GEM Clone Optimierung?

Fragen zu nem bestimmten Produkt?
Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2184
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

GEM Clone Optimierung?

Beitragvon sk4477 » Do 28. Jan 2016, 17:26

Mein GEM Clone von 3FVape kam heut an.

Hat den auch jemand? Kam in nem durchsichtigen JewelCase mit Polnischem Text auf der Rückseite.

Er sieht auf der Pipline Pro Nine traumhaft aus, aber ein bissl Optimierungbedarf seh ich da noch.

a) Mir ist der Pluspol zu lang
b) Die erste Wicklung sprang wild im Widerstand hin und her, die 2. mit NiFe30 ist nun brauchbar
c) die AFC ist viel zu locker
d) beim Befüllen lief der erste halbe Tank unten wieder raus.. inzwischen isser aber dicht.

Hat da jemand Erfahrungswerte?

funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1391
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: GEM Clone Optimierung?

Beitragvon funkyruebe » Do 28. Jan 2016, 20:32

Du bist der Erste, der einen zu langen Pluspol hat. Bisher haben sich viele User über einen zu kurzen Plupol beklagt - ich habe mich nicht beklagt, hätte mich aber um 1mm mehr gefreut. Vielleicht hat der Hersteller zu sehr nachgebessert.

Mein Pluspol ist 10,14mm lang und der Bereich ohne Gewinde ist 5,05mm ( Pluspolschraubenkopf). Man kann die Schraube ja leicht abschleifen/kürzen. Ich würde mir aber überlegen wo ich das mache. Gut wäre es, wenn der "Pluspolschraubenkopf" das Loch zum Deck abdichten würde. Meine GEMs siffen zwar nicht aber alle 3-5 Tankfüllungen wische ich zwischen Deck und Boden mal etwas Liquid auf, wovon sich sonst auch schon mal ein Tröpfchen am 510 durchquetschen kann.

Widerstandsschwankungen habe ich nicht, können aber entstehen, wenn das Deck nicht ganz eingeführt wurde

Ja, die AFC ist leichtgängig, verstellt sich aber unbeabsichtigt bei mir nur seltenst. Lässt sich die AFC um mehr als 90 Grad verdrehen, ist der AFC Ring falsch rum montiert. Wenn das Deck richtig montiert wurde, dürfte über oder unter dem AFC Ring nur ein minimaler Spalt von 0,1mm sein.

Beim Befüllen zeigt sich ob man genug Watte verwendet hat ;) - ach, vorbefeuchtet sollte sie bei der ersten Befüllung auch sein. Stimmt die Wattemenge, ist es auch egal ob die AFC auf ist oder zu - war bei den meisten VDn eh immer eine Mär, da der Kamin ja sowieso voll auf ist - die Anhaftkraft an den Fasern muss es richten. Ich habe aktuell einen kleinen Tick zu wenig Watte drin und habe, wenn ich mir viel Zeit gelassen habe, nach dem Befüllen ein Röcheln von 2-3 Tropfen, die im AFC Gang hängen. Feuern, VD überkopf dampfen und gut is.

Das beste am GEM ist seine Geschmacksdichte pro Liquideinheit. Andere als lecker eingestufte VD brauchen locker das 4fache an Liquid/Aroma um genauso lecker zu schmecken. Inzwischen würde ich behaupten, er ist sogar leckerer als ein Rose oder Heron ( letzterer wäre eine absolte Empfehlung - leider schlagen seine Übergangswiderstände gewaltig zu Buche - eine andere Feder ( verbesserte Originalfeder )

Jennes
Member
Member
Beiträge: 36
Registriert: Di 26. Jan 2016, 21:15

Re: GEM Clone Optimierung?

Beitragvon Jennes » Do 28. Jan 2016, 21:40

Die AFC sollte einfach zu optimieren sein. Wenn man den Ring in der Hand hat, sieht man einen kleines Stück Gummi. Das einfach durch ein etwas längeres ersetzen (z.B. ein Stück O-Ring). Jetzt sollte die AFC schwerer gehen.

Jens

funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1391
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: GEM Clone Optimierung?

Beitragvon funkyruebe » Do 28. Jan 2016, 21:52

Danke Jens, den kleinen Popel von Gummi habe ich noch nie vorher wahrgenommen. Bei mir steht das Pünktchen etwas über und deshalb ist meine AFC vielleicht nur leichtgängig. ;)

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2184
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: GEM Clone Optimierung?

Beitragvon sk4477 » Do 28. Jan 2016, 22:15

Ich kann grad ned zerlegen, ich muss dampfen. Das Teil geht grad extrem gut :-) Schade das Bugs nicht in die Gänge kommt, da hätte ich gerne ein Original von. Wobei ich die Fertigungsqualität des Clones extrem gut finde.

Die Maße des Pins liefer ich morgen nach, wenn der Tank leer ist. Abschleifen unten wo er Kontakt zum Träger nimmt halte ich für ungünstig, wenn dann muss ich oben am Gewinde des Pins kürzen. Der steht nen mm raus, sieht aufm umgefederten PP2 doof aus, auf dem Pro Nine ist aber egal.

Plastiknuppel suchen und Ersetzen klingt gut.. is notiert. :-)

Wenn Ihr das Deck reinsteckt, geht das bei Euch ganz rein oder bleibt bei Euch ein Spalt?
Bei mir ist das Deck bündig mit dem kleinen Nuppel zur Ausrichtung, dabei bleibt ein deutlicher Spalt.

Zuwenig Watte kann sein, ich hab diesmal extra wenig drin (halber Streifen vorgeschnittete FF), weil ich sonst immer zuviel hatte. Würde also erklären, warum er beim Nachfüllen grundsätzlich etwas absäuft und erst mal schnorchelt

Jennes
Member
Member
Beiträge: 36
Registriert: Di 26. Jan 2016, 21:15

Re: GEM Clone Optimierung?

Beitragvon Jennes » Do 28. Jan 2016, 22:41

Das Deck schließt bei mir auch bündig mit dem Ausrichtnuppel ab. Es bleibt also auch ein kleiner Spalt.

funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1391
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: GEM Clone Optimierung?

Beitragvon funkyruebe » Do 28. Jan 2016, 23:26

Den Pluspol kannst du immer rausschrauben, ohne weiter zu zerlegen.

Wie gesagt ich würde das Abschleifen abhängig davon machen wie die Schraube sitzt. Wenn am Deck Isolator schon kein Gewinde mehr sichtbar ist, nutzt es nichts Gewinde abzuschleifen. Dann muss der Schraubenschlitz dran glauben und neu geschlitzt werden. Dann geht aber die Versilberung verloren.

Du kannst die Gummi-Nuppel auch von einer Seite leicht rausdrücken. Ansonsten geschätzt einen O-Ring mit 1,5mm dicke kleinschneiden und etwas davon eindrücken.

Die untere Kante des Decks in der die Ausparrung für den Pin ist, ist quasi bündig mit dem Pin - es bleibt ein ca 1mm Spalt. Wenn die Kante über dem Pin steht, wird das Spaltmaß über/unter dem AFC Ring größer. Dies kann entstehen, wenn man zuviel Watte im Deck hat, die vielleicht sogar übersteht.

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2184
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: GEM Clone Optimierung?

Beitragvon sk4477 » Fr 29. Jan 2016, 13:42

Mein Pluspol ist 12,1mm lang, der Gewindeteil ist dabei knapp 5,1mm lang und der Teil ohne Gewinde etwa 7,0mm. (die Stelle hinterm Komma ignorieren, mein Messchieber ist aus Plastik, weil das bei Akkus sonst öfter mal für Heiterkeit gesorgt hat.

Fazit: Überkompensiert.. 11,1mm oder *schock* verstellbar wäre nicht dumm..

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2184
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: GEM Clone Optimierung?

Beitragvon sk4477 » Fr 29. Jan 2016, 14:16

und die AFC Bremse tut auch.. wunderbar. Wie Jennes sagte: Stück O-Ring das bissl übersteht anstatt des viel zu kurzen schwarzen Plastiks und nun ist gut

Bleibt noch das Inkontinenzproblem das lt. Funky vermutlich von Wattemangel kommt
und die Frage, ob ich nur nochmal 1 oder gleich nochmal 2 für die Bunkerkiste als Ersatzteillager anschaffe. ;-)

Der hat auf jeden Fall erst mal den Platz auf der Pro Nine dauerhaft in Beschlag genommen.

funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1391
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: GEM Clone Optimierung?

Beitragvon funkyruebe » Fr 29. Jan 2016, 21:42

Darf ich das so verstehen, dass der GEM dem Propheten schmeckt? :-D

Tja, mit 12,1mm hast du etwas zuviel Headroom - aufgrund der Gewindelänge erübrigt sich die Frage, wo gekürzt werden muss ;)

Gerade bei deinen 9W brauchst du doch keine Angst zu haben, zu viel Watte zu verwenden. Um die Kontinenz nicht unnötig zu strapazieren, sollte man sich aber keinen Kaffee kochen während der Tank oben offen ist. Ohne Hektik die Flasche auf, den Deckel ab, Liquid rein und zuschrauben. AFC zu und Upside down braucht man auch nicht.

Ob du einen oder zwei weitere brauchst musst du mit dir ausmachen, Ersatztankgläser würde ich aber empfehlen ( FT ).

Der empfohlene, noch nicht TC erprobte Heron, ist im Moment bei FC im Angebot . Unschlagbare 6,50$ in ES und 7,50$ in Bk
http://focalecig.com/Product/Heron-Styl ... lver-20109
http://focalecig.com/Product/B-StyleReb ... lack-20110


Zurück zu „Fragen zu Produkten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast