Temperatur @30A CDR - Sony VTC5A

Lithium Ionen Industriezellen IMR, INR, ICR & LiFePO
Hansdampf
Member
Member
Beiträge: 11
Registriert: So 14. Okt 2018, 17:43

Re: Temperatur @30A CDR - Sony VTC5A

Beitragvon Hansdampf » Sa 5. Jan 2019, 16:45

Bitte macht Euch keine Mühe wegen mir. Wenn Du meinst, dass die T-Messmethode warhscheinlich nicht gut war und Du eine T über 80^C für einen Wiederholungstest im Kopf hast, reicht mir das völlig als Antwort auf meine Frage.

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2065
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Temperatur @30A CDR - Sony VTC5A

Beitragvon sk4477 » Sa 5. Jan 2019, 18:42

Ja, mittlere 80er hab ich Kopf für VTC5A. Und auch bei der VTC5 nicht mehr den ganz so steilen Temperaturanstieg. Die Messungen auf dem alten Setup waren unzuverlässig und mit ein Grund, den Aufbau damals komplett umzustellen.

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 750
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: Temperatur @30A CDR - Sony VTC5A

Beitragvon Rutzki73 » Sa 5. Jan 2019, 18:47

sk4477 hat geschrieben:Hast Du mir zufällig nochmal frische VTC5 & VTC5A? Dann mach ich die Tests neu auf dem aktuellen Setup.. Irgendwo hatte ich 5A aber nochmal neu getestet und kam auch im mittleren 80er Bereich raus..


Werden Anfang der Woche mit ein paar neue Akkuzellen rausgehen. Zeit den Betrieb wieder auf zu nehmen :D

Handsampf - Solange kein Hersteller bewusst Akkuzellen für eZigaretten produzieren lässt, bleibt viel Auslegung da. Wie hier in diesem kleinen Fachforum bereits mehrfach erwähnt wurde, sind die Datenblätter der Hersteller lediglich eine grobe Orientierung. Wer die so zu 100% auslegen will, ist sein gutes Recht!

Mich interessiert wesentlich mehr zur Zeit, dass:

1. Die Nutzer keine Fehler mit Umgang mit Li-Ion Akkuzellen machen
2. Die Hersteller der Akkuträger sichere Produkte produzieren
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

Hansdampf
Member
Member
Beiträge: 11
Registriert: So 14. Okt 2018, 17:43

Re: Temperatur @30A CDR - Sony VTC5A

Beitragvon Hansdampf » Sa 5. Jan 2019, 19:03

Ich will hier nicht die Endlosdiskussion vom EDF weiterführen ;-)

Die Klärung über die T der VTC5A reicht völlig aus. Vielen Dank für Eure Bemühungen! Ich mache mir auch gar keine Sorgen darum. Deswegen ist es nicht schlimm, wenn Ihr nicht noch mal testet. Ich vermute, die Diskussion dort ist etwas verbissen, weil niemand eine unsichere Empfehlung geben möchte, was ich durchaus verstehe. Deswegen ist es dort halt nicht zulässig was anderes als den aller hochstromfestesten Akku zu empfehlen, damit der im Falle von menschlichem oder absolutem technischen Versagen weniger schnell „hochgeht“ als ein anderer. Und den VTC5A als erste Wahl für 30A Dauerlast schien mir halt auch etwas einseitig und selbst nach Datenblatt nicht ganz richtig.

Dann haben sich gleich Leute Ersatz für Ihren VTC6 gekauft, obwohl sie mit 18Watt oder so dampfen. Bei aller Berechtigung für gewisse Argumentationen, ist es wahrscheinlich viel wichtiger wie du sagst, Nutzerfehler zu verhindern, als zu vermuten, ein hochstromfester Akku schützt mich, wenn der AT völlig durchdreht.

Hansdampf
Member
Member
Beiträge: 11
Registriert: So 14. Okt 2018, 17:43

Re: Temperatur @30A CDR - Sony VTC5A

Beitragvon Hansdampf » Sa 5. Jan 2019, 19:11

BTW: da waren auch Schauergeschichten von einem Therion bei. Ich dachte ja, die DNAs wären soweit gute Chips. Aber wer weiß, was wirklich passiert ist. Und wer kann schon sagen, welcher AT gut/sicher ist?
Mein Eleaf Invoke (mir ist klar, dass das kein Top-Qualitätsprodukt) schaltet sich in letzter Zeit manchmal aus beim Feuern. Ist zwar das gegenteilige Problem, als wenn er unkontrolliert feuert, aber Vertrauen in die Technik fördert das natürlich nicht :-)

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 750
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: Temperatur @30A CDR - Sony VTC5A

Beitragvon Rutzki73 » Sa 5. Jan 2019, 19:51

Man kann auch alle Menchen empfehlen, die mit dem Flugzeug in den Urlaub fliegen, einen Fallschirm mitzupacken :D

Vorsicht ist immer geboten, aber nicht all zu viel. Was sollen alle Milionen Dampfer machen, in Zeiten, wo keine VTC5A zu haben sind? wieder rauchen?

Wir sollten die Kirche im Dorf lassen. Es dampfen tagtäglich Milionen von Menschen weltweit und ganz selten passiert was. Die Akkus sind mittlerweile meines Erachtens, solange man originale und intakte Akkuzellen verwendet, nicht das akkute Problem.
Wir haben noch zu viele gewerbliche Verkäufer, die vielleicht Ahnung von Liquids haben, aber zu wenig Ahnung von den technischen Geräten (AT´s, Akkuzellen, Ladegeräte) haben.
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

Benutzeravatar
shadockan
Member
Member
Beiträge: 63
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 15:03

Re: Temperatur @30A CDR - Sony VTC5A

Beitragvon shadockan » Mi 9. Jan 2019, 21:44

The Sony VTC5A is a battery that can discharge 25A from 4.20 to 2.50V without exceeding the maximum security temperature of 80 ° C.

If we push the battery with discharge 30A from 4.20 to 2.50 volts , we will see that the temperature will exceed 80 ° C.
Therefore, the battery is not capable of continuous discharge with such a load.

That applies to 30A, the same applies to 35A.

With 30A the temperature rise will be lower .... but it will still exceed 80 ° C from 4.20 to 2.50 volts ... unless we have a unit or some way to cool the battery when discharging or by cutting off the discharge before 80 ° C.

*** But this is generally the case for all high performance batteries.
Not just for Sony.
A similar statement was made by Samsung and LG for the batteries 25R - HE2/4.
They stated that these batteries can be discharged at 35A for 75 seconds.
Is there any difference with the discharge that Sony declares ???
These are not the actual discharges of continuous form in order to have the optimum function and the duration of the declared life cycles ..... ***



I'm asking for a great apology ... but in Mooch's measurements I see a mistake .....
In many Mooch measurements, I have seen a difference of even 10 ° C than the manufacturer's statements.
This is not right.
(I'm not just referring to the VTC5A measurement, I'm referring to John's general measurements)

The apology is because I do not want to offend John (Mooch).
I recognize that it has also been offered to the Vapers community, like many others.
In one community one completes the other and so ... we have a community ....
We have our discussions based on our experiences and so we have a database for all of us.

But manufacturers know better than us all the batteries they manufacture.
They build a battery to have some performance.
They set limits so that they can be used safely.
If we overcome these limits, we operate the batteries out of safe limits.
If the batteries work out of bounds or not, it's something else ....

My car reaches 200klm / h at 6300rpm.
On a downhill road my car can reach 300klm / h with 10000rpm.
But at some point the engine will break under so much pressure.
The fact that it reached the 300klm / h on the downhill does not mean that this is the performance of my engine.
For once it will stand.
And for second .....
But the third time will it stand?

Sorry for the big post.
I'm sorry if I looked rude ...
I did not have such a purpose ....
Zuletzt geändert von shadockan am Fr 11. Jan 2019, 11:32, insgesamt 4-mal geändert.

Hansdampf
Member
Member
Beiträge: 11
Registriert: So 14. Okt 2018, 17:43

Re: Temperatur @30A CDR - Sony VTC5A

Beitragvon Hansdampf » Mi 9. Jan 2019, 22:23

Hi Shadockan, thank you for your comment. Just for clarification. Do you expect Mooch’s temperature measurements 10 degrees too hot or too cold? I think even with good temperature sensors it is difficult to measure one temperature for a cell. Depending where you place the sensor you might get different results. However, how can you know which measurement is the „correct“ one?

Benutzeravatar
shadockan
Member
Member
Beiträge: 63
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 15:03

Re: Temperatur @30A CDR - Sony VTC5A

Beitragvon shadockan » Mi 9. Jan 2019, 23:32

More cool than the manufacturers' statements.

Measurement is done with a sensor on the surface of the battery.
The temperature sensor is insulated so that it is not in contact with the environment.
There are, of course, more ways, such as the equipment where you place the battery and the temperature is set to the desired limit, so that we can see the battery response.
These ways I know at least.

The correct measurement is what the manufacturer claims, based on the measurements he made in his construction.
The manufacturer builds the battery to give this result.

I have to buy or build my equipment.
Is it possible to compare with ... the equipment of the manufacturers?

What I see as a result, the manufacturer builds the battery to be able to give it.
I can not cancel it in any way.
I think it is perfectly understandable why .... Who am I to cancel a Sony, Panasonic, LG or Samsung?

This is my opinion at least and every measurement I made, if I do not get the same or with a slight divergence effect, I think I am wrong and try again.
So far, I have not made a mistake about it.
Always I was wrong .......
Zuletzt geändert von shadockan am Do 10. Jan 2019, 00:11, insgesamt 5-mal geändert.

Hansdampf
Member
Member
Beiträge: 11
Registriert: So 14. Okt 2018, 17:43

Re: Temperatur @30A CDR - Sony VTC5A

Beitragvon Hansdampf » Mi 9. Jan 2019, 23:50

Thanks for your thoughts. No, not too rude :-) we are Germans :-))) I noticed that what may appear normal to us may appear grumpy to an average American. No worries yet :-)


Zurück zu „Akku Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste