Efest Purple3D 5200-15A: Schon wieder Pfusch!

Lug, Pfusch und Betrug mit Akkus, hier die traurigen Highlights
Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Efest Purple3D 5200-15A: Schon wieder Pfusch!

Beitragvon sk4477 » Do 24. Dez 2015, 03:39

Schon wieder Pfusch bei Efest! Ja, ich weiss, es wird langsam langweilig.

Es ist noch keine Woche her, da warnte ECF Akkutester Mooch vor der Efest Purple3D 18650 3000 35A (weil statt einer bisher 20A Zelle nur noch eine 10A Zelle verbaut wurde) und schon heutes stolpere ich hier bei meinen Tests in Vorbereitung für die Akkuempfehlungen zur Pipeline 9 über den nächsten Griff ins Klo mit Efest:

Diese beiden Akkus wurden so zusammen von einem meiner stest absolut zuverlässigen Akku-Sponsoren zum Test geliefert, beide im selben Efest Umkarton, also eindeutig die normale Umververpackung (und auch die Rubbelcodes passen):

efest_26650_5200.jpg
efest_26650_5200.jpg (140.78 KiB) 9241 mal betrachtet


2 mal die tupfengleichen Akkus, man sollte annehmen aus der selben Charge, da beide zusammen im selben Um-Karton steckten. Ideal zum verheiraten, oder?

Nun, ich hab mich beim Messen der Innenwiderstände ja schon gewundert, die eine 19mOhm, die andere 33mOhm - eine so große Differenz ist eigentlich absolut nicht normal. Aber das Ergebnis hat mich dann doch nochmal überrascht:
Efest_pfusch.png
Efest_pfusch.png (41.96 KiB) 9241 mal betrachtet



Laut Efest Produktcode sind das exakt die selben Akkus. Was ich angesichts der Kurvenunterschiede doch arg bezweifeln möchte. Ich meine, gewisse Unterschiede im Kurvenverlauf sind schon ok, aber das da, das ist ein komplett anderer Akku. Die obere Kurve (der Efest mit 19mOhm Innenwiderstand) ist zweifellos ein guter Akku, aber einer mit ~4200mAh und 100% nicht der selbe wie der 2. Akku. Wenn ich 2* den selben 5200mAh Akku bestelle, dann erwarte ich auch, dass ich 2* den selben 5200mAh Akkus geliefert bekomme und nicht irgendeinen falsch verschrumpften Mischmasch.

Korrekt ist übrigens die untere Kurve (Zelle #2), wie der Vergleich mit der (vermutlich identischen) Keeppower 5200mah 20A zeigt:
5200mAh-26650.png
5200mAh-26650.png (46.81 KiB) 9241 mal betrachtet


Ich vermute mal, hier hat Efest einfach nur falsch Verschrumpft und wenn man die nicht "verheiraten" und als Pärchen im Stacking betreiben will, dann ist das, anders wie bei der 18650 3000 35A, auch kein Sicherheitsproblem. Will man die 2 Akkus jedoch im Stacking nutzen, dann schon!
Akzeptieren mag ich solche Fehler nicht, ich find das lausig.

Sind wir froh, dass Efest nur Schrumpfschläuche auf zugekaufte Zellen produziert, wenn die das schon nicht auf die Reihe bekommen...

Benutzeravatar
Fabio
Member
Member
Beiträge: 66
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 21:47

Re: Efest Purple3D 5200-15A: Schon wieder Pfusch!

Beitragvon Fabio » Do 24. Dez 2015, 15:25

Schon ein starkes Stück! Die Keeppower 5200mAh mit 20A (deklariert) gibt es m.W. nicht mehr: 2014 hatte ich die noch bekommen, im Frühjahr 2015 stand da plötzlich 15A drauf (gleiche Art-Nr bei Akkuteile.de). Magst Du vielleicht mal die aktuellen testen? Welche 26650er mit mögl. hoher Kapazität soll ich denn jetzt eigentlich nehmen? Weiß man, ob in absehbarer Zeit 26650er mit höherer Kapazität als 5200mAh rauskommen?
10 IF MUEDE>0 THAN KAFFE=KAFFE+1

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 786
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: Efest Purple3D 5200-15A: Schon wieder Pfusch!

Beitragvon Rutzki73 » Do 24. Dez 2015, 16:20

Es gibt nur wenige sog. bekannte Hersteller, die in diesem Format 26650 Zellen herstellen wie Sony und Panasonic.

Panasonic CGR26650B, eine etwas ältere Zelle mit 3300 mAh und mit 20A Dauerlast (30A Pulse)

Sony US26650VT, auch keine Neuigkeit, mit 2600 mAh und mit 50A Dauerlast (ca. 20C).

Die meisten 26650 Zellen Li-Ion, die ich kenne, die ca. 15A Dauerlast schaffen können, sind im Bereich 3500 mAh - 4000 mAh. Ich kenne einige 26650 Zellen, die 2C Zellen sind, die im Bereich 4700 mAh - 5000 mAh liegen.

Die 10A Dauerlast sollten auch die sog. High-Capacity Zellen locker halten. Ab 15A Dauerlast sieht man, wer in der Ebbe, ohne Unterhosen im Wasser steht. :mrgreen:
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2449
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Efest Purple3D 5200-15A: Schon wieder Pfusch!

Beitragvon Joergl » Do 24. Dez 2015, 16:25

LiFePo4 fallen hinsichtlich Kapazität/Nennspannung leider aus...obwohl...wenn man sich die Entladekurve anguckt...Bild

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Efest Purple3D 5200-15A: Schon wieder Pfusch!

Beitragvon sk4477 » Do 24. Dez 2015, 16:32

Ja, bei Keeppower hat sich der Aufkleber & die Daten geändert. Ein Test der neuen Keeppower 5200 ist fest geplant, ich muss den nur noch bestellen irgendwo. Aber ich erwarte eigentlich Leistung auf dem selben Niveau wie die alte Keeppower.

Ich bin für hohe Lasten immer noch mit MNKE und Tensai HP mit ~ 3500mAh sehr zufrieden, auch wenn das Datenblatt auch nicht viel mehr hergibt und die anderen getesteten Zellen mehr oder weniger genauso abschneiden.

Ich hab immer so das Gefühl, aufm Markt sind so 10 Zellen aufgeteilt in 3 Klassen: um 3500mAh, um 4200mAh und um 5200mAh und jeder verkauft die selbe Zelle nur immer anders bedruckt. In den Kurven sieht es dann immer sehr sehr ähnlich aus, wie auch da oben wieder der Fall: die alte Keeppower von Ende 2014 und die aktuelle Efest = das ist die selbe Zelle und daher denke ich, wird die neue Keeppower auch nicht viel anders.. aber lassen wir uns überraschen.

Über neue 26650er liegen mit keine Infos vor, die Industrie redet eigentlich nur über 18650..

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Efest Purple3D 5200-15A: Schon wieder Pfusch!

Beitragvon sk4477 » Do 24. Dez 2015, 16:41

Rutzki73 hat geschrieben:Es gibt nur wenige sog. bekannte Hersteller, die in diesem Format 26650 Zellen herstellen wie Sony und Panasonic.
Panasonic CGR26650B, eine etwas ältere Zelle mit 3300 mAh und mit 20A Dauerlast (30A Pulse)
Sony US26650VT, auch keine Neuigkeit, mit 2600 mAh und mit 50A Dauerlast (ca. 20C).


Ich finds schade, dass die Panasonic nirgends mehr erhältlich ist, die gefiel mir eigentlich gut..

Von der Sony dagegen war ich enttäuscht: da krieg ich mit nem 18650er und ne Rolle Isolierband bessere Ergebnisse. Ich glaub, die is einfach zu alt.

Die Tensai HP.. fand ich gut, da gibts ja inzwischen glaub auch alle 3 Varianten, oder? Und da ist nicht son riesen Chaos wie bei MNKE (die ihre Akkus ned beschriften können) Aber Tensai HP bekommt man auch nur schlecht.. da sollte mal jemand... *hust* ... ;-)

Benutzeravatar
Fabio
Member
Member
Beiträge: 66
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 21:47

Re: Efest Purple3D 5200-15A: Schon wieder Pfusch!

Beitragvon Fabio » Fr 25. Dez 2015, 22:43

Ist das eigentlich normal, real nutzbare Kapazität eines 26650er Akkus mit 5200mAh angegeben: 4.600 mAh - das ist der Wert, den das Ladegerät (SkyRC) anzeigt, in den total leergelutschen Akku geladen zu haben.
10 IF MUEDE>0 THAN KAFFE=KAFFE+1

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2449
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Efest Purple3D 5200-15A: Schon wieder Pfusch!

Beitragvon Joergl » Sa 26. Dez 2015, 00:16

Wie leergelutscht? Bis zur für den Akku minimal zulässigen Entladeschlußspannung?

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 786
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: Efest Purple3D 5200-15A: Schon wieder Pfusch!

Beitragvon Rutzki73 » Sa 26. Dez 2015, 09:40

Fabio hat geschrieben:Ist das eigentlich normal, real nutzbare Kapazität eines 26650er Akkus mit 5200mAh angegeben: 4.600 mAh - das ist der Wert, den das Ladegerät (SkyRC) anzeigt, in den total leergelutschen Akku geladen zu haben.


Was ist eigentlich normal?

Eine minimale Kapazität bei 0,2C Entladestrom sollte bis höchstens 5% unterhalb der typischen Kapazität liegen. Wenn du die Zelle aber mit 0,5C, 1C und mehr entlädst, so sinkt die entnehmbare Kapazität entsprechend. Wenn aber auf dem Akku steht 15A Last (also ca. 3C Entladerate) und der Akku von angegebener 5200 mAh, lediglich 4600 mAh abgibt, ist entweder der Akku kein 5,2Ah Akku, oder einfach keine kontinuierliche Last von 15A schafft.

Im Bezug auf dem Beitrag von SK4477 - ich werde die auf dem Markt befindlichen Zellen ebenso in 3 Klassen teilen:

1. 2C Zellen - Kapazität liegt zwischen 4500 - 5000 mAh
2. 3C Zellen - Kapazität liegt zwischen 4000 - 4200 mAh
3. 5C - 10C - Kapazität liegt zwischen 3000 - 3300 mAh
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

Benutzeravatar
Fabio
Member
Member
Beiträge: 66
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 21:47

Re: Efest Purple3D 5200-15A: Schon wieder Pfusch!

Beitragvon Fabio » Sa 26. Dez 2015, 13:29

Joergl hat geschrieben:Wie leergelutscht? Bis zur für den Akku minimal zulässigen Entladeschlußspannung?

Im geregelten AT (SX350j-Chip) auf 2,7V unter Last entladen - dann schaltet der Chip ab, Leerlaufspannung war 3,3V.
10 IF MUEDE>0 THAN KAFFE=KAFFE+1


Zurück zu „Hall of Shame“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast