Wann sollte man einen 18650 Akku entsorgen?

Lithium Ionen Industriezellen IMR, INR, ICR & LiFePO
Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 716
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: Wann sollte man einen 18650 Akku entsorgen?

Beitragvon Rutzki73 » Fr 16. Dez 2016, 08:13

Tito2012 hat geschrieben:Ich bin jetzt selber gerade in der Lage, dass ich nach einem Jahr Nutzung von 3 Sätzen HG2 im RX fragen muss, ob die noch gut sind.

Subjektiv habe ich manchmal den Eindruck, dass sie nachgelassen haben, doch die Kapazitätsmessung hat ein anderes Ergebnis zur Folge.


SK4477 hat vor ein paar Monaten einen sehr guten Beitrag auf Youtube veröffentlicht. Dabei ist die Gesamtenergie in der Zelle einer Multiplikation von Spannung (V) mit Kapazität (mA). Wenn die Kapazität einigermaßen konstant bleibt, kann es tatsächlich sein, dass die Spannung entlang der Entladungkurve niedriger ist. Es kann tatsächlich sein, dass deine subjektive Wahrnehmung durch entsprechende Messung zu einer objektiven Feststellung wird.
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2340
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Wann sollte man einen 18650 Akku entsorgen?

Beitragvon Joergl » So 18. Dez 2016, 01:07

Btw: RX meckert, wenns nimmer passt...und die zuweit auseinanderliegen. Benutzen, bis es nimmer geht. Gefährlich dürfte das nicht sein!

Bin mal gespannt, wie lange meine jetzt noch durchhalten...schätze, ein Jahr unter bisweilen Höllenqualen...ist genug! Aber, bis jetzt gehts noch.

Ich brauch Taschenlampen. :lol3:

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 716
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: Wann sollte man einen 18650 Akku entsorgen?

Beitragvon Rutzki73 » So 18. Dez 2016, 10:04

Joergl:Meine Empfehlung:
https://www.amazon.de/EagleTac-T20C2-Ma ... s=Eagletac
Benutze die seit gut 3 Jahren und bin zufrieden
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

Spartaner117
Member
Member
Beiträge: 22
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 18:27

Re: Wann sollte man einen 18650 Akku entsorgen?

Beitragvon Spartaner117 » So 18. Dez 2016, 21:42

Ja, beim HG wird im Datenblatt bis 2,5V entladen. Mit 600mAh. Da soll er dann (knapp) 3000mAh schaffen

https://batterybro.com/blogs/18650-whol ... 0a-3000mah

edit: Sehe gerade noch ein anderes Datenblatt, da wird sogar bis 2V gezogen, wie es aussieht:
https://www.nkon.nl/sk/k/hg2.pdf
Allerdings findet man das obere (wo bis 2,5V angegeben ist) deutlich häufiger, und sieht für mich auch eher nach dem Original aus?

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2340
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Wann sollte man einen 18650 Akku entsorgen?

Beitragvon Joergl » So 18. Dez 2016, 22:02

Eh egal, die RX macht bei 3,2 Volt pro Batterie dicht.

Das Datenblat ist von LG, das dürfte also korrekt sein.

Wußtet Ihr, daß LG mal Lucky Goldstar hieß? Von denen hab ich meinen ersten VGA-Farbmonitor gekauft...1989...für unschlagbare 699 Mark inklusive einer irren 64kB-Grafikkarte...mann, war das Windows 3.11 plötzlich bunt, 256 Farben gar! Und soooviele Bildpunkte, 640x480! Meine Oma war begeistert! :lol3:

Uiii...klasse Taschenlampe, Rutzki...aber außerhalb meines Budgets, leider. Werd mir wohl irgendwas 10-Euro-mäßiges bei Fasttech mitbestellen...müssen. Und wenns Ultrafire heißt! :lol:

Tito2012
Member
Member
Beiträge: 98
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 22:30

Re: Wann sollte man einen 18650 Akku entsorgen?

Beitragvon Tito2012 » Do 22. Dez 2016, 00:04

Das Video würde mich mal interessieren. So richtig verstanden hab ich das jetzt nicht mit Multiplikation von Spannung und Kapazität. Habt ihr mal nen link?

Was das auseinanderdriften angeht, da gibt's keine Probleme, nicht nennenswert jedenfalls. Alles kleiner als 0,1. Meistens so 0,01-0,03V selten mehr.

Mir geht es jetzt um die Bestimmung des Alters mittels Kapazitätsmessung statt Innenwiderstandsmessung sofern die wie beim Opus für die Tonne ist.

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2340
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Wann sollte man einen 18650 Akku entsorgen?

Beitragvon Joergl » Do 22. Dez 2016, 03:10

Ist sie eigentlich nicht. alle Kontakte perfekt sauber, Anpreßdruck auch ok...dann 30 abziehen und man liegt ziemlich nahe bei der tatsächlichen Gegebenheit.

Wenn die Spannungen nur 0,01-0.03 Volt auseinanderliegen...dann würd ich mir eh keinen Kopf machen. Wie gesagt: Wenns nimmer gut ist, macht die RX eh nimmer mit!

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 716
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: Wann sollte man einen 18650 Akku entsorgen?

Beitragvon Rutzki73 » Do 22. Dez 2016, 07:42

Joergl - ich kann mich an die Marke Goldstar erinnern...meine Gute...die Fernseher waren nach ein paar Monaten reihenweise defekt :D
Aber die Koreaner lernen unglaublich schnell und entsprechend verbessern sie sich auch. LG Chem war bis vor ein paar Jahren meilenweit entfernt von Panasonic und Sony. Die ganze Autoindustrie stand bis vor ein paar Jahren ebenso (Kia, Hyundai bspw.) weit hinter den Europäer und Japanern.
Dabei dürfen wir Samsung nicht vergessen... :D
Die Entladeschlussspannung von HG2 liegt bei 2V, aber unter 3V kriegt man vielleicht nur noch 5% Restkapazität
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2340
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Wann sollte man einen 18650 Akku entsorgen?

Beitragvon Joergl » Do 22. Dez 2016, 09:25

Mein Nobelmonitor hat immerhin...ein Jahr oder so gehalten! :lol:

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2036
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Wann sollte man einen 18650 Akku entsorgen?

Beitragvon sk4477 » Fr 23. Dez 2016, 04:37

Ja, ich kann mich auch noch gut daran erinnern, wie Lucky Goldstar eigentlich eine Billigmarke war, die man besser nicht gekauft hat. Fernseher, Küchenradios im Herti Einkaufszentrum in Konstanz.

So kanns gehen


Zurück zu „Akku Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste