Wismec Reuleaux Gen3 + LG HG2?

Lithium Ionen Industriezellen IMR, INR, ICR & LiFePO
Paloju
Member
Member
Beiträge: 1
Registriert: So 1. Jul 2018, 06:38

Wismec Reuleaux Gen3 + LG HG2?

Beitragvon Paloju » So 1. Jul 2018, 06:49

Guten Tag,

ich benutze derzeit eine Wismec Reuleaux gen3 mit drei LG HG2 und dem Uwell Valyrian mit 0,15 ohm auf 100 Watt. Mein Offline-Händler sagte mir, dass man die HG2 grundsätzlich für alles benutzen könne, jedoch bin ich mir da nicht so sicher.
Zudem zeigt der Akkuträger bei 100 Watt 26 Amp an. Da ich ein Noob in Sachen Akkutechnik bin und die HG2 ja nur 20 Amp Dauerlast vertragen, mache ich mir ein bisschen Sorgen.
Nun zur Frage: Kann das gefährlich werden? Sollte ich andere Akkus einlegen? Wird der Strom aus einem Akku entzogen, oder aus allen drei gleichzeitig?

Im Voraus schon mal vielen Dank für eure Antworten,

Gruß Paloju

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2293
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Wismec Reuleaux Gen3 + LG HG2?

Beitragvon Joergl » So 1. Jul 2018, 10:58

Die 26 Ampere beziehen sich auf die Verdampferseite, nicht auf die Akkuseite. Bei 100 Watt verdampferseitig werden die Akkus pi mal Daumen - Verlust großzügig mit 15% angenommen - also mit ca. 115 Watt belastet, also - wieder großzügig - mit ca. 40 Watt pro Akku. Das wären je nach Ladezustand 10- unter 15 Ampere pro Akku, ergo: Alles im grünen Bereich.

Selbst bei 200 Watt wäre man bei maximal nur etwas über 20 Ampere pro Akku!

Benutzeravatar
shadockan
Member
Member
Beiträge: 50
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 15:03

Re: Wismec Reuleaux Gen3 + LG HG2?

Beitragvon shadockan » Mo 2. Jul 2018, 09:41

What you see on the screen is not related to the battery / board operation.

In an electronic circuit the resistance of the steamer is cut off from the battery.

On the screen you see what the circuit imparts to the resistor.
The electronic circuit / battery function .... is another chapter ....

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 634
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: Wismec Reuleaux Gen3 + LG HG2?

Beitragvon Rutzki73 » Mi 11. Jul 2018, 18:03

We once estimated that with around 15%-20% of lost between battery real given current and current that reaches the vaporizer.
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2293
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Wismec Reuleaux Gen3 + LG HG2?

Beitragvon Joergl » Do 12. Jul 2018, 03:38

As I mentioned!

Hach, freu mich immer, wenn Du mal wieder da bist!Bild

Hier ist nix los. Magst nicht mal was Aktuelles, was bei Euch, also beim Willi...Enercig...so los ist, erzählen? In nem eigenen thread?

Das Sommerloch ist jetzt doch zu...Bild

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 634
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: Wismec Reuleaux Gen3 + LG HG2?

Beitragvon Rutzki73 » Do 12. Jul 2018, 11:50

Der Markt ist unglaublich schwierig geworden, denn neben der steigenden Nachfrage seitens der Autoindustrie, gibt es steigende Preis bei Materialien.

Kobalt ist der nächste Gold...also wer Kontakte in Kongo hat :D kann richtig reich werden...

Ansonsten gibt es kaum neue Akkuzellen auf dem Markt, da die Nachfrage nach bestehnden Akkuzellen so groß ist.

Warum sollten die Hersteller also in neue Entwicklungen Geld investieren, wenn sie nicht einmal die Nachfrage für die bisherigen Modelle nicht gerecht werden?

Man redet darüber, dass es erst 2020 mit der Eröffnung von neuen Produktionen weltweit zur Entlastung kommt...also warm anziehen und auf Lager kaufen :lol:
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2293
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Wismec Reuleaux Gen3 + LG HG2?

Beitragvon Joergl » So 15. Jul 2018, 10:39

Was Afrika anbelangt...tut das igentlich richtig weh. Blutakkus? Maybe. :(

Ähm...welchen Kongo meínst Du?

Warn Scherz, aber im Ernst: es gibt 2 Kongos!

Du meintest sicher das ehemalige Zaire...wo die Bembadrecksau mal Chef war...der wurde aber zu 18 Jahren verknackt.

Ich kenne einen, der gegen den gekämpft hat; der heißt lustigerweise Mandela...mit Vornamen...und Mbemba mit Nachnamen! :lol3:

Ist ja nicht nur Kobalt. Coltan ist auch so ne Scheiße... :?

Hony
Member
Member
Beiträge: 73
Registriert: Do 2. Feb 2017, 16:31

Re: Wismec Reuleaux Gen3 + LG HG2?

Beitragvon Hony » So 15. Jul 2018, 14:11

Rutzki73 hat geschrieben:Man redet darüber, dass es erst 2020 mit der Eröffnung von neuen Produktionen weltweit zur Entlastung kommt...also warm anziehen und auf Lager kaufen :lol:

Wie teuer sollen die Zellen den werden? Selbst wenn z.B. eine VTC5A 10 oder gar 15 € kosten würde, fiele das doch kaum ins Gewicht. Aktuell werden die bei NKON für schlappe 5€ verkloppt. Wir reden hier schließlich nicht von Einwegzellen. Selbst wenn ich, was ich nicht erwarte, bis 2020 noch 2 oder 4 kaufen müsste, sind das Beträge über die ich nicht groß nachdenke.

Relevant werden Verteuerungen doch erst wenn man wirklich mehr als 1 bis 3 davon benötigt. Nach meiner Einschätzung dürfte die Verteuerung bei Zigaretten im gleichen Zeitraum deutlich höher liegen. Und davon braucht der Raucher mehr als eine handvoll im Jahr. :evilgrin:

ichbin
Member
Member
Beiträge: 75
Registriert: So 15. Mai 2016, 03:35

Re: Wismec Reuleaux Gen3 + LG HG2?

Beitragvon ichbin » So 15. Jul 2018, 20:57

Ähhh
In einem Tesla sind hunderte dieser Zellen. Bei deinem Verbrauch ist es im Vergleich wurscht ob Du 5 oder 15€ für eine zahlst. Bei den anderen Autoherstellern dürfte das ähnlich aussehen
Auch die Toolhersteller werden mit erhöhten Einkaufspreisen zu kämpfen haben, auch wenn mancher Preisunterschied bei ähnlicher Ausstattung des 18V Akkupacks rational nicht nachvollziehbar ist.

Ichbin

Hony
Member
Member
Beiträge: 73
Registriert: Do 2. Feb 2017, 16:31

Re: Wismec Reuleaux Gen3 + LG HG2?

Beitragvon Hony » Mo 16. Jul 2018, 16:48

Ja, eben ichbin. Bei Elektroautos und Werkzeughersteller machen sich schon 10 Cent bemerkbar. Für uns Dampfer fällt das bestenfalls unter Ärgernis. Nur wird sich deshalb wohl kaum jemand ein E-Auto (zumindest den Akkupack) auf Vorrat in die Bunkerkiste legen. Auch bei z.B. einem Akku-Schrauber könnten die Meisten vermutlich verzichten und einfach die ordinäre Maschine mit Netzanschluss nutzen.

Die Entwicklung an sich ist und war absehbar. Mich jedenfalls wundert sie überhaupt nicht, wenn ich sehe, dass so ziemlich alles heute mit Akku funktionieren soll.


Zurück zu „Akku Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste