mein ganz persönliches mod

Der Tummelplatz für die Bastler, Tüftler und Tester: Bauanteilungen, Basteltipps und ein bissl Messtechnik
rabbit
Member
Member
Beiträge: 594
Registriert: Do 31. Dez 2015, 04:02
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: mein ganz persönliches mod

Beitragvon rabbit » So 8. Okt 2017, 16:34

was lange währt... ich hab die version 3 endlich in der hand.

squonker.jpg
squonker.jpg (328.22 KiB) 4535 mal betrachtet


wesentliche änderungen: die akku-kontakte sind jetzt, wo ich 2 asters zum zerlegen hab, diese gefederten welchen, die man aus der joyetech-familie kennt. wenn da jemand eine bezugsquelle kennt, immer her damit, ich find genau die nicht einzeln: nämlich ein hutförmiger, vergoldeter kontakt mit einer spiralfeder drunter.

die akkus werden nicht mehr von unten eingelegt, sondern von der seite, damit fällt die instabilie mimk mit der tür im boden weg.

die abnehmbare abdeckung der flasche umfaßt jetzt die flasche vollständig, damit sollt der unvermeidliche liquid-film nicht mehr zu den akkus kommen; außerdem ist das so notwendig, damit die akkus in voller länge zugänglich sind.

IMG_20171008_162901.jpg
IMG_20171008_162901.jpg (196.29 KiB) 4535 mal betrachtet


für die fixen kontakte verwend ich derzeit noch kupfernieten, hab aber letztens beim eisenwarenhändler kupfernägel gefunden -- die haben einen schönen flachen kopf mit 9mm durchmesser und 1mm dicke und sollten sich noch besser eignen. aber ich wollt endlich fertig werden mit der v3.

und ich hab den anderswo erwähnten fat-daddy-510-clone aus china verbaut; mal sehen, wie der sich macht, so langzeitmäßig.

veröffentlich ist das ganze jetzt auch: https://www.youmagine.com/designs/regulated-squonking-mod.

Benutzeravatar
pedrop
Member
Member
Beiträge: 136
Registriert: Do 24. Sep 2015, 05:29
Wohnort: Schwalmstadt

Re: mein ganz persönliches mod

Beitragvon pedrop » So 8. Okt 2017, 19:24

Sehr schön! Will demnächst auch mal Squonken und wenns was für mich ist, einen bauen. Tolles Projekt! :yay: :yay: :yay:

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2147
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: mein ganz persönliches mod

Beitragvon sk4477 » Mo 9. Okt 2017, 16:10

Cool geworden das Teil.. Macht grad irgendwie wieder Lust, ne Box zu bauen..

Benutzeravatar
smok-e
Member
Member
Beiträge: 173
Registriert: Di 6. Dez 2016, 22:34

Re: mein ganz persönliches mod

Beitragvon smok-e » Di 10. Okt 2017, 21:52

sieht sehr gut aus :yay:

würde auch gerne mal sowas bauen,
aber da fehlt mir wohl leider die Fachkenntnis
und der 3D Drucker ;)

rabbit
Member
Member
Beiträge: 594
Registriert: Do 31. Dez 2015, 04:02
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: mein ganz persönliches mod

Beitragvon rabbit » Mi 27. Dez 2017, 11:56

letzte woche hat sich noch ein nachteil von 3D-gedruckten gehäusen gezeigt: runterfallen darf das ding nicht, das zerbricht dann. :shock:

also hab ich noch ein paar kleine änderungen vorgenommen und ein neues gehäuse gedruckt. das ist der vorteil :D

und zwischendurch ein paar tage mit einem einzeller und einem tank verbracht; erschreckend, da ist man ja quasi nur mehr beim akkuwechseln und tanken.

cm.

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2147
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: mein ganz persönliches mod

Beitragvon sk4477 » Fr 29. Dez 2017, 16:20

Mit welchem Material hattest Du nochmal gedruckt? PLA?
PS: Rabbit, hättest Du mal Bock, Drucker anzutesten? Du druckst ja nun auch schon paar Tage und ich schaffs zeitlich aktuell nicht..

@smok-e,

Ich kann dir gerne was ausdrucken, das ist kein Problem

rabbit
Member
Member
Beiträge: 594
Registriert: Do 31. Dez 2015, 04:02
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: mein ganz persönliches mod

Beitragvon rabbit » Sa 30. Dez 2017, 14:43

ja, PLA. das mod ist wohl mit dem verdampfer voran aufgeschlagen und der überstehende teil mit dem 510er ist abgebrochen; interessanterweise nicht entlang der layer-linien, sondern schräg dazu. PLA ist halt eher spröde.

drucker testen? ja, da seh ich mich in der lage dazu, solang's nicht um exotischere materialien geht, außer PLA und PETG (mit dem ich noch nicht ganz warmgeworden sind) hab ich noch nix verarbeitet...

cm.

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2147
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: mein ganz persönliches mod

Beitragvon sk4477 » Sa 30. Dez 2017, 14:54

PETG ist auch nicht so meins, wäre halt etwas stabiler.. Auch besser von der 'Temperaturstabilität, das ist glaub am Akkuträger weniger das Problem, aber je näher wir an die Verdampfer kommen wirds dann schon interessanter.

Zum Thema Drucker melde ich mich bei dir nach den Feiertagen. Ich hab da ne wilde Idee ;-)

rabbit
Member
Member
Beiträge: 594
Registriert: Do 31. Dez 2015, 04:02
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: mein ganz persönliches mod

Beitragvon rabbit » Sa 30. Dez 2017, 17:04

thermisch ist PLA bei den von mir gefahrenen leistungen kein problem -- die beiden vorversionen des mods waren dort, wo der 510er reingeschraubt ist, nicht verformt. in der allerersten version allerdings hab ich mal die 75W ausgereizt, da ist der 510er dann leicht eingesunken (so im 1/10mm-bereich).

grundsätzlich denk ich, solang du den verdampfer noch ohne aua angreifen kannst, ist das kein problem.

und für wilde ideen bin ich immer zu haben...

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2444
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: mein ganz persönliches mod

Beitragvon Joergl » Sa 10. Feb 2018, 08:21

Hallo rabbit, gibt es Neuigkeiten/Weiterentwicklungen?

Eingeschlafen fände ich schade, :(

Aber ok...manchmal ist man halt müde.


Zurück zu „Basteln, Bauen & Messen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste