Sony VTC4 AKKUEXPLOSION

Lug, Pfusch und Betrug mit Akkus, hier die traurigen Highlights
Benutzeravatar
Captain Blackbird
Administrator
Administrator
Beiträge: 78
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:17

Sony VTC4 AKKUEXPLOSION

Beitragvon Captain Blackbird » Sa 17. Mär 2018, 00:35

Wäre fast gestorben, als mein schon recht vergewaltigter aber trotzdem weiter genutzter Akku ganz alleine und einsam in der Beintasche meinte jetzt mal eben auf Modus "Entgasen" zu gehen...
Ich schwöre, da wären fast 3 Häuserblocks in Schutt und Asche gegangen!!!!!!!!!

Zur Info:
Die Zelle ist von 2013, wurde paar mal auf 4.5V überladen, hatte nen Kurzschluß wegen Dummheit (Magnet auf Pluspol) und deswegen oben etwas die Isolierung weggeschmort. War bis Ende 2017 im Gebrauch - also Extremsituationen die bei euch so niemals auftreten werden.

Hier das spektaluläre Video dazu:
https://youtu.be/ympI2KNNL8o
Zuletzt geändert von Captain Blackbird am Sa 17. Mär 2018, 01:17, insgesamt 2-mal geändert.

funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1375
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: Sony VTC4 AKKUEXPLOSION

Beitragvon funkyruebe » Sa 17. Mär 2018, 01:05

Gott sei Dank war eine Panzerfaust sichere Stahl-Bleiwand (??? ) zufällig zur Verfügung gewesen.

Benutzeravatar
Captain Blackbird
Administrator
Administrator
Beiträge: 78
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:17

Re: Sony VTC4 AKKUEXPLOSION

Beitragvon Captain Blackbird » Sa 17. Mär 2018, 01:11

Richtig, die trage ich immer in der Beintasche mit, zudem noch mit Keramikplatten (aus den schussicheren Westen) ummantelt, gegen Kurzschlußgefahr.
Das mit dem Blei ist auch wichtig wegen der radioaktiven Strahlung beim entgasen :P

ichbin
Member
Member
Beiträge: 174
Registriert: So 15. Mai 2016, 03:35

Re: Sony VTC4 AKKUEXPLOSION

Beitragvon ichbin » Sa 17. Mär 2018, 15:19

Danke für das Video. :yay:
Genau so kenne ich das auch und kann daher diese nicht enden wollende Panikmache nicht nachvollziehen.
Denn auch hier ist nicht der Akku schuld sondern der Anwender der einen Kurzschluß verursacht hat.
Und wo hats gebrannt? :?:

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2500
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Sony VTC4 AKKUEXPLOSION

Beitragvon Joergl » Sa 17. Mär 2018, 16:42

Gibt schon Schrottakkus, -fire etc, die explodieren! Sowas passiert aber mit "richtigen" Akkus nicht.

Nen Kabelbrand und dergleichen kann es aber schon geben, da kann der Akku aber nix dafür!

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 811
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: Sony VTC4 AKKUEXPLOSION

Beitragvon Rutzki73 » Sa 17. Mär 2018, 20:09

Stimme Joergl zu!

Die Markenzellen sind alle UL-zertifiziert (und auch nach IEC). Wer die Reihe von Tests sieht, die die Zellen bestehen müssen, versteht, dass wenn so etwas passiert liegt es entweder an den Anwender, oder an dem Gerät!

https://www.ul.com/global/documents/new ... _10-12.pdf
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

MHoppe
Member
Member
Beiträge: 17
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 17:00

Re: Sony VTC4 AKKUEXPLOSION

Beitragvon MHoppe » So 18. Mär 2018, 19:48

Kommt immer drauf an wie heftig die Reaktion ist. Im Normalfall sollte das so aussehen wie im Video. Ob Markenzelle oder nicht, mein Leben würde ich dennoch nicht drauf verwetten! Man muss sich nur mal vor Augen halten das das Ventil, wenn ich nicht falsch informiert bin, erst bei 10 Bar öffnet... lass da mal die Metallhülse beschädigt oder fehlerhaft sein oder das Ventil, oder, oder, oder...
Es ist und bleibt ein Massenprodukt. Geht 100000 mal gut und einmal nicht. Panikmache ist allerdings wirklich nicht angesagt, ansonsten müssten wir auch vor ziemlich vielen Dingen Panik schieben. Mein Smartphone, meine Kamera, mein Laptop, mein Akkuträger, meine Fernbedienung, meine Zahnbürste, mein Vibrator (Ironiemodus!)...
Ganz allgemein zu sagen das es am Anwender oder Gerät liegt ist auch heikel, aber die Chance ist seeeeeeehr hoch. Fehler passieren sehr sehr selten bei den "großen", aber ausschließen würde ich sie nie.

Benutzeravatar
Captain Blackbird
Administrator
Administrator
Beiträge: 78
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:17

Re: Sony VTC4 AKKUEXPLOSION

Beitragvon Captain Blackbird » Mo 19. Mär 2018, 15:58

10bar ist etwas hoch gegriffen, auf deiner Wasserleitung sitzen maximal 8bar - schon mal versucht nen Rohrbruch mit der Hand zu stoppen?
Geht nicht ;)
Die Scheibe wird eher bei 1bar aufmachen.

Bei 18650 ist diue Gasentwicklung lachhaft, bei den tollen 26650 (MNKE insbesondere) sieht das schon völlig anders aus! Die Teile gehen rtichtig ab und sprengen mal eben den Deckel weg, kein Witz.
Da sollte man aufpassen, denn 26650 produzieren um einiges mehr an Druck/Menge pro Sekunde, davon ab hängen die der aktuellen Technik eh 5-6 Jahre hinterher weil das ne Baugröße ist die kaum benutzt wird in der Industrie. Und die paar Maglites und andere Taschenlampen ziehen eh nur 3-5A - da kommt man kaum in Grenzbereiche...

Benutzeravatar
Captain Blackbird
Administrator
Administrator
Beiträge: 78
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:17

Re: Sony VTC4 AKKUEXPLOSION

Beitragvon Captain Blackbird » Mo 19. Mär 2018, 16:07

ichbin hat geschrieben:Und wo hats gebrannt? :?:


Naja, im Ikarus V2 Hybrid, denn der hat AUSNAHMSWEISE mal magnetisches Edelstahl - und da sagte der Magnet aufm Pluspuol flutsch und rutschte zur Seite...brizzel war die Isolierung weg. Naja, Neodym kann eh keine Temperatur ab der war schnell nutzlos.
Aber da hab ich wie kopfloses Huhn gehandelt:
Die Röhre war oben offen,aber anstatt einfach den Akku raus zu schütteln, dreht man unten den Taster erst mal los und lässt das Teil weiter kokeln :lmao:

MHoppe
Member
Member
Beiträge: 17
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 17:00

Re: Sony VTC4 AKKUEXPLOSION

Beitragvon MHoppe » Mo 19. Mär 2018, 18:57

Bisschen OT, aber:

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=& ... Nx-V4jbAmt

Ich weiß nicht ob das auf alle Zellen übertragbar ist, aber 3,3 - 16 Bar war der Zellendruck bevor die Ventile geöffnet haben wenn ich das recht verstehe, abhängig vom Ladezustand und wie schnell die Reaktion ablief.


Zurück zu „Hall of Shame“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste