Neue Alternative zu Li-Ion-Akkus?

Lithium Ionen Industriezellen IMR, INR, ICR & LiFePO
einheitlix
Member
Member
Beiträge: 14
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 19:27

Neue Alternative zu Li-Ion-Akkus?

Beitragvon einheitlix » Do 9. Mär 2017, 03:40

http://www.digitaltrends.com/cool-tech/ ... echnology/

"The new battery uses a sodium- or lithium-coated glass electrolyte that has three times the storage capacity of a lithium ion battery."

Der Artikel bezieht sich zwar erstmal auf elektrische Autos, aber... könnte so eine Technologie für uns Dampfer interessant werden?

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2151
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Neue Alternative zu Li-Ion-Akkus?

Beitragvon sk4477 » Do 9. Mär 2017, 10:53

Ich bin da sehr "pessimistisch", seit ich mich mit dem Thema Akkus beschäftige ist all paar Monate die Akkutechnik bahnbrechend neu revolutioniert worden - aber bis dato is nix davon im Handel angekommen. Und dann muss es auch noch Akkuträger dafür geben.

Ich schau se mir gerne an, wenn ich se hier in Deutschland bestellen kann ;-)

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 786
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: Neue Alternative zu Li-Ion-Akkus?

Beitragvon Rutzki73 » Do 9. Mär 2017, 21:07

Bevor irgendjemand für die Dampfer etwas entwickelt, sollten die Hersteller diese Industrie überhaupt akzeptieren.

Wenn ich alle neuen Vermerke an Sony und LG Zellen sehe, so glaube ich nicht, dass die Dampfer eine interessante Zielgruppe für die Hersteller sind. :cry:
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

einheitlix
Member
Member
Beiträge: 14
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 19:27

Re: Neue Alternative zu Li-Ion-Akkus?

Beitragvon einheitlix » Do 9. Mär 2017, 23:14

Direkt für Dampfer vielleicht nicht, aber das ist bei Li-Ion Akkus ja auch nicht der Fall. :) Reicht ja, wenn die Zellen z.B. für Laptops entwickeln, die eine vernünftige Größe haben, Akkuträger kann man dann ja bauen.

Wusste nicht, dass die Akkutechnik ständig "revolutioniert" wird. :D Dachte, das wäre echt mal was neues, zumal der Goodenough ja anscheinend auch maßgeblich an der Entwicklung und Erforschung von Li-Ion Akkus beteiligt war.

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2450
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Neue Alternative zu Li-Ion-Akkus?

Beitragvon Joergl » Fr 10. Mär 2017, 00:14

Naja, bis da was Greifbares draus wird...dürfte der gute Goodenough längst das Zeitliche gesegnet haben...und ich kurz davorstehen, dies zu tun.

Hm, ja, die Zellenhersteller haben uns nicht lieb, was mir aber sowas von wurscht ist! :lol:

Liegt aber vielleicht auch mit daran, daß es manchen Vollidioten immer wieder gelingt, durch unsachgemäßen Umgang mit LiIon-Batterien für medienhypeträchtige Feuerwerke etc. zu sorgen. Ne kurzgeschlossene VTC oder HE/HG/sonstwas kann auch für ne brennende Hose sorgen...ruckzuck!BildBild

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 786
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: Neue Alternative zu Li-Ion-Akkus?

Beitragvon Rutzki73 » Fr 10. Mär 2017, 07:35

Joergl - ich bin voll bei dir, allerdings möchte ich die Verhältnisse hier klar stellen.

Wenn ein Vollidiot mit einem Audi Sport durch Berlin-Zentrum rast und einen Unfall baut, in dem einen Unbeteiligter stirbt, geht er und Audi in den Bau. Das ist für uns alle ziemlich plausibel. Zu verlangen, dass Auto-Hersteller Änderungen an ihren Autos vornehmen, ist ja eine komische Idee...

Noch ein Beispiel...wenn 1-2 im Jahr ein Flugzeug abstürzt, kommt es in die Media, aber keiner verlangt, das Fliegen zu unterlassen.

Wenn allein in Deutschland ein paar Millionen (nehme ich an) tagtäglich dampfen, kann es auch aus den verschiedensten Gründen vorkommen, dass etwas unangenehmes passiert. Wenn man alles richtig macht, d.h. Gutes und zuverlässiges Hardware wird benutzt, man hält sich an technischen Spezifikationen etc., ist die Wahrscheinlichkeit für einen Unfall kleiner als Autounfall zu haben, oder sogar das Lotto zu gewinnen. (das tun immerhin einige Dutzende pro Jahr)

Leider werden die bestehenden Unfalldaten nicht seriös analysiert. In fast allen mir bekannten Unfällen bisher, lag eine Fahrlässigkeit, oder sogar eine Grobfahrlässigkeit als Unfallgrund vor. Wer sein Hardware (Akkuträger, Verdampfer, Akku, Ladegerät) nicht im Fachgeschäft bezieht, um ein paar Groschen zu sparen, erhöht die Wahrscheinlichkeit für einen Unfall und ist meines Erachtens selber Schuld!
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

cubicDAU
Member
Member
Beiträge: 119
Registriert: Di 9. Aug 2016, 06:12

Re: Neue Alternative zu Li-Ion-Akkus?

Beitragvon cubicDAU » Mo 13. Mär 2017, 13:01

Rutzki, ich stimme Dir zu. Allerdings habe ich einen kleinen Einwurf. Das der Einkauf in einem Fachgeschäft automatisch Sicherheit garantiert stimmt leider nicht. Selbst wenn der Verkäufer alles bis ins Detail erklärt hat, ist der Benutzer verantwortlich.

Wenn einer son Audi Spocht mit xzillionen PS quer durch ein Volksfest jagt, hat er sich dazu entschieden oder weiß es nicht besser.

Wer einen Akku, auf dem 'nix für Dampfe' steht wurde sogar gewarnt. Ob er sich dran hält ist seine Entscheidung. Hierfür braucht es ein gewisses Grundverständnis, egal wo eingekauft wird.

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 786
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: Neue Alternative zu Li-Ion-Akkus?

Beitragvon Rutzki73 » Mo 13. Mär 2017, 19:12

cubicDAU - einverstanden!

Ich lese soviel Unsinn und noch dazu beratende Antworten, die sogar eine größere Mist sind... :oops:

Ich möchte voraussetzen, dass ein Fachgeschäft in allen Facetten so eins ist...wenn das nicht der Fall ist, werden die Leute davon berichten.

Wenn ein Laden die HG2 plötzlich nicht mehr empfiehlt, weil LG gerade vor der Nutzung bei eZigaretten warnt...es tut mir leid, ist Unsinn. Der HG2 hat sich nicht geändert.
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2450
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Neue Alternative zu Li-Ion-Akkus?

Beitragvon Joergl » Mo 13. Mär 2017, 22:12

Blöd halt die Fälschungen...

Meine 6 HG2 snd immer noch im grünen Bereich...nach über nem Jahr in der RX.

Hony
Member
Member
Beiträge: 73
Registriert: Do 2. Feb 2017, 16:31

Re: Neue Alternative zu Li-Ion-Akkus?

Beitragvon Hony » Di 14. Mär 2017, 03:53

Streng genommen sind die Zellen von Sony und LG auch nicht für den Einsatz in Akkuträgern geeignet. Nicht wegen ihrer technischen Spezifikationen, sondern weil der ab Werk verwendete Schrumpfschlauch aus Sicht der Produktsicherheit nicht für Wechselzellen geeignet ist


Zurück zu „Allgemeine Akku Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste