Ist Titan gefährlich?

Häufig gestellte Fragen zum Thema eZigaretten und Dampfen
Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2425
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Ist Titan gefährlich?

Beitragvon Joergl » Di 2. Feb 2016, 16:41

Habe gerade das da gelesen:

viewtopic.php?f=10&t=428&start=20#p3028

MJhophead hat geschrieben:...
Titan beim Selbstwickeln ist mir zu heikel.
Als Erklärung hierzu folgendes. Als ich das erste mal hörte das TiO2 giftig wäre habe ich laut losgelacht.
Sind wir doch von dem Zeug umgeben bzw. benutzen so viele Sachen in denen es drin ist. Z. B.
Zahnpasta, Sonnencreme, Wandfarbe usw.
Was ich nicht wußte ist, dass TiO2 in kristalliner Form ähnliche Nadeln bildet wie Asbest.
Wenn du deinen Ti-Draht ausglühst entsteht nun mal TiO2 auf der Oberfläche.
Also TiO2 in Zahnpasta und der gleichen ist OK weil es gebunden ist und nicht
in mirkokristalliner Form in die Lunge gelangen kann. TiO2 auf der Heizwendel einer Dampfe ??????????
...


Hmmm...ist das Material jetzt echt gefährlich? Hoffe ich ja nicht! Ich mag Titan, auch VW! :shock:
Ich habs nicht so mit dem glauben müssen oder wollen...ich will lieber wissen!Bild

Kühlwalda

Re: Ist Titan gefährlich?

Beitragvon Kühlwalda » Di 2. Feb 2016, 18:20

Ich hab’s mir kurz überflogen und dachte als erstes:
Oh je, das hat sich Joergl gerade die Bild am Sonntag gekauft.
Ich glaube nicht daran und wenn doch dann kann es nicht ungesünder sein als mit dem Fahrrad durch die Innenstadt zu fahren ohne Gasmaske.
Curry soll auch krebserregend sein und die ungefilterten Diesel Lkw’s auch und die ganzen Weichmacher in unseren täglich verwendeten Produkten
und das Amalgam in unseren Zähnen und …. Mir sind alle so gut wie +
Wenn du wirklich an das Osterhäschen glaubst dann bleibt nur, Titan nicht ausglühen oder anderen Draht benutzen.
Ich hab kein Titan und verwende nur Kanthal A und in den Fertigköpfen von Eleaf, die Ni200. Alles auf VW.
Machst Dir da jetzt echt so'n Kopf drüber?

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2141
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Ist Titan gefährlich?

Beitragvon sk4477 » Di 2. Feb 2016, 18:30

Ich weiss dazu gar nix, ich will nur mitlesen.

Ich hab mit Ni200 angefangen und der war mir zu weich, dannn den Dicodes NiFe30? war 30? bekommen und seitdem nix anderes mehr ausprobiert. Bin wunschlos glücklich, zu faul was anderes zu probieren - aber das Thema is ja schon interessant.

Benutzeravatar
Nebulizer
Administrator
Administrator
Beiträge: 668
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 18:24
Kontaktdaten:

Re: Ist Titan gefährlich?

Beitragvon Nebulizer » Di 2. Feb 2016, 18:47

Am Wochenende habsch im TV "Zorn der Titanen" geguckt, daher kann ich nur sagen: "Titanen sind sehr gefährlich!" :rofl3:

Schbass beiseite. Meinen FeV wickel ich mit dem Dicodes-Draht, der Kronos dampft mit einer Edelstahl-Wicklung im TC Modus auf der eVic-Mini. Alles andere ist entweder mit dickem V2A oder ner Clapton-Coil aus Kanthal bestückt, und läuft ausschließlich im VW-Modus oder ungeregelt. Hab also keine Berührung mit Titan, und daher auch keine Berührungsängste. :wink2:
<?php
if($muede>0){
$kaffee++;
}
?>

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2425
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Ist Titan gefährlich?

Beitragvon Joergl » Di 2. Feb 2016, 19:23

Neee, also BamS würd ich mir nicht antun...ach nicht die anderen BILDer! Ich hab lediglich die Bedenken von MJhophead gelesen.

sk4477 hat geschrieben:Ich hab mit Ni200 angefangen und der war mir zu weich


Ja, das ist grausig!

Nebenbei bin ich gespannt auf den Wabendraht, 304er, 0,5mm...250 Gramm für ca. nen Fünfer...den ich grade bestellt habe!

Titan ist halt so herrlich problemlos für TC...und trainiert die Fingermuskeln!Bild

Benutzeravatar
MJhophead
Member
Member
Beiträge: 192
Registriert: Sa 17. Okt 2015, 00:40
Wohnort: Am Nordrand des Pfälzerwaldes

Re: Ist Titan gefährlich?

Beitragvon MJhophead » Mi 3. Feb 2016, 10:18

Mann, was habe ich da bloß wieder losgetreten. :o

Nochmal zur Klarstellung mit einer Korrektur meiner Aussagen.
Titan an sich ist nicht gefährlich, außer man haut sich mit einer Titanstange auf den Kopf. ;)
Auch TiO2 ist an sich nicht gefährlich, denn sonst wären alle Menschen, die sich die Zähne putzen,
längst verstorben, ebenso wie nicht zähneputzende, deshalb zahnlose Malermeister und -gesellen. :lol:

Jetzt zu meiner Korrektur. Es bilden sich keine Nadeln, wie beim Asbest (obwohl ich meine, dass mal irgendwo
in einem wissenschaftlichen Artikel gelesen zu haben), sondern es geht um Nanopartikel.
So toll Nanopartikel in der technischen Anwendung auch sind, in der Biologie haben sie leider auch
einen Nachteil. Sie dringen ungehindert durch Membrane, wie z. B. Zellwände und können dort
unerwünschte Reaktionen auslösen. Bei TiO2 besteht der Verdacht. Es gibt Untersuchungen, die sagen ja, es gibt aber
auch welche, die sagen nein. :?
Bei z. B. Aluminium ist man sich sicher. Was bekannt sein sollte, da das Nano-Alu aus den Deos verschwunden ist.
War ein toller Geruchskiller, schade drum.

Ob nun das TiO2 auf der Heizwendel Nanopartikel enthält weiß ich nicht und kann ich mangels Elektronenmikroskop
auch nicht nachweisen. Vor 15 Jahren hätte ich die Möglichkeit noch gehabt. Wäre ein tolles Diplomarbeitsthema
gewesen. ;)

Da ich keinen Titandraht hier habe, eine Frage an @Joergl: Wie schnell bildet sich denn die weiße TiO2-Schicht beim Ausglühen?
Und wie leicht bekommt man die danach wieder ab?

Sollte man das locker mit einem Pinsel abwischen können, dann ist ja alles gut.

Ich nutze z. Z. nur SS für TC und bin zufrieden. Und mal ehrlich. Billiger als Wabendraht geht ja wohl nicht.
Vieleicht werde ich mal NiFe ausprobieren.

Allerdings muss ich auch @Kühlwalda recht geben. War eingentlich irgendwas noch nicht gesundheitsschädlich.
Ich meine, ich hätte vor Jahren auch mal was über Bananen gelesen. :lol:

Meine Aussagen im anderen Thread als Hinweis gedacht und sollten keine Panikmache sein.
I'm schizophrenic, and so am I.
- Styx

funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1343
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: Ist Titan gefährlich?

Beitragvon funkyruebe » Mi 3. Feb 2016, 10:59

Ich würde es nicht darauf ankommen lassen und meine Ti Coil immer auszuglühen. Ich brauche keinen Ti Draht mehr, aber wenn ich ihn nochmals nutzen würde, würde ich die Wicklung nur leicht erhitzen. 350 bis 400C sollten reichen um die Wicklung vom Schmodder zu befreien und dabei dürften noch keine Nano TiO2 Partikel entstehen. Auf einem TC Mod kann im im Ni Modus ca 235C einstellen und dann sollte die Wicklung auf ca 400C erhitzt werden. Vielleicht muss man etwas mit der Temperatur experimentieren. Weiß oder rötlich soll die Oberfläche nicht werden ( TiO2 gibt es in verschiedenen Variationen afaik )

So heiß machen wie nötig, so niedrig wie möglich ;)

joeki
Member
Member
Beiträge: 23
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 16:22

Re: Ist Titan gefährlich?

Beitragvon joeki » Mi 3. Feb 2016, 12:58

Also da muss ich schon mal noch mich auch zu melden... Hab mir das, dank des Hinweises von MJhophead, noch mal durch den Kopf gehen lassen.

Also beim Titan ist es, wie bei allen reaktionsträgen Metallen, so, dass es IMMER eine Oxidschicht hat. Genau diese verhindert die Reaktion, nennt sich Passivierung. Alu wird z.B. ELOXIERT, also eine Oxidschichtbildung angeregt durch elektrolytische Vorgänge. Aber auch reines Aluminium bildet auf normalem Wege diese Schicht aus, nur nicht so schnell und widerstandsfähig. So hat Alu, Titan oder auch Nickel immer eine Oxidschicht auf der Oberfläche, nur ist sie relativ dünn, eben vermutlich im <0.1µm Bereich. Bei Alu oder z.B. V2A Blech sieht man sie hingegen. Unpoliert sieht die Oberfläche oft "milchig" aus, das ist die Oxidaschicht. Je besser die Oberfläche vorher behandelt wurde, umso dünner wird die Oxidschicht gebildet, bis man sie bei polierten Stücken, sofern überhaupt da (anderer Grund der Reaktionsträgheit), so gut wie nicht mehr wahrnimmt.

Somit besteht die Oberfläche von Titan eh aus TiO2. Diese Schichten sind oft aber extrem hard und widerstandsfähig. Siehe z.B. Al-oxide, die sogar als Schneidkeramik eingesetzt werden können bei high-speed Cutting Maschinen. Auch sind die Oxide selbst oft sehr hitzebeständig. Z.B. schmilzt Al-Oxyd erst bei über 2000°C, während Alu bei ~660°C schmilzt. Bei Titan wird es noch "schöner", Ti schmilzt bei ~1670°, TiO2 bei ~1850°... Was allerdings kritisch bleiben könnte ist, wie sieht es mit dem Lösen von Nanopartikeln aus der Oxidschicht aus? Wird auch bei moderater Hitze TiO2 schon gelöst aus seinem Verbund oder ist die Schicht so widerstandsfäihg, dass selbst VW Dampfen problemlos ist? Beim TC Dampfen mache ich mir jedenfalls keine Sorgen... Da finde ich Nickel eher schwierig!
Zitat Wiki: "Das Einatmen anorganischer Nickelverbindungen ist mit einem erhöhten Krebsrisiko für Plattenepithelkarzinome der Lunge und der oberen Luftwege verbunden."


Nickeloxid ist eine dieser anorganischen Verbindungen!

uli the drummer
Member
Member
Beiträge: 33
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 00:05

Re: Ist Titan gefährlich?

Beitragvon uli the drummer » Fr 12. Feb 2016, 20:57

Mal was Grundsätzliches:Braucht man denn überhaupt den ganzen TC-Mist? Ich kann mit meinen Mitteln nicht mit Sicherheit feststellen, ob Ni oder Ti gesundheitsschädlich sind, aber mir reicht der Verdacht und in meine Verdampfer kommt das Zeug nicht rein, wenn ich ne niederohmige Coil machen will, geht das auch mit Kanthal oder von mir aus auch mit SS. Auf jeden Fall ödet mich der TC-Hype genauso wie das Megawatt-Theater an Aber vielleicht sollte ich doch die Batterie aus meiner Karre zum Dampfen nehmen, hat 88000 mah und bringt schon ein paar Tausend Watt..........Gruß Uli

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2141
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Ist Titan gefährlich?

Beitragvon sk4477 » Fr 12. Feb 2016, 21:52

Hmmm.. was heisst brauchen. Mit funktionierenden Gerätschaften ist TC eine prima Sache. Aber ich kann auch mit ner Cigalike von der Tanke mit nem alten 3 Ohm Watte Carto überleben. Für mich ist TC eine Bereicherung.


Zurück zu „Dampfgrundlagen erklärt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste