Sony VTC4 AKKUEXPLOSION

Lug, Pfusch und Betrug mit Akkus, hier die traurigen Highlights
Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 811
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: Sony VTC4 AKKUEXPLOSION

Beitragvon Rutzki73 » Mo 19. Mär 2018, 19:08

MHoppe - einverstanden!

Ich wollte lediglich ausdrücken, dass die Tests einer Marken Li-Ion Akkuzelle wesentlich strenger sind als die Tests eines Akkuträgers (wenn dieser überhaupt getestet wird).

Ich kenne keinen Akkuträger, der nach GS (Qualitäts- und Sicherheitsstandards des deutschen Produktsicherheitsgesetzes) getestet ist. Ich zweifle nicht, dass viele Akkuträger die Sicherheitsstandards entsprechen, glaube aber auch, dass genug davon es nicht tun!
...und hier haben wir ein Problem, denn der Preisdruck auf dem Markt animiert einige Hersteller so billig wie möglich zu produzieren und dabei auf wichtigen Sicherheitsaspekte zu verzichten. Es geht dabei nicht unbedingt auf Konstruktionsfehler, sondern mehr um minderwertige Materialien.

Sobald ich mehr Zeit habe, möchte ich mit Hilfe unseres Ing. einige Beispiele zeigen.
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2500
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Sony VTC4 AKKUEXPLOSION

Beitragvon Joergl » Mo 19. Mär 2018, 23:29

Captain Blackbird hat geschrieben:Bei 18650 ist diue Gasentwicklung lachhaft, bei den tollen 26650 (MNKE insbesondere) sieht das schon völlig anders aus! Die Teile gehen rtichtig ab und sprengen mal eben den Deckel weg, kein Witz.


Oh ja...


funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1376
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: Sony VTC4 AKKUEXPLOSION

Beitragvon funkyruebe » Di 20. Mär 2018, 01:23

MHoppe hat geschrieben:Bisschen OT, aber:

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=& ... Nx-V4jbAmt

Ich weiß nicht ob das auf alle Zellen übertragbar ist, aber 3,3 - 16 Bar war der Zellendruck bevor die Ventile geöffnet haben wenn ich das recht verstehe, abhängig vom Ladezustand und wie schnell die Reaktion ablief.

nicht uninteressant, aber, wenn ich das richtig überschlagen habe, sind die Akkus im unbelasteten Zustand Hitze ausgesetz worden, um die Chemie instabil zu machen, bis zur Entgasung. Es zeigt sich dabei, dass ein voller Akku bei einer niedrigeren Temperatur, aber mit einem höheren Druck entgast. Ein leerer oder nicht ganz voller Akku geht erst bei einer höheren Temperatur hoch und baut dabei weniger Druck auf.

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2500
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Sony VTC4 AKKUEXPLOSION

Beitragvon Joergl » Di 20. Mär 2018, 07:54

Naja, exotherm ist aber unfair! :lol3:

MHoppe
Member
Member
Beiträge: 17
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 17:00

Re: Sony VTC4 AKKUEXPLOSION

Beitragvon MHoppe » Di 20. Mär 2018, 18:56

Wie gesagt, ist ja auch ein bisschen Offtopic. Interessant aber allemal, auch wenn es natürlich eine Extremsituation ist die da herbeigeführt wurde. Ich will auch nicht behaupten das ich alles in dem Artikel verstanden habe bis ins kleinste Detail.

@Rutzki73: Da hast du mit Sicherheit recht, ich denke die Quote wäre sogar recht erschreckend bei einigen Herstellern.

Benutzeravatar
Captain Blackbird
Administrator
Administrator
Beiträge: 78
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:17

Re: Sony VTC4 AKKUEXPLOSION

Beitragvon Captain Blackbird » Fr 23. Mär 2018, 21:57

16bar bei dem dünnen Becher? Dann kann ich ja demnächst Coladosen für Wasserleitung nehmen...


Zurück zu „Hall of Shame“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste