Gespräch über Li-Ion Zellen

Lithium Ionen Industriezellen IMR, INR, ICR & LiFePO
Benutzeravatar
Herr Klein
Member
Member
Beiträge: 10
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 15:14

Re: Gespräch über Li-Ion Zellen

Beitragvon Herr Klein » Mo 23. Jan 2017, 00:50

Mal so generell, wenn ich mich im ERF umschaue, sind sie dort mittlerweile so weit, dass außer dem VTC5A überhaupt nichts mehr empfohlen werden darf.
Da laufen sogar Leute wutentbrannt zurück in ihren Dampfer-Shop, wenn sie zu einem Pico einen HG2 oder einen 30Q verkauft bekommen.
Ja, wenn der Pico aus Versehen falsch eingestellt ist und seine 75 Watt vom Akku zieht, kommen genannte Akkus laut Herstellerangaben an ihre Grenzen.

Aber ist das nicht irgendwie dann doch etwas zuviel des guten. :?
Über die Händler, die dann von ihren Kunden aufs Brot geschmiert bekommen, sie hätten mit einem HG2 einen nicht geeigneten Akku verkauft, will ich gar nicht erst nachdenken...

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2151
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Gespräch über Li-Ion Zellen

Beitragvon sk4477 » Mo 23. Jan 2017, 04:15

Diese "wenn der aus Versehen verstellt ist" Argumentation ist nicht wirklich der Bringer, ja...

..müsste man dann nicht auf alle Autos Rennslicks aufziehen?

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2450
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Gespräch über Li-Ion Zellen

Beitragvon Joergl » Mo 23. Jan 2017, 06:28

Herr Klein hat geschrieben:Mal so generell, wenn ich mich im ERF umschaue, sind sie dort mittlerweile so weit, dass außer dem VTC5A überhaupt nichts mehr empfohlen werden darf.
Da laufen sogar Leute wutentbrannt zurück in ihren Dampfer-Shop, wenn sie zu einem Pico einen HG2 oder einen 30Q verkauft bekommen.
Ja, wenn der Pico aus Versehen falsch eingestellt ist und seine 75 Watt vom Akku zieht, kommen genannte Akkus laut Herstellerangaben an ihre Grenzen.

Aber ist das nicht irgendwie dann doch etwas zuviel des guten. :?
Über die Händler, die dann von ihren Kunden aufs Brot geschmiert bekommen, sie hätten mit einem HG2 einen nicht geeigneten Akku verkauft, will ich gar nicht erst nachdenken...


So ein Schmarrn! "An die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit..." Na und? An die Grenze der Dauerbelastbarkeit, das ist doch völlig ok!!! HG2 und auch 30Q..auch wenn der ofiziell nur 15A "kann"...sind m.E. in nem Pico auch am Anschlag gefahrlos verwendbar!

Bin ich froh, daß ich aus dem ERF rausgeflogen bin...weiß zwar nicht warum...hab wohl kritisiert...aber das ist eh wurscht. Dort krieg ich eh nur Sodbrennen...wenn mir da son Hamsterbackengesicht entgegenblickt! Sorry... :?

Wenn ein Händler einem 5-6A-Akkus für Apparatusse, wo mindestens 20A-Akkus nötig wären, andreht, ist das eine ganz andere Hausnummer! :wall:

Hihi...der 26F, die müde Gurke, wurde früher als Standardakku für eVic angepreist...einen hatte ich auch mal in ner 15-Watt-Vamo...der war recht schnell durch! Dafür war er billig... :lol3:

"Joyetech eVic Samsung Akku"...: http://www.ismokesmart.de/ersatzteile-u ... l#openPage :lol:

sk4477 hat geschrieben:Diese "wenn der aus Versehen verstellt ist" Argumentation ist nicht wirklich der Bringer, ja...

..müsste man dann nicht auf alle Autos Rennslicks aufziehen?


Scheiße, wenns regnet...Bild

sk4477 hat geschrieben:Brauchen wir eine regelmäßige Akku-Fragestunde auf Youtube?

Gäbe es Leute, die das interessiert?


Mit Sicherheit!

Benutzeravatar
Herr Klein
Member
Member
Beiträge: 10
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 15:14

Re: Gespräch über Li-Ion Zellen

Beitragvon Herr Klein » Mo 23. Jan 2017, 12:00

Joergl hat geschrieben:So ein Schmarrn! "An die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit..." Na und? An die Grenze der Dauerbelastbarkeit, das ist doch völlig ok!!! HG2 und auch 30Q..auch wenn der ofiziell nur 15A "kann"...sind m.E. in nem Pico auch am Anschlag gefahrlos verwendbar!

Yep. Das ist ja auch meine Meinung. Ich wollte die Sache lediglich mal zur Sprache bringen.
Was ich sagen wollte ist, dass die ganze Akku-Thematik durch übervorsichtiges Handeln doch arg verkompliziert wird und Leute dadurch verunsichert werden.
Leider Gottes hat das ERF wohl einen ziemlichen Einfluss auf einen nicht zu verachtenden Teil der Dampfer. Was dann in Kombination mit der dort herrschenden Art zu Moderieren (alles was nicht den konkreten Forenregeln, sprich der Ansichten der Mods, entspricht, wird entsorgt) zu so einem Unfug führt. :roll:

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 786
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: Gespräch über Li-Ion Zellen

Beitragvon Rutzki73 » Mo 23. Jan 2017, 12:39

Ich dachte mir, dass ich mit dem Thema so einiges bewegen würde :lol:
Ich bin einfach müde von so viel Mist, was ich so zu hören bekomme...auf der anderen Seite muss man schon vorsichtig bei dem Umgang mit Li-Ion-Zellen sein, denn viele Dampfer fehlt es einfach an Grundlagen.
Für mich gilt es nach wie vor - die Art des Nutzens von Li-Ion-Zellen in Akkuträgern entspricht nicht der von den verschiedenen Herstellern veröffentlichten technischen Spezifikationen! Dennoch bleiben die Datenblätter die Vorgabe für Entscheidungen.
Weil wir so viele unterschiedliche Dampfverhalten haben, und weil die Akkuträger aus der technischen Seite so unterschiedlich voneinander sind, ist es kaum möglich, Messreferenzen zu erstellen (darüber hat SK4477 bereits in seinem Blog sehr schön gezeigt).
Hinzu kommt der Versuch aus China, mit Übertreibungen hinsichtlich der Leistung, Verbraucher zu verunsichern.
Zunächst müssen wir ganz klar festlegen - Li-Ion-Zelle (Akku) ist ein Risikofaktor. Ob diese in Handy (Galaxy Note 7), Laptop, oder Akkuträger steckt.
Ferner möchte ich feststellen, dass fast in allen mir bekannten "Unfälle" mit Akkuträger und Marken-Zellen lag der Grund nicht an der Stabilität der Zelle, sondern eher an Beschädigungen an der Zelle, oder an Konstruktionsfehler beim Akkuträger!
Eine VTC5A ist eine tolle Zelle zur Nutzung bei hohen Lasten, kein Thema. Aber es gibt auch ähnliche Zellen wie die VTC5, VTC4, 25R und NSX, die nicht viel hinterher stehen.
Die HG2, VTC6 und 30Q sind ähnliche Zellen, die zwar ziemlich viel Dauerlast können, aber für Anwendungen in Bereichen entwickelt wurden, die eher kurze Dauerlast erfordern (eMobilität). Wer diese Zellen für eZigaretten benutzt, um längere Dauer pro Zyklus zu erreichen, muss auch mit einer schnellen Alterung der Zelle rechnen. Wer diese Zellen nicht an der Grenze der Belastbarkeit bringt, kann von ihrem klaren Kapazität-Vorteil profitieren.
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

helmut75
Member
Member
Beiträge: 32
Registriert: Do 3. Nov 2016, 07:11

Re: Gespräch über Li-Ion Zellen

Beitragvon helmut75 » Mo 23. Jan 2017, 15:05

Ich habe sowieso noch nie ERF-konform gedampft und lebe immer noch.
Ich nutze meine Q30, HG2 etc. zwar bei jedem Dampfzug an der Dauerlastgrenze, aber die werden dabei nichtmal handwarm.
Ich weiß aber auch, worauf ich achten muss, um möglichst viele Risikofaktoren auszuschalten, und dieses Wissen kommt von Verwandtschaft/Bekannten und nicht zuletzt so einem sk4477 :)

Ist mir persönlich auch egal, was da drüben alles gesagt wird, mittlerweile ist dort es ja schon unsicher bis verantwortungslos, den 18650er im Silikonverhüterli mitzunehmen :mrgreen:
Mir wurscht, mach ich trotzdem :shhh:

LG, Helmut

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2450
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Gespräch über Li-Ion Zellen

Beitragvon Joergl » Mo 23. Jan 2017, 15:10

Alsooo...jetzt im Winter ist man im Freien mit 30Q ja klar im Vorteil...:

King of Winter :lol:

helmut75
Member
Member
Beiträge: 32
Registriert: Do 3. Nov 2016, 07:11

Re: Gespräch über Li-Ion Zellen

Beitragvon helmut75 » Mo 23. Jan 2017, 15:12

Stimmt, obwohl ich bei den Temperaturen tunlichst vermeide, mich ins Freie zu begeben :lol:

LG, Helmut

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2450
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Gespräch über Li-Ion Zellen

Beitragvon Joergl » Mo 23. Jan 2017, 15:19

Ich auch...und dann ists immer schwierig, das zähe Liquid ausm Fläschchen zu quetschen...und wenn Tank: ausschließlich TC! :lol3:

helmut75
Member
Member
Beiträge: 32
Registriert: Do 3. Nov 2016, 07:11

Re: Gespräch über Li-Ion Zellen

Beitragvon helmut75 » Mo 23. Jan 2017, 19:42

Oberhalb des der Li-Ion-Zelle sitzt ein FuckForTPDFast Feeding Tank, der bekommt das VG auch bei -20°C noch rauf zur Wicklung :)

LG, Helmut


Zurück zu „Allgemeine Akku Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste