wieso kristallisiert das menthol auf einmal?

Aquini
Member
Member
Beiträge: 13
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 07:46

Re: wieso kristallisiert das menthol auf einmal?

Beitragvon Aquini » Do 4. Aug 2016, 22:28

Hallo Dirk555,
ja die Mentholkristalle kannst du nehmen. Mir wären jedoch 100 Gramm deutlich zuviel, damit kommst du Jahrzehnte hin.
Und bei der Menge hast du auch das Problem der sicheren Lagerung. Da kommst du um eine Braunglas- Weithalsflasche nicht herum.
Bei BaccaraRose bekommst du 10 Gramm für 1,59 € bzw. 20 Gramm für 2,30 €.
Die Standartempfehlung lautet ja 10 Gramm Kristalle in 10 ml PG/ Alkohol.
Für mich ist das zu hoch konzentriert um es ordentlich dosieren zu können. Ich finde 10 gr. Kristalle auf 20 ml Lösungsmittel besser handhabbar.
Was das mit den Mentholkristallen + Minze auf sich hat weiß ich nicht, das meinstest du doch mit EM- Kristallen?

Wenn ich extra Pfeffrminz oder Eukalyptus dazu nehmen wollte, würde ich mir diese als fertiges Aroma kaufen. Dann könntest du die unterschiedlichen "Aromen" neben einander ausprobieren. Mir reicht eigentlich schon sehr ,sehr wenig Menthol und bereits das läuft es Gefahr das dass Menthol sämtliche anderen Aromen erschlägt.

Pferfferminz und Eukaliyptus gibt es zufälliger weise auchals Lebensmittelaroma bei BaccaraRose.

Hoffe mal ich konnte dir helfen.
PS: sei sehr sehr vorsichtig beim anmischen. Handschuhe, Brille, eine Zeitung als Einwegunterlage ist nicht übertrieben.

Güße

Dirk555
Member
Member
Beiträge: 869
Registriert: Di 25. Aug 2015, 18:44

Re: wieso kristallisiert das menthol auf einmal?

Beitragvon Dirk555 » Do 4. Aug 2016, 23:06

Em ethylmaltol
Wurde mir empfohlen was da der Unterschied ist?
Soll sich besser lösen...
Danke geholfen hast du mir.
Der link war nur ein Beispiel.
1984, Brazil,Naked Lunch (Film), God Bless America.......

Aquini
Member
Member
Beiträge: 13
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 07:46

Re: wieso kristallisiert das menthol auf einmal?

Beitragvon Aquini » Fr 5. Aug 2016, 01:08

Da hat dir jemand etwas falsches erzählt.
Ethylmatol ist ein "Geschmacksverstärker", wenn du mal ein Glas Instantbrühe für Suppen aufdrehts und daran richst, richst du diesen typischen Maltolgeruch. Maltol wird gerne von Liquidherstellern benutzt und man sagt ihm eine "Abrundung" bei Tabakaromen nach.
Ähnlich verhält es sich mit Vanilin. Dieses wird ebenfalls von Liquidherstellern benutzt. Ich spreche hier von den alten Tagen, als die Liquids fast alle in China produziert wurden. Entsprechend wurden die Stoffe auf den Fläschen deklariert, ob das heute auch noch gemacht wird entzieht sich meiner Kenntnis, das letzte Fertigliquid habe ich vor 4 Jahren gekauft.
Jedenfalls gibt es eine Reihe von Zusatsstoffen die viele Gründe haben können, vielleicht bessere Stabilität der Mischungen, Verarbeitung etc.,da kann ich aber wirklich nur vermuten.
Vanillin, Maltol und Apfelsäure habe ich zwar auch in meinem Bestand, habe aber eigentlich keine wirklichen geschmacklichen Vorteile damit erzielen können, weshalb ich sie auch seit drei Jahren überhaupt nicht mehr verwende. Es ist eben auch immerein wenig Voodo.

Es gibt unter "Dampfzeichen" eine ganz brauchbare Anleitung zum Selbermischen und ebenfalls zu Methol, Vanillin und Maltol. Als Grundlagenwissen ist das schon sehr gut auch wenn sich die Vorgehensweise bei vielen heute deutlich unterscheidet, z.B. das abwiegen bei größeren Mengen.

http://www.dampfzeichen.de/wp/liquid-selber-mischen/

Und noch der Link zu BaccaraRose: http://www.baccararose.de/product_info. ... -10-g.html

Unter Lebensmittelaromen findet man bei BaccaraRose auch viele zum Dampfen geeignete Aromen.
Man muss nur wissen, nichts mit Öl, nichts mit Karamellzucker, nichts mit Zucker. Man muss darauf achten das die Trägerflüssigkeit PG ist und die Aromen sich trübungsfrei in Wasser auflösen lassen. Andere Trägersubstanzen können noch Triacetin, Essigsäure,Benzylalkohol, Milchsäure sein.
Triacetin und Essigsäure sind für mich Ok, solange das Aroma wasserlöslich ist. Es gibt aber auch Dampfer die an der Stelle das Kruizifix zücken und "weiche von mir Dämon" rufen.
Aber wenn man die Mengen dieser Stoffe betrachtet die zum Schluss im Liquid landen, dann sind wir vermutlich im Promillebereich. Da ist der Feinstaub im Straßenverkehr vermutlich schädlicher.
Der Youtuber Vanderzarth hat das mal sehr schön auseinander klamüsert.

Grüße

Dirk555
Member
Member
Beiträge: 869
Registriert: Di 25. Aug 2015, 18:44

Re: wieso kristallisiert das menthol auf einmal?

Beitragvon Dirk555 » Fr 5. Aug 2016, 08:59

Danke dann frag ich nochmal nach.
Das mit dem geschmacksverstärker hab ich bei wiki gelesen, da war ich dann verwirrt.
Fragen hilft ja wie man sieht.
Danke
1984, Brazil,Naked Lunch (Film), God Bless America.......


Zurück zu „Selbstmischer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste