Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Lithium Ionen Industriezellen IMR, INR, ICR & LiFePO
lajosch
Member
Member
Beiträge: 162
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 15:08

Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Beitragvon lajosch » Mi 22. Aug 2018, 22:09

Neues Thema, altes Leiden.

Kunde kauft vor 2 Wochen 2 Samsung 35E. Der Artikeltext empfiehlt ausdrücklich die Nutzung in Kapazitätsanwendungen und warnt vor dem Gebrauch in Geräten, mit mehr als 10A Last.

Nun meldet sich der Kunde mit einer Beschwerde: Der Akku ist unbrauchbar, da er "ab der Hälfte der Ladung immer versagt". Auf die Frage womit der Akku denn verwendet wird, kam: 75W bei 0,17mOhm.

Erklärungsversuche schlugen fehl, stattdessen sollen alle Mitarbeiter des Verkäufers geschult werden, denn die hätten ihm schließlich telefonisch erlaub, den Akku genau so zu verwenden. Ein Unding und so nie passiert. Auf die Nachfrage, wann der Anruf erfolgt sein soll, kam: Weiß ich nicht, kann ich auch aus Datenschutzgründen nicht mehr einsehen.

Es wird also Zeit für eine für Endverbraucher verständliche Info, welcher Akku für eZigaretten und ähnliche Anwendungen bis zu welcher Last möglich ist. Der Händler lügt ja grundsätzlich, weswegen nur noch Ihr als vertrauensvolle und kompetente Quelle übrig bleibt :-)

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 1986
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Beitragvon sk4477 » Do 23. Aug 2018, 01:37

Hmmm.. also in Form einer Watt Angabe anstatt Ampere - und zusätzlich ein Widerstand für mechanisch?

Die Infos sind ja eigentlich da, aber ich denke es fehlt am Willen, sich zu informieren..

lajosch
Member
Member
Beiträge: 162
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 15:08

Re: Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Beitragvon lajosch » Do 23. Aug 2018, 07:29

Der Verbraucher glaubt dem Händler grundsätzlich nicht. Informieren konnte er sich im Angebot vorab. Daher braucht’s tatsächlich mal eine dritte Quelle mit verlässlichen Angaben, wie weit ein Akku belastbar ist. In Dampferdeutsch ;)

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2305
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Beitragvon Joergl » Do 23. Aug 2018, 17:16

0,17 Milliohm??? Neee--- :lol3:

75 Watt...wären gut 20A bei Nennspannung; definitiv zu viel für den Akku.

lajosch
Member
Member
Beiträge: 162
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 15:08

Re: Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Beitragvon lajosch » Do 23. Aug 2018, 17:22

Joergl hat geschrieben:0,17 Milliohm??? Neee--- :lol3:

75 Watt...wären gut 20A bei Nennspannung; definitiv zu viel für den Akku.


Ganz genau. Juckt den Kunden aber nicht, weil er dem Kollegen kein Glauben schenkt und lieber vorlügt, der Kollege hätte das so durchgewunken.

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 654
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Beitragvon Rutzki73 » Do 23. Aug 2018, 20:11

lajosch hat geschrieben:Der Verbraucher glaubt dem Händler grundsätzlich nicht. Informieren konnte er sich im Angebot vorab. Daher braucht’s tatsächlich mal eine dritte Quelle mit verlässlichen Angaben, wie weit ein Akku belastbar ist. In Dampferdeutsch ;)


...und in manchen Fällen verstehe ich es voll und ganz!! :eew:

Wenn ich einige Händler sehen, die die übertriebenen Daten der China-Händler so übernehmen, wird es mir schlecht!

Einige Beispeiele für dreisten Produktbeschreibungen:

https://www.ebay.de/itm/iJoy-21700-Akku ... 8-A0j-UxQQ
https://www.ebay.de/itm/2x-ASPIRE-21700 ... Sw3ItbP7zG
https://www.ebay.de/itm/Akku-Akkuzelle- ... SwsUJbXvPU

Es reicht mal die Messungen von Mooch zu verfolgen...
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

lajosch
Member
Member
Beiträge: 162
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 15:08

Re: Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Beitragvon lajosch » Do 23. Aug 2018, 20:46

Rutzki73 hat geschrieben:...und in manchen Fällen verstehe ich es voll und ganz!! :eew:

Wenn ich einige Händler sehen, die die übertriebenen Daten der China-Händler so übernehmen, wird es mir schlecht!

Einige Beispeiele für dreisten Produktbeschreibungen:

https://www.ebay.de/itm/iJoy-21700-Akku ... 8-A0j-UxQQ
https://www.ebay.de/itm/2x-ASPIRE-21700 ... Sw3ItbP7zG
https://www.ebay.de/itm/Akku-Akkuzelle- ... SwsUJbXvPU

Es reicht mal die Messungen von Mooch zu verfolgen...


Ansich gebe ich dir Recht Assi. Wenn aber ein Händler korrekt deklariert, warum muss man dies wissentlich ignorieren? Kapazität ist alles, so denken vermutlich die meisten.

Deine Links: Kandidat 1 und 2 kann man nicht ernst nehmen. Wer neben Akkus auch allen möglichen Shit unters Volk bringt, machts wohl nur des Geldes wegen. Wobei BMZ alias B30 nicht besser ist. Warum Kandidat 3 so einen Murks macht, ist mir nicht klar.
Zuletzt geändert von lajosch am Fr 24. Aug 2018, 07:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 654
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Beitragvon Rutzki73 » Fr 24. Aug 2018, 07:08

Die Links waren lediglich ein Beispiel...ich hätte den iJoy 21700 wahrscheinlich mit weiteren 3-4 weiteren Händlern verlinken können, die dasselbe als Produktbeschreibung veröffentlichen.

Wahrscheinlich ist die Akkuzelle von iJoy nicht mehr so übel :) aber nicht mit so einer Produktbeschreibung:
https://www.e-cigarette-forum.com/threa ... 0b.827513/

Der INR18650-35E, sowie MJ1 gehören der Familien der sog. 2C Akkuzellen...also eher 6,5A-7A Dauerlast. Samsung erwähnt explizit, dass zeitliche Pulse bis 13A zulässig sind.
Ich dampfe mit 15 - 18 Watt...für mich wäre diese Akkuzellen vollkommen ausreichend...
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

lajosch
Member
Member
Beiträge: 162
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 15:08

Re: Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Beitragvon lajosch » Fr 24. Aug 2018, 07:32

Rutzki73 hat geschrieben:Die Links waren lediglich ein Beispiel...ich hätte den iJoy 21700 wahrscheinlich mit weiteren 3-4 weiteren Händlern verlinken können, die dasselbe als Produktbeschreibung veröffentlichen.

Wahrscheinlich ist die Akkuzelle von iJoy nicht mehr so übel :) aber nicht mit so einer Produktbeschreibung:
https://www.e-cigarette-forum.com/threa ... 0b.827513/

Der INR18650-35E, sowie MJ1 gehören der Familien der sog. 2C Akkuzellen...also eher 6,5A-7A Dauerlast. Samsung erwähnt explizit, dass zeitliche Pulse bis 13A zulässig sind.
Ich dampfe mit 15 - 18 Watt...für mich wäre diese Akkuzellen vollkommen ausreichend...


Für alle weiteren Links würde auch das gleiche gelten. Wer alles und nichts verkauft, kann nicht das Wissen haben und übernimmt einfach.

Die 35e kann man getrost mit 10A belasten. So jedenfalls meine Erfahrung. Auch wenn Samsung 13A Pulse freigibt, würde ich das nicht als Verkaufsargument einsetzen. Gibt etliche, die dass dann ausnutzen und jammern.

Ginger
Member
Member
Beiträge: 7
Registriert: Do 2. Nov 2017, 13:07

Re: Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Beitragvon Ginger » Fr 19. Okt 2018, 15:57

Hallo,

ich habe da mal ein paar Fragen zur 35E.

Auf der Suche nach Akkus für meine "Unterwegsdampfe" (Vaporesso Swag Kit, 26 Watt, 0.5 Ohm) habe ich mir die Samsung bestellt (Akkuteile).
Die sollte ja eigentlich noch ausreichend sein, zumindest zeigt mir die Aegis und die Aspire Speeder 6,7 A an.

Meine Fragen:

- Kann man diesen Werten überhaupt trauen?

- Warum hält die 35E deutlich länger durch als die VTC6?

Was die (nominelle) Kapazität betrifft erschließt sich mir das nicht. Mit einer VTC6 (neu) komme ich auf 215 Puffs, mit der VTC5A auf 200 (nicht mehr ganz so neu), mit der 35E auf 302 Puffs (ein und dasselbe Gerät/Coil, Wattzahl. Nur die Akkus wurden getauscht).

Die VTC5A ist völlig überdimensioniert, das ist mir schon klar. Nur hätte ich die Diskrepanz zwischen 35E und VTC6 so nicht erwartet. Oder altert die dafür schneller?

Wenn mir jemand etwas Licht ins Dunkle bringen kann, Danke!

Schönes Wochenende
Ginger


Zurück zu „Akku Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste