Xtar Over4 - 2 Schacht, 4A, Innenwiderstand

Ladegeräte für Li-Ion Rundzellen
Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2036
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Xtar Over4 - 2 Schacht, 4A, Innenwiderstand

Beitragvon sk4477 » Fr 12. Jan 2018, 00:35

xtar_over4.jpg
xtar_over4.jpg (224.12 KiB) 1646 mal betrachtet


Von Xtar gibts nen neuen Lader, für Leute auf der Flucht, er lädt (mit fettem Notebook ähnlichem Netzteil) mit bis zu 2x4A gleichzeitig.. Ich bin gerade am rumtesten. Lygte Info hat den vollen Test hier: http://lygte-info.dk/review/Review%20Ch ... %20UK.html und zumindest bei dem Kritikpunkt mit der irgendwie etwas heiklen Ladestrom Vorauswahl (default schein 4A zu sein) stimme ich Hendrik schonmal überein. Ladestrom zu reduzieren nach dem Einlegen ist kein Fehler

Eckdaten:
- 2 Schächte, 26700 passen locker
- 1A, 2A oder 4A, für jeden Schacht einstellbar
- schönes Display, zeigt Spannung auch nach Ladeende.
- Innenwiderstand (aber nicht zuverlässig, bei mir springt er beim selben Akku immer etwas hin und her bei jedem Einlegen)
- 2x USB Ausgang 5V 2.1A zum Laden von Smartphone & Co
- Fettes Netzteil 12V, 4A
- Temperaturfühler & Temperaturanzeige mit Auto Drosselung wenn Akku zu heiss

Also wenn ich Xtar wäre, würde ich den Default auf 1A legen und das it der 4A Vorauswahl nochmal überdenken.

funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1287
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: Xtar Over4 - 2 Schacht, 4A, Innenwiderstand

Beitragvon funkyruebe » Fr 12. Jan 2018, 01:17

Schwankende IR kann man ja verbessern, sofern es sich lohnt, weil die Werte realistisch sind.

4A ist aber echt eine Hausnummer - noch schnell die 14650 laden :D

Edit: Laut Hendrick wählt das Teil den Ladestrom in Abhängigkeit von Innenwiderstand. Unter 45mOhm 4A, darüber 2A und nie 1A.

Da scheint mir der unbekannte Miboxer doch durchdachter und genauer zu sein.

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2036
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Xtar Over4 - 2 Schacht, 4A, Innenwiderstand

Beitragvon sk4477 » Fr 12. Jan 2018, 02:17

Das Problem, das ich beim Testen habe ist: ich leg den selben Akku 3 mal ein und bekomme um die 24mOhm, 18mOhm und einmal 8mOhm. Hmm.. Ladestrom immer 4A. Aber er ist schnell.. ;-)

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2340
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Xtar Over4 - 2 Schacht, 4A, Innenwiderstand

Beitragvon Joergl » Fr 12. Jan 2018, 06:23

Sieht aus wie ein Boot! :lol3:

Mal gespannt, was das kostet.

LiFePO4 kann der wohl nicht...schade. Den A123-Böllern könnte man 4,1A locker zumuten!

funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1287
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: Xtar Over4 - 2 Schacht, 4A, Innenwiderstand

Beitragvon funkyruebe » Fr 12. Jan 2018, 21:56

sk4477 hat geschrieben:Das Problem, das ich beim Testen habe ist: ich leg den selben Akku 3 mal ein und bekomme um die 24mOhm, 18mOhm und einmal 8mOhm. Hmm.. Ladestrom immer 4A. Aber er ist schnell.. ;-)

Wie Hendrick schreibt, wechselt er erst bei 45mOhm den Ladestrom auf 2A. Geh mal in die Garage zu den Entsorgungskartons :lol:

Garantiert haben sie auch beim Xtar kein Kabel an die bewegten Kontakte gelötet und die Federn auch nicht verlötet. Keine Ahnung wo da bei den Herstellern das Problem ist. Wenn die Federverbindungen nicht totaler Schrott sind und die dünnen Messlitzen nicht den Hauptstrom übernehmen müssen, gibt es bis auf den ca 1€ höheren VK kaum ein Gegenargument.


Zurück zu „Ladegeräte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste