Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Der Tummelplatz für die Bastler, Tüftler und Tester: Bauanteilungen, Basteltipps und ein bissl Messtechnik
funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1338
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Beitragvon funkyruebe » Sa 30. Dez 2017, 03:44

In Sachen Clearomizer, also Nicht-Selbstwickler, bin ich auch nicht so bewandert. Eigentlich habe ich eine Abneigung gegen diese Müllproduzenten. Einen Geheimtip habe ich nicht. Ein Kanger Subtank Mini könnte eine Alternative sein. Für den gibt es recht viele verschiedene Köpfe und er beinhaltet auch eine RBA zum Selberwickeln ( kann man auch lernen ). Er kann auf jeden Fall auch unter 20W brauchbare Ergebnisse produzieren.

Vielleicht gibt es andere Empfehlungen von anderen Usern?

rabbit
Member
Member
Beiträge: 594
Registriert: Do 31. Dez 2015, 04:02
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Beitragvon rabbit » Sa 30. Dez 2017, 14:34

ich hab auch keine aktuellen erfahrungen mit fertigkopf-verdampfern, weil ich recht früh auf selbstwickler umgestiegen bin.

ein kollege hat sich aber vor kurzem einen aspire nautilus gekauft und gemeint, das sei immer noch der beste fürs backendampfen.

ciao,

cm.

FirstOne
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: Mo 27. Nov 2017, 16:17
Wohnort: Salzburg

Re: Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Beitragvon FirstOne » Di 2. Jan 2018, 15:57

Der Nautilus2 ist nicht für direct to lunge geeignet. Ich teste mal den Urwell Crown mit Dual Coil 0,25ohm.

funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1338
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Beitragvon funkyruebe » Mi 3. Jan 2018, 21:27

Der Nautilus ist nicht open draw, also nicht zum direkten Atmen geeignet, aber direct to lung sollte der schon gehen. So offen wie der Uwell ist er aber nicht.

Open draw hat keine Zigarette, auch wenn man sie direkt auf Lunge ziehen kann. Ich bin gespannt wohin dich deine Vorlieben treiben werden.

FirstOne
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: Mo 27. Nov 2017, 16:17
Wohnort: Salzburg

Re: Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Beitragvon FirstOne » Do 4. Jan 2018, 00:40

achso, dann habe ich was falsch verstanden von der Empfehlung von Phil im Video über den Nautilus 2.
Bzw. direktes Atmen mit direct to lung verwechselt. Muss ich mich erstmal schlau machen was der Unterschied ist.

danke Funky:-)

FirstOne
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: Mo 27. Nov 2017, 16:17
Wohnort: Salzburg

Re: Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Beitragvon FirstOne » Do 4. Jan 2018, 00:42

Dachte es gäbe nur Mouth to lung, also erst Dampf in die Backen und dann inhalieren. Und direct lung den Dampf direkt ohne Umwege in die Lunge ziehen...

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Beitragvon Joergl » Fr 5. Jan 2018, 03:06

Direct to lung ist eigentlich schon direktes atmen...open draw bedeutet einfach sehr wenig Zugwiderstand darüberhinaus.

funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1338
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Beitragvon funkyruebe » Fr 5. Jan 2018, 21:21

Eine Frage der Definition?
Der gesunde Menscht atmet nahezu ohne Widerstand und Atmen ausschließlich durch eine Zigarette ist kaum möglich.

Wenn du deinen Uwell hast, kannst du ja mal vergleichen mit einer Zigi, die du ja auch direkt auf Lunge ziehst. Eine Zigarette hat einen nicht unerheblichen Zugwiderstand, der je nach Stopfung und Frische unterschiedlich ausfällt. Ich würde schätzen dass eine Zigi einen Zugwiderstand hat, der einem Luftloch von deutlich weniger als 2mm beim Verdampfer gleich kommt und trotzdem kannst du direkt auf Lunge ziehen.

FirstOne
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: Mo 27. Nov 2017, 16:17
Wohnort: Salzburg

Re: Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Beitragvon FirstOne » Di 9. Jan 2018, 00:45

Uwell III bestellt aber die Box noch nicht und zwar deswegen :

Dual Coil 0,50Ω
40 Watt
Sehr flacher Geschmack mit kühlem Dampf und wenig Wolken.
50 Watt
Allmählich entwickelt sich der Geschmack in die Tiefe wobei die Temperatur des Dampfes sehr angenehm warm ist. Die Wolkenbildung ist mäßig.
60 Watt
Vollmundig warmer Dampf, der das Aroma gut zur Geltung bringt. Jedoch schmeckt das Aroma eher flach. Die Dampfentwicklung hat stark zugelegt.

Dual Coil 0,25Ω
Ab 60° Celsius geht der Spaß richtig ab!
60 Watt
Eine enorme Geschmacksentfaltung, jedoch weniger Tief, mit einem angenehm kühlen Dampf.
70 Watt
Der Geschmack ist ähnlich intensiv wie bei 60° Celsius, jedoch wirkt das Aroma noch etwas stärker und klarer. Der Dampf fühlt sich leicht warm an.
80 Watt
Die Intensität des Geschmacks nimmt nochmal etwas zu und wird noch etwas klarer. Die Wolken sind enorm.
90 Watt
Eine wahre Geschmacksexplosion! Wohlig Warmer Dampf gepaart mit einem grandiosen, vollmundigen Geschmack. Die einzelnen Bestandteile des Aromas können klar unterschieden werden und wirken tief und intensiv. Auch die Dampfentwicklung ist enorm.
100 Watt
Extreme Dampfentwicklung zu lasten des Geschmacks. Der Geschmack des Aromas wird noch etwas intensiver, jedoch auch flacher. Der süße Anteil des Honigs überlagert mäßig den Geschmack der anderen Aromen.

90Watt bzw. 80w schafft die VTC Mini ja gar nicht? Heißt das, das ich mit der Box und dem Verdampfer nie in die "Zone" komme was Geschmack/Dampfentwicklung angeht?

Kaum habe ich mich für was entschieden lese ich wieder 3Sachen dagegen...ist echt nervig und schmälert den Spaß an dem ganzen enorm.

Vielen DAnk für die Aufklärung.

FirstOne
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: Mo 27. Nov 2017, 16:17
Wohnort: Salzburg

Re: Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Beitragvon FirstOne » Di 9. Jan 2018, 00:51

Vorgestern mal bei Vapango Liquid ( Avoria / Germanflavours) bestellt, mal sehen wie die Unterschiede zu Ricardo sind.
Will bei der nächsten Order selbst mischen. Bin vom Nikotion runter auf 3mg.


Zurück zu „Basteln, Bauen & Messen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste