Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Der Tummelplatz für die Bastler, Tüftler und Tester: Bauanteilungen, Basteltipps und ein bissl Messtechnik
FirstOne
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: Mo 27. Nov 2017, 16:17
Wohnort: Salzburg

Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Beitragvon FirstOne » Mo 27. Nov 2017, 16:25

Hallo liebe Smoker Gemeinde,
Nach 40minuten Forum stöbern, finde ich leider keine Rubrik wo mein Newbie Anliegen zu 100% passt.
Ich würde gerne anfangen mit E smoken. Allerdings wird der Lynden Air ja von euch regelrecht in der Luft zerrissen.
Das wäre eigentlich mein Favorit gewesen nach vielen Testberichten mit allen möglichen Smokern.

Aber da hier viele Spezialisten unterwegs sind, wäre es super nett wenn ihr mir ein Top Gerät als Starterkit empfehlen könnt.
Mit Begründung wieso weshalb warum wäre bombe ;) .

Mercy

Manuela

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2144
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Beitragvon sk4477 » Mo 27. Nov 2017, 23:44

Hi Manuela,

Ich bin leider nimmer ganz so auf dem Laufenden, was sich heute so auf dem Dampfermarkt tut. Ich hab meine "Kombi" vor ner Weile gefunden und seitdem dampfe ich nur noch das und das ist gut so für mich. Ich hab mich mit der Lynden Air jetzt vielleicht nicht so 100% anfreunden können, aber auf meiner letzten Messe habe ich am Stand von Lynden die VOD ausgiebig testen dürfen.. Die hat mir sehr gut gefallen und die dampft auch wie ne große.. Ist das vielleicht was zum Einstieg für Dich? Der Nachteil ist halt das Kapselsystem, das nicht wieder befüllt werden kann..

Vielleicht muss ich echt mal wieder was machen zum Thema dampfen, is schon so lange her.. Keine 250W Kisten, sondern wieder Einsteigergeräte anschauen. Langsam hätte ich glaub echt wieder Bock drauf ;-)

funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1343
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Beitragvon funkyruebe » Mo 27. Nov 2017, 23:52

Willkommen Manuela,

um dir eine Empfehlung geben zu können, wäre es gut, deine Rauchgewohnheiten zu kennen. Also wieviel Kippen du von welcher Sorte geraucht hast. Hattest du schon mal eine E-Cig probiert ( wenn ja, was für eine und wie fühlte sich das für dich an )?

Der Dampfer-Markt ist inzwischen riesig, entsprechend unübersichtlich, bietet aber im Gegensatz zu früher ( das ist schon 4 Jahre oder mehr her ) viele gute Dampfen, mit denen man den Ausstieg leicht schaffen kann.

Edit gerade gesehen, SK4477 war schneller und hatte die Lynden ja auch in der Praxis.

FirstOne
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: Mo 27. Nov 2017, 16:17
Wohnort: Salzburg

Re: Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Beitragvon FirstOne » Di 28. Nov 2017, 00:54

Hallo Funkyrube und Sk4477,
vielen dank für das erste Feedback. Also ich rauche im Schnitte Schachtel Marlboro am Tag.
Ich habe noch nie E getestet aber war schon in 2 smoker läden um mich zu informieren. Und nach vielen Recherchen
bin ich eben auf die Lynden Air 5-40watt gestoßen.

Aber hier wurde sie übelst abgestraft wegen Akku etc..
viewtopic.php?f=10&t=502&p=3886&hilit=lynden#p3880

Jetzt weiß ich nicht ob ich vielleicht auf anderen Hersteller wechseln soll.

FirstOne
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: Mo 27. Nov 2017, 16:17
Wohnort: Salzburg

Re: Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Beitragvon FirstOne » Di 28. Nov 2017, 00:59

lynden-air-special-edition_720x600.jpg
lynden-air-special-edition_720x600.jpg (34.5 KiB) 3897 mal betrachtet


ist die was?

funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1343
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Beitragvon funkyruebe » Di 28. Nov 2017, 21:28

Eine Frage habe ich vergessen. Bist du Backenraucher oder rauchst du direkt auf Lunge?

Eine Zigarrette hat einen Widerstand beim Ziehen, weshalb die Meisten Raucher erst die Backen befüllen und dann auf Lunge ziehen. Bei Dampfern gibt es Leute mit sehr unterschiedlichen Vorlieben. Viele lieben es immer noch einen zigarettenähnlichen Widerstand beim Ziehen zu verspüren - quasi saugend - und füllen zuerst ihre Backen - nennt man Backendampfer oder MTL mouth to lung. Andere Dampfer lieben es große Mengen von Dampf so zu inhallieren, als würde man Atmen, also ohne Widerstand - nennt man DTL direct to lung. Zwischen diesen beiden Extremen gibt es viele Schattierungen.

Backendampfer betreiben ihre Verdampfer mit Leistungen von 7-15W. Dabei wird relativ wenig Liquid verdampft. Der Geschmack muss aber nicht darunter leiden, da weniger verdünnende Luft inhalliert wird.

DTL Dampfer nutzen meist Leistungen über 20 Watt und auch viel mehr. Dabei entstehen große Wolken und durch viel verdampftes Liquid bleibt der Geschmack erhalten, obwohl viel Luft den Geschmack verwässert.

Raucher tendieren meist zu einem Zugwiderstand, der einer Zigarette ähnlich ist, was auch sinnig ist, da man ja schon genug umstellt. Die Innokin Prism Verdampfer haben einen der Zigarette ähnlichen Widerstand, weshalb diese Verdampfer auch von alten Hasen geschätzt werden. Zuerst kamen die T18 und T22 ( die Zahl steht für den Durchmesser ) auf den Markt. Neu hinzugekommen ist die T20. Alle Geräte sind einfach zu bedienen und mit unterschiedlichen Akkuträgern lieferbar. In Deutschland sind sie leider nicht in jedem Offline Laden zu haben.

Schau dir einfach mal ein bis zwei kurzweilige und teils amüsante Videos vom deutschsprachigen Dampfpapst an.





FirstOne
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: Mo 27. Nov 2017, 16:17
Wohnort: Salzburg

Re: Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Beitragvon FirstOne » Mi 29. Nov 2017, 17:42

Vielen Dank für die große Hilfe. Ich schaue gleich mal wo ich die T20 her bekomme. Glaube das mir die eher liegt wie die T22 da ich über Lunge rauche.

Ab wann brauche ich denn Modelle wo man Watt, Temperatur etc.. einstellen kann?

Mercy:-)

FirstOne
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: Mo 27. Nov 2017, 16:17
Wohnort: Salzburg

Re: Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Beitragvon FirstOne » Mi 29. Nov 2017, 20:35

Habe mir jetzt 6Vidoes von Philgood angeschaut. Top kann ich nur sagen !!

rabbit
Member
Member
Beiträge: 594
Registriert: Do 31. Dez 2015, 04:02
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Beitragvon rabbit » Mi 29. Nov 2017, 20:42

FirstOne hat geschrieben:Ab wann brauche ich denn Modelle wo man Watt, Temperatur etc.. einstellen kann?


das ist wahrscheinlich so individuell wie das gesamte dampfverhalten. bei mir hat's knappe 2 monate gedauert, bevor ich mir was einstellbares gekauft hab, in meinem umfeld geht's auch vielen so, aber wir sind alles techniker und haben gern dinge mit knöpfen zum verstellen :D -- es könnt auch sein, daß du bei deinem ersten gerät bleibst, weil du da genausowenig verstellen mußt wie bei einer zigarette.

ich würd aber auf jeden fall versuchen, nicht das gesamte verfügbare budget ins erstgerät zu investieren. auch wenn du nach einem monat oder zweien zur einsicht kommst, das gerät ist genau das richtige für dich, mußt du bedenken, daß du austauschakkus und einen zweiten verdampfer (auch wenn's derselbe wie der erste ist, für den notfall oder für unterschiedliche aromen) brauchen wirst.

in sachen budget hab ich mir beim einstieg, weil ich unsicher war, ob ich wiedermal geld ausgebe für ein spielzeug, das bald in der ecke liegt, einfach mal durchgerechnet, wieviel ich wöchentlich für tabak (hab gedreht) ausgebe, und das als limit gesetzt. es ist dann in summe über die 2 jahre, die ich inzwischen dampfe, schon deutlich mehr geworden, was ich ausgegeben habe, aber noch viel mehr, was ich gespart habe :)

FirstOne
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: Mo 27. Nov 2017, 16:17
Wohnort: Salzburg

Re: Anfängerin sucht top Einsteiger Gerät

Beitragvon FirstOne » Mi 29. Nov 2017, 21:38

Muss ja eh wie der smoke papst schreibt, gleich noch Verdampferköpfe mit ordern.
Oder meinst du einen kompletten ersatzverdampfer? Die Coils sind es doch wo auch wegen Liquidwechsel gewechselt werden sollten oder?


Zurück zu „Basteln, Bauen & Messen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste