QC, wann ja und wann eher nicht?

Lithium Ionen Industriezellen IMR, INR, ICR & LiFePO
Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2429
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

QC, wann ja und wann eher nicht?

Beitragvon Joergl » Do 25. Apr 2019, 18:40

Mit QCx.x kann man sein xxx schnell laden...ist das immer empfehlenswert?

Eher nicht.

Hab ich ein Gerät mit wechselbaren Akkus: Ja, wenn ich in Kauf nehme, daß ich irgendwann mal - früher als mit normaler Ladung - einen Austausch vornehmen muß.

Eins mit fest verbauten: Nein...außer, das wäre mir eh wurscht!

Jedenfalls verkürzt QC die Lebensdauer der Akkus...oder?

https://www.connect.de/ratgeber/smartph ... 97886.html

BTW: Das "über Nacht oder gar dauerhaft dranhängen lassen" sollte, solange die Ladeelektronik vom xxx sauber ist, egal sein...oder zumindest nicht schlimm. Noch ein "oder"... :lol3:

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2145
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: QC, wann ja und wann eher nicht?

Beitragvon sk4477 » Do 25. Apr 2019, 19:43

Hmmm.. viel zu lesen :D

Zumindest eines kann man sagen: da steckt einiges mehr an Akkuüberwachung dahinter, als bei den Akkuträgern.. Temperaturüberwachung, Überwachung des Innenwiderstand wird ja genannt - und damit dann die Ladegeschwindigkeit angepasst. Ich würde dazu gerne mal Zyklentests sehen, weil ich glaube nicht dran, dass es schadlos geht. Mehr Strom oder mehr Wärme = mehr Abnutzung.

Das 2. Oder ist ein fettes "Wenn", wenn die Elektronik gut ist, sollte es in der Tat egal sein, ob der Akku da ewig drin liegt, in der Praxis gibts einige Ladegeräte die dann einfach immer weiter laden (aber die Anzeige stehen bleibt).

Ich bin altmodisch., ich trau dem ganzen modernen Zeug nicht. Ich bleib bei 0,5C für meine Dampfe - das ist schnell genug.

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2429
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: QC, wann ja und wann eher nicht?

Beitragvon Joergl » Do 25. Apr 2019, 20:18

Danke, Stephan...das ist genau das, was ich lesen wollte! :)

Altmodisch bin ich auch. Drum mag ich ja auch meinen Nitecore D4 so...runter bis 150mA! :smile2:

Könnte auch ein Grund sein, daß meine VTC5 - nicht A - trotz heftiger, aber kurzzeitiger Entladung - so lange halten!

Aud die D bin ich aber trotzdem gespannt. :drinks:

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 786
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: QC, wann ja und wann eher nicht?

Beitragvon Rutzki73 » Fr 26. Apr 2019, 09:54

das sehe ich etwas entspannter, denn wenn ich bspw. den SC2 von Xtar als QC3.0 Ladegerät schaue, so kommt der Ladestrom mit Hilfe vom den QC3.0 netzteil auf 3A höchstens. Dieser Ladestrom liegt bei Akkuzellen > 4Ah (20700, oder 21700) bei unter 1C.
Derselbe Ladestrom schaffen auch andere Ladegeräte mit 12V Netzteil wie Xtar, Folomov etc. ebenfalls.
Der QC3.0 ermöglicht die Reduzierung der Dimensionen und Gewicht des Ladegerätes und die Entscheidung welches Ladegerät man benutzt, hängt selbstverständlich von den Akkuzellen der Verbraucher in seinem Haushalt hat.
Bei Handys ist es ein bisschen anderes, denn der Kunde kann in sein Galaxy, iPhone etc. pp. nicht zwischen unterschiedlichen Akkus auswählen.
Wer bspw. bei Dampfdorado den SC2 mit einem passenden QC3.0 Netzteil kauft:
https://dampfdorado.de/xtar-sc2-akku-ladegeraet
https://dampfdorado.de/qc3.0-netzteil-3 ... -ladekabel
...bezahlt weniger als 25€ für ein Ladegerät, das 2mal so schnell ist als die herkömmlichen Xtar VC2 Master Plus, oder Xtar VC2S
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2145
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: QC, wann ja und wann eher nicht?

Beitragvon sk4477 » Fr 26. Apr 2019, 14:07

Hmmm.. wenn mit QC auch "nur" 3A Ladestrom rumkommt, dann sind das am Ende je nach Akku keine "wahnsinnig hohen" Ladeströme mehr. Im Bereich von 0,5C bis 1C ist nicht hoch, wenn man bedenkt, dass einige Akkuhersteller eine Schnelladung 2C und mehr tolerieren - bei Zyklenverlust.

Ok, das relativiert dann die Sache wieder.. Für mich klang das nach deutlich mehr

ichbin
Member
Member
Beiträge: 145
Registriert: So 15. Mai 2016, 03:35

Re: QC, wann ja und wann eher nicht?

Beitragvon ichbin » Fr 26. Apr 2019, 20:36

Im Werkzeugakkubereich sind Ladegeräte mit 8-9A inzwischen normal.
Bei 2P und 3P Akkus ist das auch kein Thema mehr.
Allerdings dürfen und können auch 1P Akkus damit geladen werden wobei für diese in den Handüchlein der Ladegetäte dann auch Ladezeiten von 15 - 20min angegeben werden.
Es ist daher dann auch nicht verwunderlich, dass die Akkutemperatur bei der Ladung auf bis über 50° ansteigt und dort verharrt wobei das Ladegerät mit vermindertem Strom weiterlädt.
Bei Akkus mit gut funktionierender Luftführung und Lüfterunterstützter Kühlung durch das Ladegerät wird der Akku sich auch bei 8A Ladestrom nur minimal erwärmen. Ein beim Entladen durch hohe Belastung erwärmter 2PAkku sogar langsam abkühlen...
12A und 16A Ladegeräte sind wegen der inzwischen hohen Ladezeiten der 12Ah Akkus bereits angekündigt.

PS

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2429
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: QC, wann ja und wann eher nicht?

Beitragvon Joergl » Fr 26. Apr 2019, 22:23

Ui, wenn es mal schnell gehen soll, ist das SC2 echt ein heißer Feger...2 davon... :) Neee... :lol3:

Kann keine LiFePO4, schade. Dann sparen...und eins davon: https://www.akkuteile.de/ladegeraete/ni ... /a-500103/

Hardcore-Nitecore, mein lieber Scholli! Das pack ich gleich noch zu den Ladegeräten.

Da nix weiter dabeisteht, gehe ich mal davon aus, daß das 2 Schächte mit 3A beschicken kann...für meine A123-Böller wäre das perfekt!

Die "Kleinen" werde ich aber weiterhin niederstromig laden.

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 786
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: QC, wann ja und wann eher nicht?

Beitragvon Rutzki73 » Sa 27. Apr 2019, 07:51

Die A2 und A4 von Folomov können es auch:
A4: https://www.intaste.de/Folomov-A4
A2: https://www.intaste.de/Folomov-A2
...und der Mixboxer anscheinend auch:
http://lygte-info.dk/review/Review%20Ch ... %20UK.html
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1345
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: QC, wann ja und wann eher nicht?

Beitragvon funkyruebe » Sa 27. Apr 2019, 15:30

Der MiBoxer ist nix für den Joergl. Kann keine LiFePO4. Sonst aber richtig gut.

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2429
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: QC, wann ja und wann eher nicht?

Beitragvon Joergl » Sa 27. Apr 2019, 17:47

Die Folomovs sehen auch interessant aus!


Zurück zu „Allgemeine Akku Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste