Dampfen vs. rauchen...

Häufig gestellte Fragen zum Thema eZigaretten und Dampfen
Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2450
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Dampfen vs. rauchen...

Beitragvon Joergl » Mi 20. Mär 2019, 03:19

Einer meiner Lieblingsyoutuber bringt es sehr schön auf den Punkt.



Sein Kanal...lohnt sich absolut! Den würde ich gerne persönlich kennenlernen. :drinks:

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2151
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Dampfen vs. rauchen...

Beitragvon sk4477 » Mi 20. Mär 2019, 12:34

Den Kanal muss ich mir mal genauer anschauen.. der Typ wirkt entspannt und sympathisch...

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2450
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Dampfen vs. rauchen...

Beitragvon Joergl » Do 21. Mär 2019, 09:01

Ja, absolut! :drinks:

funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1346
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: Dampfen vs. rauchen...

Beitragvon funkyruebe » Mi 3. Apr 2019, 21:36

Coole Kameraeinstellungen.

Weniger coole Kameraeinstellungen, aber dafür wird eine nicht totzukriegende Dampferweisheit ( gibt ja genug davon, auch in YT Videos :lol: ) wiederlegt.


Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2450
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Dampfen vs. rauchen...

Beitragvon Joergl » Fr 5. Apr 2019, 10:44

Welche? Daß wir Wasserdampf ausatmen? Jein. ;)

Igitt...blaues Liquid...Bremsflüssigkeit? :lol:

funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1346
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: Dampfen vs. rauchen...

Beitragvon funkyruebe » Fr 5. Apr 2019, 10:53

Ich wunder mich im Auto immer, dass der Wasserdampf sich auf der Scheibe festsetzt. ;)

Wasserdampf atmen wir natürlich immer aus, auch ohne zu dampfen. Die Lunge ist ja bis zu einer gewissen Höhe über mormal Null eine Konstantwasserdampfquelle :-)

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2450
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Dampfen vs. rauchen...

Beitragvon Joergl » Fr 5. Apr 2019, 11:07

funkyruebe hat geschrieben:Wasserdampf atmen wir natürlich immer aus, auch ohne zu dampfen.


Ohne zu dampfen: ungebunden...mit dampfen: gebunden...da liegt der Hund in der Pfanne begraben!

Vapofant
Member
Member
Beiträge: 1
Registriert: Mo 29. Apr 2019, 12:18

Re: Dampfen vs. rauchen...

Beitragvon Vapofant » Mo 29. Apr 2019, 13:03

Joergl hat geschrieben:
funkyruebe hat geschrieben:Wasserdampf atmen wir natürlich immer aus, auch ohne zu dampfen.


Ohne zu dampfen: ungebunden...mit dampfen: gebunden...da liegt der Hund in der Pfanne begraben!


Moinsen beisammen!

Naja - das was ich dampfe enthält eine verschwindend geringe Menge an Wasser. Ich mische tatsächlich mit 99,98% Glyzerin, das Aroma bringt dann etwas PG hinzu, Nikotin kommt auch in VG-Base....... .
Ich wage mal zu behaupten, das dampfförmiges VG & PG immer noch aus PG und VG besteht und wenn es an einer Scheibe beispielsweise kondensiert auch noch immer aus denselben Stoffen besteht, die ich in den Verdampfer gefüllt habe.
Wenn meine Scheiben ohne Dampfen NICHT beschlagen und mit Dampfen aber JA - dann ist bei Dem was sich auf der Scheibe erkennbar abzeichnet, nicht Wasser die Ursache - es ist einfach wieder kondensiertes Liquid.

Benutzeravatar
JG59
Member
Member
Beiträge: 43
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 00:19

Re: Dampfen vs. rauchen...

Beitragvon JG59 » Mo 29. Apr 2019, 15:13

Der größte Teil des sichtbaren Dampfes ist Nebel, Wassernebel.
Das Liquid wird verdampft, um dann durch die strömende Luft sofort wieder in feinste Tröpfchen zu kondensieren. Diese feinsten Tröpfchen bilden dann Kondensationskeime für das in der Luft enthaltene Wasser, wodurch dann die großen Dampf- oder richtiger Nebelwolken entstehen. Ohne diesen Effekt würde aus einem Verdampfer ohne daran zu ziehen (oder bei offenem Vardampfer gegen die Wendel zu blasen) eine genauso große Dampfwolke herausquellen. Auch kann man feststellen, dass die Wolken bei sehr niedriger Luftfeuchtigkeit deutlich kleiner und weniger stabil ausfallen als bei hoher.
PG ist leichter wasserlöslich und verdunstet auch, so dass die Wolken bei hohem PG-Anteil weniger dicht sind, und sich auch schneller verflüchtigen.
Und weil VG praktisch nicht verdunstet, bleibt auch auf den Scheiben auch ein VG-Film zurück. (Wobei der größte Teil des sichtbaren Beschlags auch nicht das VG selbst ist sondern an das VG gebundenes Wasser.)

Und zu dem tollen Video:
Ich hätte keine anderes Ergebnis erwartet. Ein Hygrometer misst die Luftfeuchtigkeit, nicht die Zusammensetzung eines Nebels.
Wenn ich Luft und Wasser in einen geschlossenen Behälter geben, dann wird sich logischerweise die Luftfeuchtigkeit erhöhen, weil das Wasser verdunstet. Das wird so lange passieren, bis irgendwann die Luft gesättigt ist, und die relative Luftfeuchtigkeit nahezu 100% erreicht.
Wenn ich Liquid in den Behälter geben, wird sich die Luftfeuchtigkeit nicht nennenswert erhöhen, weil dabei keine nennenswerten Mengen Wasser verdunsten.
Wenn ich jetzt den Nebel in das Glas leite, wird sich die Luftfeuchtigkeit auch nicht nennenswert erhöhen, auch wenn der Nebel zum größten Teil aus Wasser besteht. Es ist ja kein zusätzliches Wasser sondern lediglich in Form von kleinen Tröpfchen gebundenes Wasser aus der Luft.

(Nicht zu verwechseln damit, wenn ich ein Hygrometer im Freien oder im Badezimmer in den Nebel hänge. Dabei zeigt es natürlich eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit an. Diese zeigt es aber nicht an, weil Nebel da ist, sondern weil die Luftfeuchtigkeit so hoch ist, dass von selbst Nebel entsteht.)

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2450
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Dampfen vs. rauchen...

Beitragvon Joergl » Sa 4. Mai 2019, 22:03

Astreine Zusammenfassung! :yay:

JG59 hat geschrieben:Auch kann man feststellen, dass die Wolken bei sehr niedriger Luftfeuchtigkeit deutlich kleiner und weniger stabil ausfallen als bei hoher.


So isses. Hier am See wird das nochmal deutlicher! :|


Zurück zu „Dampfgrundlagen erklärt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste