NICHT FÜR EINSTEIGER!!!

Häufig gestellte Fragen zum Thema eZigaretten und Dampfen
marcom
Member
Member
Beiträge: 80
Registriert: Di 1. Sep 2015, 11:28

NICHT FÜR EINSTEIGER!!!

Beitragvon marcom » Fr 27. Jan 2017, 23:34

Also; gradmal im Voraus.
Wenn das ein Einsteiger sehen sollte; egal was du hier liest, bleib beim Dampfen! Ich habe auch gewechselt und bereue NICHTS! Das Atmen fällt leichter und mir geht es gesundheitlich besser. Die ersten Wochen waren hart, nach 2 Monaten ist man eigentlich schon ziemlich angepasst. Also nun zum eigentlichen Thema:

Ich wohne ja in der Schweiz und hier haben wir nichts; keine TPD (2) oderso. Einfuhr von Nikotin 150ml max. ohne Nikotin (mein Fall) dann unbegrenzte Einfuhr.(ausser da steht drauf: may contain Nicotine :lmao: -> immer die übervorsichtigen Amis;)

Also hab gerade vor nen paar Tagen nen Zeitungsartikel gelesen; dort gings nicht ausführlich zu und her. Ich habe mich schon paarmal gefragt und abgeklärt, was da so in unseren Liquids ist-> logisch, das Dyacetyl will keiner aber das is ja auch sozusagen nirgends drin! Dann habe ich mir nach dem Artikel weitere Gedanken gemacht; wie sieht das mit den anderen Bestandteilen; die wir direkt "einatmen" aus? Klar die Watte wird ja wohl kaum schädlich sein; das ist ja so wie nur der Leiter für Liquid. Doch im Artikel stand was von Metalloxiden. Wenn ich mir das so überlege, macht es eigentlich Sinn: Wir erhitzen einen Draht; da werden sicher einige Molekühle an O2 gebunden und fliegen dann mit dem Dampf in unsere Lunge. Oder wie seht ihr das? Und wenn ja; weiss jemand ob das oder wie sehr dies schadet? (meine Kollegen am Stammtisch lachten nur und sagten: Ja is ja gut für dich dann kriegste dochnoch deine Ration Eisen :D)
Zum Verständnis: Ich habe Eisenmangel :lmao:

Gut also bis morgen; freue mich schon über eure Meinung und gut Dampf

lg Marco
Dateianhänge
IMG_5786.JPG
Der Beitrag
IMG_5786.JPG (148.22 KiB) 5637 mal betrachtet

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2444
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: NICHT FÜR EINSTEIGER!!!

Beitragvon Joergl » Sa 28. Jan 2017, 00:25

In aller Deutlichkeit: Des isch Humbug!

Ich hab ne recht brutale "chronische Bronchitis" gehabt, die sich nachm Umstieg verabschiedet hat. Mein sich ankündigendes rechtes Raucherbein - dauernd taub - auch.

Dumpfblödartikel...sorry. Völliger Schwachsinn. Metalloxide...daß ich mich nicht gleich kaputtlache, ist ein Wunder!!!

Was war des...de Blick?

Son Güsel liest me immer und immer wieder. Und da gehörts auch hin: In de Güselchübel! :lol:

marcom
Member
Member
Beiträge: 80
Registriert: Di 1. Sep 2015, 11:28

Re: NICHT FÜR EINSTEIGER!!!

Beitragvon marcom » Sa 28. Jan 2017, 08:58

Ja eben nicht; der war im Tagesanzreiger :shock:
Ja ich weiss nicht aber wäre es theoretisch nicht möglich?^^

lg

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2444
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: NICHT FÜR EINSTEIGER!!!

Beitragvon Joergl » Sa 28. Jan 2017, 09:52

Eher nicht.

helmut75
Member
Member
Beiträge: 32
Registriert: Do 3. Nov 2016, 07:11

Re: NICHT FÜR EINSTEIGER!!!

Beitragvon helmut75 » So 29. Jan 2017, 16:50

Beschäftige mich beruflich mit Metallen und glaube mir: Du dampfst bei Temperaturen weit unterhalb des Schmelzpunktes jeder Legierung, die als Heizdraht verwendet wird.
Da löst sich nix.
Gut, im ERF wurde ich ganz schön angegangen, weil ich dem hl. Dr. F. widersprochen habe, ist mir aber egal :player:

Übrigens: schonmal in Deinen Toaster geschaut? Da glüht der Heizdraht (gleichen Materials) wirklich immer, wenn Du Toast machst und auch da haut es keine Metalloxide auf den Frühstückstoast.

Diese Metalloxidsau muss scheinbar auch alle paar Monate durch alle Dampfdörfer getrieben werden :evil:

LG, Helmut

Gandalf
Member
Member
Beiträge: 199
Registriert: So 13. Sep 2015, 22:57

Re: NICHT FÜR EINSTEIGER!!!

Beitragvon Gandalf » So 29. Jan 2017, 17:11

Ich glaube nicht das da was schädlich ist. Klar, saubere luft ist bestimmt gesünder, aber die Mengen die entstehen sind minimalst. Es ist bewiesen das etwa bei Titan Titanoxid gebildet wird auf der Oberfläche (die weisse Ablagerung). Diese ist ja in Wandfarben usw. auch vorhanden zum einfärben.

Man muss aber bedenken, das diese Oxidation nur an der Oberfläche stattfindet/ finden kann. Was haben wir fürne Oberfläche bei ner Wickelung? 0.5 quadratcm? Wohl noch weniger... Falls da was entsteht (meiner Meinung nach tut es das), ist das bestimmt das kleinste Problem :)

1. zu geringe Menge
2. Andere Verbindungen im Dampf sind bestimmt in höherer Konzentration vorhanden
3. Sind die Abgase von Autos wohl schädlicher

Was ich sagen will: Dampfen mag gesünder sein, am gesündesten ist aber GARNICHTS ausser Luft zu inhalieren :)

Die Entscheidung liegt bei dir.

@Helmut75: Richtig, vom Schmelzpunkt sind wir weit weg, nicht aber von Chemischen Reaktionen mit der Aussenluft ---> Oxidation an der Oberfläche mithilfe von Sauerstoff ist unabhängig von der Temperatur (man denke an Rost), kann aber katalysiert werden durch höhere Temparatur.

helmut75
Member
Member
Beiträge: 32
Registriert: Do 3. Nov 2016, 07:11

Re: NICHT FÜR EINSTEIGER!!!

Beitragvon helmut75 » So 29. Jan 2017, 19:57

Titan habe ich nicht in der Dampfe, aber auch da entsteht das Titanoxid erst beim hell aufglühen lassen, was aber auch das Titan an sich spröde macht und anfällig für Wicklungsbruch beim Watte einziehen.
Die sonstigen Metalle, die wir zum Wickeln verwenden, sind korrosionsbeständige Stähle, auch NiCr ist nicht für seine hohe Reaktionsfreudigkeit mit Sauerstoff bekannt.

Ich sage nur:
Toaster, Heizschlange im E-Herd (Grillfunktion) etc. pp., wo wir unsere Heizdrähte mit voller Absicht aufglühen lassen, ohne davon zu sterben.
In der Dampfe versuchen wir doch eher zu vermeiden, daß im Betrieb was aufglüht.

Fazit:
Wenn ich es ohne besondere Schutzmaßnahmen schweißen darf, kann ich es auch noch nicht mal glühend erwärmen ;)

LG, Helmut

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2444
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: NICHT FÜR EINSTEIGER!!!

Beitragvon Joergl » So 29. Jan 2017, 20:02

Nebenbei ist Titandioxid ebenfalls unschädlich.

Im ERF angeschossen zu werden...ist keine Kunst...das geht seeehr schnell! :lol:

Gandalf
Member
Member
Beiträge: 199
Registriert: So 13. Sep 2015, 22:57

Re: NICHT FÜR EINSTEIGER!!!

Beitragvon Gandalf » Mo 30. Jan 2017, 00:16

Also normal glühen wir nicht auf, das ist korrekt. Es kann aber passieren bzw. gewollt gemacht werden (ausglühen von Draht um Wicklungen zu formen, Draht auf hotspots untersuchen bei Claptons, oder Joergls Avatar [ob aber damit gedampft wird ist fraglich:P ]). Es kann aber trozdem passieren ;)

Es gibt studien welche behaupten Titanoxid sei schädlich, da es sich im Körper ablagert. Mich stört das nicht, damit kann ich leben. Ich habe Titan verwendet und ausgeglüht, aber gebrochen ist mir dabei nie was beim Watte einziehen. Wer das zustande bringt, muss wohl Stahlwatte verwenden *lach*.

Was ich sagen will: Schmelztemparaturen haben garnichts damit zu tun. Dämpfe können vorher entstehen. Oxidation kann ebenfalls vor schmelzen passieren. Hat damit also garnichts zu tun. Toaster Luft inhaliere ich nicht direkt, wenn überhaupt "verdünnt" in der Raumluft. Oder ziehst du durch nen Trichter Toasterluft in die Lunge? Auch Heizelemente berühren die Speisen nicht. Diese Beispiele finde ich nicht zutreffend und können nicht auf das Dampfen übertragen werden.

Die einzigen Beispiele, welche mir in denn Sinn kommen, wo Metal mit Speisen und Hitze in Berührung kommt sind Pfannen, welche normal aus Edelstahl oder Eisen sind und villeicht noch diese Grillspiesse, wo ich nen Braten aufspiesse und röste. Diese sind ebenfalls aus Rostfreiem Edelstahl.

Auf den Punkt gebracht: Ja, meiner Meinung nach können Metaloxide enstehen. Ob diese Schädlich sind wage ich zu bezweifeln, ABER gesund sind sie bestimmt nicht. Wenn man sich darüber Sorgen macht, sollte man das Dampfen villeicht lassen? Gesund ist es nicht, nur Gesünder als die brennende Alternative.

Die Skepsis beim Dampfen verstehe ich natürlich. Man will etwas machen und beschäftigt sich mit den Folgen. Was man dann glaubt ist so eine Sache und steht jedem frei. Ich äussere mich dazu nun gezielt nicht.

Was mich aber wirklich anfängt zu stören sind solche "Scheinargumente". Ich will dich, Helmut, auf keinster weise Beleidigen, aber deine Beispiele sind nicht übertragbar. Deine Meinung zu äussern steht dir natürlich frei und ich bin ja hier um andere Meinungen zu hören.

Um nochmal auf den Toaster zu kommen: Der Läuft bei "Hardcore user" 1 x am Morgen. Bei mir villeicht 1 mal in 3 Monaten. Dampfen tun wir aber mehrmals täglich, ich sogar mindestens Stündlich. Den Dampf ziehen wir direkt in die Lunge, relativ "unverdünnt" (auch wenn ich die Airflow komplett offen habe im Tröpfler, will ich den Dampf haben und nicht Luft), der Toaster steht aber irgendwo im Raum rum. Das Liquid verdampft auf dem Draht. Der Heizdraht des Toasters berührt den Toast nicht, der Geruch kommt alleine von der Hitze, welche das Brot Toasted, nicht vom Heizdraht. Da kommt nichts miteinander in Berührung und daher ist es nicht übertragbar. Ausserdem wurden Materialien für Lebensmittel zwecke auf Verträglichkeit getestet, wir aber nehmen irgend nen Bienendraht und erhitzen den. Es wird in unserer Scene einfach viel zu oft Äpfel mit Birnen verglichen, nur damit wir sagen können "Hey, was ich mache ist Gesund, ich habe ja dieses Argument".

Sorry für den langen Post :)

Zum Ende noch: Ich will wirklich keinen Angreifen

Grüsse Gandalf (übrigens aus der nähe von Bern ;) )

helmut75
Member
Member
Beiträge: 32
Registriert: Do 3. Nov 2016, 07:11

Re: NICHT FÜR EINSTEIGER!!!

Beitragvon helmut75 » Mo 30. Jan 2017, 09:51

Sehe Deine Beiträge absolut nicht als Angriff, schon gar nicht als Beleidigung, alles gut :)
Sinn einer Diskussion ist doch, daß man seine Meinung vertritt, sich austauscht und dabei dazu lernt.

Stimmt, es gibt Studien, mit deren Hilfe behauptet wird.
Stimmt, ich inhaliere nicht die Luft aus dem Toaster.
Ich inhaliere aber auch nicht, wenn ich die Coil ausglühe ;)
Das, was beim Ausglühen wie feiner Rauch aufsteigt, sind übrigens Produktionsrückstände, Öle, die dem Draht noch anhaften, Metalloxide wären so klein, die sieht man nicht.

Ich kann nur aufgrund meiner metallurgischen Ausbildung sagen, wie Stähle und Metalle generell so ticken, und daher sagen, daß die Elektronenwolke stärker ist, als so manche Studien, Farsalinos und ECF-Skeptiker glauben und behaupten.

Gebräuchliche Metalllegierungen sind ziemlich Reaktionsträge, so daß die schon ein Elektrolyt (Liquid ist wegen seiner schlechten Leitfähigkeit dazu denkbar ungeeignet) und ein un/edleres Metall brauchen, um chemische Korrosion hervorzurufen, und/oder eben Hitze, um das Gefüge zu verändern/lockern.
Unlegierter/niedrig legierter Stahl rostet, stimmt, aber das dauert, und den haben wir nicht in der Dampfe.

Ich finde es auch gut, daß man seine Bedenken anspricht und darüber diskutiert.
Ich kann da nur aufgrund meines Fachwissens und meiner beruflichen Erfahrung in Sachen Metalle versuchen, "Entwarnung" zu geben.
Am Ende muss dann doch wieder jeder für sich entscheiden, wem oder was er mehr glaubt/vertraut und was er verwendet.

Ich gebe Dir auch vollkommen Recht: Der Toastervergleich hinkt, denn im Toaster glüht das Material, in der Dampfe im Betrieb nicht.
Dämpfe brauchen übrigens keinen "Körperkontakt", die können auch durch die Luft zum nächsten Anhaftungsstoff (Toast) fliegen.

LG, Helmut


Zurück zu „Dampfgrundlagen erklärt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste