LiFePo4 "überladen"...

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2502
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

LiFePo4 "überladen"...

Beitragvon Joergl » Mo 8. Aug 2016, 12:19

...naja, wirklich überladen werden die ja nicht, geht ratzfatz auf Nennspannung, egal, ob ich mit 3,7 oder 4,2 Volt geladen habe...

Aber interessant:

Zitat:

Faktisch lässt sich die A123 ANR 26650 Zelle mit jedem Lithium-Ionen (4,1V) oder Lithium-Polymer-Programm (4,2V), Ladestrom 1C, laden. Ob dies auch auf die "kleine" APR18650 zutrifft ist sehr wahrscheinlich.

Wir haben das für Sie getestet, im folgenden Diagramm aufgearbeitet und dargestellt:


Bild

Quelle: http://www.modellbaufuchs.de/Konion-X.html (Warum die den Böller Konion-X nennen, ist mir schleierhaft...)

Werd meine aber trotzdem weiterhin"normal", also mit 3,7 Volt, laden.

Zu dem Test gibt es noch was Wichtiges zu sagen: Das ist der "alte" ANR26650M1A mit nominell 2300mAh...der Neue, ANR26650M1B ist mit 2500mAh angegeben.

Zu den Akkus auch noch: Es gibt gelegentlich auch B-Ware von denen, die können nominell nur 50A Dauerentladung und 100A kurzzeitig. Viel billiger sind die aber auch nicht: Lohnt nicht, genausowenig, wie bei FT die alten zu kaufen, die es dort immer noch gibt!

Aber Akkus in China zu bestellen ist eh Quatsch.

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2184
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: LiFePo4 "überladen"...

Beitragvon sk4477 » Mo 8. Aug 2016, 18:09

Hmmm.. der hat nach 150 Zyklen noch kein Verlust und ich hab mit LiIons schon 20% Verlust nach 50 Zyklen.

funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1391
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: LiFePo4 "überladen"...

Beitragvon funkyruebe » Mo 8. Aug 2016, 22:37

Der "Test" ist wohl nicht übertragbar, oder übersehe ich da was. Mit welchem Entladestrom wurde gearbeitet? Oder soll der Test nur dazu da sein, die Überladefähigkeit zu dokumentieren? Sind A123 Zellen nicht mit 2500 Ladezyklen angegeben?

Dirk555
Member
Member
Beiträge: 869
Registriert: Di 25. Aug 2015, 18:44

Re: LiFePo4 "überladen"...

Beitragvon Dirk555 » Mo 8. Aug 2016, 23:21

1984, Brazil,Naked Lunch (Film), God Bless America.......

funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1391
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: LiFePo4 "überladen"...

Beitragvon funkyruebe » Mo 8. Aug 2016, 23:47

Danke, dann eben nur 1000 Zyklen bei 10C.

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2502
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: LiFePo4 "überladen"...

Beitragvon Joergl » Di 9. Aug 2016, 00:36

>1000 Zyklen steht da.

Anyway..."normale" Akkus kommen da niemals auch nur annähernd mit!

Ahsoja: Der Test war wohl in erster Linie dazu gedacht, die Wurschtigkeit der Zellen gegenüber Überladung zu dokumentieren. Entladestrom war ja nur 1C.


Zurück zu „LiFePO4“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast