Hotcig DNA 200

Alle Akkuträger die mit Original Evolv DNA Chip ausgestattet sind
Benutzeravatar
Nebulizer
Administrator
Administrator
Beiträge: 668
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 18:24
Kontaktdaten:

Re: Hotcig DNA 200

Beitragvon Nebulizer » Mo 15. Feb 2016, 17:51

Das 1300 mAh LiPo-Pack und die 2x18650er Schachtel sind mittlerweile auch bei mir aufgeschlagen.

Zum 1300mAh-Pack gibt es es einklich nicht viel zu sagen, 8mm Tiefer um den stärkeren LiPo aufzunehmen, ansonsten wie gehabt. Akkuanalyse habe ich noch keine gemacht, lediglich die Spannung der einzelnen Zellen gemessen, die lag bei gut lagerfähigen 3,82 Volt, was einen denn ja auch freut.


Kommen wir zur 2x18650er Box:
Mit einer Tiefe von 42,5 mm, das sind 10,5 mm mehr als das 900 mAH LiPo, wird die DX200 langsam unhandlich, zum Glück hab ich nicht so kleine Patschhändchen, und ich kann das Ganze noch gut händeln.
DSC_0203.JPG
DSC_0203.JPG (67.77 KiB) 5239 mal betrachtet

Wozu die beiden Magnete gut sind erschließt sich mir nicht, denn die korrespondierende Fläche am Mod ist nicht magnetisierbar. und somit sind die Magnete ohne Funktion. Bild


DSC_0205.JPG
DSC_0205.JPG (66.02 KiB) 5239 mal betrachtet
DSC_0208.JPG
DSC_0208.JPG (77.98 KiB) 5239 mal betrachtet

Das Käschtl ist recht gut verarbeitet, der Deckel wird von sechs kleinen Magneten gehalten und sitzt passgenau, ist mir während des Betriebes noch nicht abgegangen. Ein Bändchen zum einfacheren Entnehmen der Akkus ist auch vorhanden.


DSC_0209.JPG
DSC_0209.JPG (72.69 KiB) 5239 mal betrachtet

Die Federn am Minuspol sind sehr straff, und leider so platziert, dass sie in den Schrumpfschlauch der Zelle schneiden, wenn man sie wie gewohnt erst mit dem Pluspol zuerst einlegt und dann einfach den Minuspol nachdrücken will. Hier muss man sich eine Strategie erarbeiten wie es geht ohne die Zellen zu beschädigen: Den Minuspol der Zelle an die Feder ansetzen, und dann kräftig dagegen drücken um die Feder so weit zusammen zu drücken, dass der Schrumpfi an der Plusseite schadlos an den Pluskontakten der Box vorbei kommt. Das hätte man besser lösen können. Bild

Viel ärgerlicher finde ich es allerdings, dass man nicht ohne EScribe-Software vom 3S LiPo auf das 2S 18650er Pack umsteigen kann! Steckt man das 18650er Teil an eine auf 3-Zellen konfigurierte DNA200 geht natürlich nix, da die vermeintlich vorhandene dritte Zelle mit 0 Volt diagnostiziert wird, und somit der Mod den Dienst verweigert.
Also immer schön das Notebook mit in die Dampfertasche stecken! :headshot:


DSC_0213.JPG
DSC_0213.JPG (75.3 KiB) 5239 mal betrachtet

Geliefert werden alle 3 Sorten, gleich ob 900 mAH, 130 mAh oder 2x18650er in hübschen Samtsäckchen. So hat man was um die Teile zu verstauen, ohne dass in der Dampfertasche die Oberfläche schaden nimmt.
<?php
if($muede>0){
$kaffee++;
}
?>

Ben
Member
Member
Beiträge: 4
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 00:22
Kontaktdaten:

Re: Hotcig DNA 200

Beitragvon Ben » Di 16. Feb 2016, 21:32

Dampfende Grüße
Ben

[*]DNA200.eu
[*]DNA200-Themes.de

Benutzeravatar
Nebulizer
Administrator
Administrator
Beiträge: 668
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 18:24
Kontaktdaten:

Re: Hotcig DNA 200

Beitragvon Nebulizer » Di 16. Feb 2016, 22:19

Ganz nett geschrieben. Aber den Text der Akkuanalyse sollte der Rewiever noch mal überarbeiten! Da werden willkürlich Werte der 900 mAh und 1300 mAh-Packs durcheinander gewirbelt, und Wh mit mAh verwechselt.

Ich habe zwei 900 mAh-Packs, die kommen beide auf ~9,5 Wh. Und das ist im Vergleich zum Idealfall von 9,9 Wh gar nicht übel!
Zum Test des 1300 mAh-Packs bin ich noch nicht gekommen, da ich zur Zeit beruflich und familiär stark eingebunden bin. Wenn ich Zeit dazu finde poste ich dieses Ergebnis auch hier.
<?php
if($muede>0){
$kaffee++;
}
?>


Zurück zu „Evolv DNA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast