Unsachgemäße Handhabung

Lithium Ionen Industriezellen IMR, INR, ICR & LiFePO
lajosch
Member
Member
Beiträge: 67
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 15:08

Unsachgemäße Handhabung

Beitragvon lajosch » Mi 9. Mai 2018, 15:00

2 Fotos möchte ich Euch nicht vorenthalten die ein befreundeter Händer mir zukommen lies. Der Kunde wollte den 3 Wochen alten Akku reklamieren. "Wäre wohl defekt" und muss getauscht werden.

Viel Vergnügen :-)

IMG_1842.JPG
IMG_1842.JPG (1.19 MiB) 179 mal betrachtet

IMG_1841.JPG
IMG_1841.JPG (1.13 MiB) 179 mal betrachtet

Hony
Member
Member
Beiträge: 64
Registriert: Do 2. Feb 2017, 16:31

Re: Unsachgemäße Handhabung

Beitragvon Hony » Mi 9. Mai 2018, 15:23

Defekt? Vermutlich ja. Tausch? Unwahrscheinlich. :lol:

Wurden die mit der Kneifzange eingelegt?

lajosch
Member
Member
Beiträge: 67
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 15:08

Re: Unsachgemäße Handhabung

Beitragvon lajosch » Mi 9. Mai 2018, 15:29

Ob sich noch was regt wurde gar nicht mehr getestet. Getauscht wurde natürlich nicht, außer die Seite welche die Rückversandkosten zu tragen hat. Ein Einsehen hatte die Kundin aber nicht, denn der Akku wurde "sorgsam" behandelt. Sieht man ja auch :-)

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 1897
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Unsachgemäße Handhabung

Beitragvon sk4477 » Mi 9. Mai 2018, 19:12

Wie ein rohes Ei ;-)

ichbin
Member
Member
Beiträge: 53
Registriert: So 15. Mai 2016, 03:35

Re: Unsachgemäße Handhabung

Beitragvon ichbin » Mi 9. Mai 2018, 19:39

Sieht man doch. Ist klares Händlerverschulden weil der Kunde das 98-seitge Handbüchlein nicht mit ausgeliefert bekam. Darin wäre auf Seite 67 gestanden, dass der Akku nicht zusammen mit dem Schlüsselbund in der Hosentasche transportiert werden sollte weil man sonst die Garantie gegen eigene Dummheit verliert. :wall:

lajosch
Member
Member
Beiträge: 67
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 15:08

Re: Unsachgemäße Handhabung

Beitragvon lajosch » Mi 9. Mai 2018, 19:46

Der Umwelt zuliebe nur noch als PDF. Die verschwinden aber auch immer. Sicherheitshinweise, Handlungsanweisung, AGB, Widerruf. Kommt alles nicht an im Streifall. Der Lieferschein aus der gleichen Mail wird aber gern zitiert^^

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2147
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Unsachgemäße Handhabung

Beitragvon Joergl » Do 10. Mai 2018, 02:13

Ach du Scheiße...was ist denn da gelaufen???BildBild

"Wäre wohl defekt" ist klasse... :lol:

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 583
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: Unsachgemäße Handhabung

Beitragvon Rutzki73 » Do 10. Mai 2018, 07:42

Ich habe gerade über Unfälle mit eCigs im Internet gelesen:
https://ecigone.com/featured/e-cigarett ... sive-list/

Als ich diesen verlinken wollte, fand ich diesen Beitrag :D

Was ist das denn für eine Zelle? Von oben erkennt man kaum, ob es sich um Original-Shrink, oder Improvisierung.

Ich vermute hier, dass die Akkuzelle im Mod klemmte und der Anwender versucht hatte, diese irgendwie aus dem Mod mit einem Metal-Gegenstand raus zu ziehen (Zange ähnliches)?!

Hier in den von mir gemachten Kästchen vermute ich eine gleichzeitige Berührung von Minus und Plus

eCig_Unfall.JPG
eCig_Unfall.JPG (42.09 KiB) 150 mal betrachtet
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

lajosch
Member
Member
Beiträge: 67
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 15:08

Re: Unsachgemäße Handhabung

Beitragvon lajosch » Do 10. Mai 2018, 11:12

Die Anwenderin hat den Akku bis zuletzt zum Dampfen verwendet. Zwischen Reklamation (ist wohl defekt) und endgültigem Versagen lagen vermutlich ein paar Tage, da die handschriftliche Notiz im Paket „geht nun gar nicht mehr, Austausch?“ lautet.

Der Mantel ist original. Beschriftet mit einer 1 und diese wiederum geschützt durch Klebeband.

Letztlich aber irrelevant, da sich die Anwenderin entweder bewusst oder unbewusst keinen Kopf macht, was und wie sie es verwendet. Wahrscheinlich völlig unbedarft, denn wer sonst schickt sowas, ohne schlechtes Gewissen, zur Prüfung an den Händler.

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2147
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Unsachgemäße Handhabung

Beitragvon Joergl » Do 10. Mai 2018, 12:34

Verdammi...wie kommt es zu einer derartigen Injurierung? :shock:

Neeeneee...da wäre schon wieder Forensik vonnöten. :(

Aaaber: da fällt mir mein TC1000 ein. Mein erstes Kästchen mit 2 Akkus...was meine ersten VTC5 geschrottet hat. Schrabbelt oben alles weg. Glaub, das habe ich hier vor gefühlten 100 Jahren schonmal geschrieben. Hab glaub auch geschrieben, daß man da halt erst den Arsch der Akkus aufsetzen muß, dann gegen den Pol, wo die hingehören, ziehen...und dann den Pluspol quasi aufsetzen muß!

So könnte man sogar nackige Akkus benutzen...wenn nicht ringsum Kontakt sein könnte. Also nur, wenn da ein expliziter erhabener Punktböppel mittig aufm Pluspol wäre...ne kontrollierte Beule im Kontaktblech

Meine Neocrickets, Cricket.II...haben Schutzröhrchen drinne...die würden auch mit völig abisolierten Akkus keine Probleme verurdsachen. da werden die Akkus auch nicht von seitlich über das Kontaktblech geschoben, sondern geradeaus reingetan.

Das kann so enden, wie das auf den Bildern zu sehen ist. Mit "bösen" Akkus...endet das böse. Mit "normalen Akkus" sind dann halt die Akkus tot.

Die Akkus reklamieren?

Never. Händler voll nix schuld. Bild

Genau angucken, dann Nachdenken und letztendlichverstehen...wäre die Lösung, dann passiert so ein Mist niiie mehr!


Zurück zu „Akku Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste