinen dunkelgrünen mit dem sehr positiv beurteilten Schlauch von @kabana (https://www.fasttech.com/products/2155601) vergleicht, stellt man fest, dass das wohl identische Schläuche sind.
Da deckt sich was ...

ichbin
Member
Member
Beiträge: 165
Registriert: So 15. Mai 2016, 03:35

Re: Akku Umhüllung immer wieder defekt

Beitragvon ichbin » Do 7. Nov 2019, 22:15

hannes hat geschrieben:Meine 3 schon nach nur 3 Monaten im Wechsel in Tube Mech Mods genutzten neuen LG Akkus mit leichten radialen Beschädigungen,
werde ich mit vorhandenem dunkelgrünen FT Schrumpfschlauch 0.10mm Wandstärke neu verschrumpfen, die anderen Farben sind dünner.
Das Ergebnis werde ich in 3 Monaten sehen,

Solange der Schrumpfschlauch im zylindrischen Teil nicht in Ordnung ist macht das dioch eher nichts aus.
Problematisch wird das im Bereich der Stirnseite des PluspolePluspoles. Und da kommt ja auch ein möglicher Kkonstruktiver Mangel des Verdampers infrage. Schließlich soll hja der Pluspol aufsitzen und nicht der Akkukörper.

ichbin

hannes
Member
Member
Beiträge: 55
Registriert: Di 29. Okt 2019, 13:34

Re: Akku Umhüllung immer wieder defekt

Beitragvon hannes » Do 7. Nov 2019, 22:39

Kopf- und Fußbereich sind bei mir meist in Ordnung,
das sind ja auch die gefährlichsten Regionen in Tube Mech Mods aus Metall.
Aber radiale Beschädigungen liegen oft direkt an der Tube an, gefällt mir nicht so.
Habe aber auch noch keine radialen mittigen Überschläge auf Bildern gesehen,
ist sowas in diesem Forum bekannt?

Und nee, am Mech Mod Schalter (z.B. SMPL) unten liegt der Außenrand des Schalters direkt auf Akku Minus auf,
wenn die Isolierung da defekt ist, wird Minus gleich an Minus weitergeleitet,
da braucht man den Schalter nicht zu drücken.


Zurück zu „Allgemeine Akku Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste