18350 LiFePO4?

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2502
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: 18350 LiFePO4?

Beitragvon Joergl » Mo 16. Jan 2017, 20:58


Kühlwalda

Re: 18350 LiFePO4?

Beitragvon Kühlwalda » Di 17. Jan 2017, 10:40

Wieder aufladbar ist ja gut aber mit 3V dampfen ist doch für'n (mooning)
Hab auch schon mal die 26650 A123 getestet und komme überhaupt nicht klar damit.
Klar kann ich weniger Umdrehungen bei meinen Coils machen um auf den gleichen Wiederstand/Leistung
zu kommen aber dann war der Geschmack einfach ein ganz anderer.
Ich bleibe bei meinen HE2 und HG2 und wenn was in die Luft fliegt dann renn ich eben weg bis sich der Nebel gelegt hat :lol:

Benutzeravatar
JG59
Member
Member
Beiträge: 47
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 00:19

Re: 18350 LiFePO4?

Beitragvon JG59 » Di 17. Jan 2017, 20:02

Kühlwalda hat geschrieben:Klar kann ich weniger Umdrehungen bei meinen Coils machen um auf den gleichen Wiederstand/Leistung
zu kommen aber dann war der Geschmack einfach ein ganz anderer.

Das ist auch zu erwarten. Bei weniger Windungen ist die Drahtoberfläche kleiner, die Coil wird bei gleicher Leistung wärmer, der Geschmack ändert sich.
Wenn die Coil bei einer niedrigeren Spannung die gleiche Leistung bei gleichem Geschmack bringen soll, dann muss auch etwas dickerer Draht verwendet werden, so dass die Drahtoberfläche wieder genauso groß ist.

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2502
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: 18350 LiFePO4?

Beitragvon Joergl » Di 17. Jan 2017, 23:57

Anderes Material tuts auch: ich nehm Edelstahl.

Kühlwalda

Re: 18350 LiFePO4?

Beitragvon Kühlwalda » Mi 18. Jan 2017, 12:57

Ich benutze Kanthal A1, V2A oder 4A je nach Verdampfer und ob geregelt oder ungeregelt.
Bleibe aber trotzdem bei meinen Akkus, die auch explodieren können weil sonst ist ja die ganze Spannung beim Ar..h.
:lol:


Zurück zu „LiFePO4“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast