milliohmmeter

Der Tummelplatz für die Bastler, Tüftler und Tester: Bauanteilungen, Basteltipps und ein bissl Messtechnik
rabbit
Member
Member
Beiträge: 579
Registriert: Do 31. Dez 2015, 04:02
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

milliohmmeter

Beitragvon rabbit » Sa 24. Feb 2018, 23:19

weil ich's grad andersthread erwähnt hab: ist eigentlich allen hier, die wissen, wieso sie ein milliohmmeter brauchen könnten, bewußt, daß sie mehrere davon haben?

man nehme: ein build-deck von einem dripper, 2x10cm litze mit halbwegs querschnitt (0,75mm² bei mir) und zwei krokoklemmen. schon kann man mit dem geregelten mod diejenigen widerstände messen, bei denen ein normales multimeter nur zufallszahlen anzeigt.

das ist natürlich keine vier-leiter-messung mit einem guten laborgerät, aber gut genug, um zb einen anhaltspunkt zu bekommen, wieviel widerstand denn das heizbett meines 3D-druckers wirklich hat.

cm.

funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1243
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: milliohmmeter

Beitragvon funkyruebe » So 25. Feb 2018, 00:29

Und wenn man die Krokoklemmen zusammensteck, hat man den Übergangswiderstand des VDs + den der Krokos - LOL. Zumindest diese Billig-Krokos, die ich rumfliegen habe, eignen sich nur für Spannungsmessungen. Im <1Ohm Bereich sind meine alle unbrauchbar. Auch Hirschmann Krokos taugen dazu nix. Gute Krokos kosten schon deutlich mehr als ein 10er Satz Krokokabel. Auch beim 528/Pilot Vape und Co, wo Krokos dabei sind, liegt ein Kurzschluss deutlich über 0,1 Ohm und ist konstant unbeständig. Es gibt aber chinesísche Kroko Kopien, die ganz brauchbar sind. Nachdem der Kabelsatz für mein Keithley Microohmmeter verschwunden ist ( ist nicht weg, ist nur wo anders ), habe ich mir einen vier Leiter Kabelsatz aus China bestellt, mit dem ich leben kann ( wenn ich es denn mal nutze )

rabbit
Member
Member
Beiträge: 579
Registriert: Do 31. Dez 2015, 04:02
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: milliohmmeter

Beitragvon rabbit » So 25. Feb 2018, 00:59

die 0,1Ω kommen so circa hin, aber angesichts von irgendwo zwischen 0,5Ω und 1,5Ω bei meinen multimetern ist das schon recht gut, und die krokos machen konstanteren anpressdruck als meine hände mit den meßspitzen, und damit konstantere meßwerte.

beim heizbett hab ich damit um die 0,7Ω angezeigt bekommen, also irgendwas um 0,6Ω-0,7Ω, was für die abschätzung der leistung bei 12V allemal reicht und mit dem multimeter so nicht meßbar gewesen wäre.

wenn ich ein keithley hätte, würd ich das auch anders sehen.

cm.


Zurück zu „Basteln, Bauen & Messen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste