Akku Umhüllung immer wieder defekt

Lithium Ionen Industriezellen IMR, INR, ICR & LiFePO
hannes
Member
Member
Beiträge: 55
Registriert: Di 29. Okt 2019, 13:34

Re: Akku Umhüllung immer wieder defekt

Beitragvon hannes » Do 31. Okt 2019, 15:49

Die letzten Posts haben klar konstruktive mechanische Probleme von Mods geschildert,
softwaremäßig ist da wohl alles im grünen Bereich.
Das nun Akkuhersteller nicht damit rechnen, das in einem Mechmod 2-3x pro Tag der Akku gewechselt wird,
ist auch klar.
Da sind wir dann nun wieder bei der Ausgangsfrage:
welcher Schrumpfschlauch ist der Beste für harte Einsatzbedingungen?

ichbin
Member
Member
Beiträge: 174
Registriert: So 15. Mai 2016, 03:35

Re: Akku Umhüllung immer wieder defekt

Beitragvon ichbin » Do 31. Okt 2019, 21:00

hannes hat geschrieben:Da sind wir dann nun wieder bei der Ausgangsfrage:
welcher Schrumpfschlauch ist der Beste für harte Einsatzbedingungen?

Ich bezweifle, dass es, mal abgesehen von klebergefülltem Polyolefin, geeigneten Schrumpfschlauch gibt.
Nicht umsonst sind zu NiXX-Zeiten, als noch keine Spacer in den Akkupacks zum Einsatz kamen, Zellen mit Pappröhrchen verwendet worden.
Mancher Konfektionär legt heute noch Pappringe zwischen Zellenverbinder und Pluspol ein.
Rutzki kann da sicherlich noch qualifizierter aus dem Nähkästchen plaudern.

Ichbin

hannes
Member
Member
Beiträge: 55
Registriert: Di 29. Okt 2019, 13:34

Re: Akku Umhüllung immer wieder defekt

Beitragvon hannes » Do 31. Okt 2019, 21:50

Also wenn ich da meine Akkusammlung seit 2014 betrachte,
dann scheint es da wohl doch Unterschiede bei den Akkuherstellern zu geben,
die einen sind heftig beschädigt, die anderen sehen noch ganz gut aus.

lajosch
Member
Member
Beiträge: 273
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 15:08

Re: Akku Umhüllung immer wieder defekt

Beitragvon lajosch » Do 31. Okt 2019, 22:02

ichbin hat geschrieben:
hannes hat geschrieben:Da sind wir dann nun wieder bei der Ausgangsfrage:
welcher Schrumpfschlauch ist der Beste für harte Einsatzbedingungen?

Ich bezweifle, dass es, mal abgesehen von klebergefülltem Polyolefin, geeigneten Schrumpfschlauch gibt.
Nicht umsonst sind zu NiXX-Zeiten, als noch keine Spacer in den Akkupacks zum Einsatz kamen, Zellen mit Pappröhrchen verwendet worden.
Mancher Konfektionär legt heute noch Pappringe zwischen Zellenverbinder und Pluspol ein.
Rutzki kann da sicherlich noch qualifizierter aus dem Nähkästchen plaudern.

Ichbin



Machen wir bei normaler Umschrumpfung so. Pappringe mit deutlicher Stärke und klebender Unterseite. In was weiß ich wie vielen neu verschrumpften Zellen keinen einzigen Schaden.

Originalverschrumpfte Zellen kommen dagegen ständig als Reklamation an, wobei ich behaupten möchte, dass immer auch der Anwender seinen Teil beizutragen hat. Von allein geht sowas nicht kaputt. Auch nicht bei Jahre alten Zellen die hier ebenso gut Langzeitversuche ständig in verschiedenen Geräten eingelegt werden.

lajosch
Member
Member
Beiträge: 273
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 15:08

Re: Akku Umhüllung immer wieder defekt

Beitragvon lajosch » Do 31. Okt 2019, 22:04

ichbin hat geschrieben:
hannes hat geschrieben:Da sind wir dann nun wieder bei der Ausgangsfrage:
welcher Schrumpfschlauch ist der Beste für harte Einsatzbedingungen?

Ich bezweifle, dass es, mal abgesehen von klebergefülltem Polyolefin, geeigneten Schrumpfschlauch gibt.
Nicht umsonst sind zu NiXX-Zeiten, als noch keine Spacer in den Akkupacks zum Einsatz kamen, Zellen mit Pappröhrchen verwendet worden.
Mancher Konfektionär legt heute noch Pappringe zwischen Zellenverbinder und Pluspol ein.
Rutzki kann da sicherlich noch qualifizierter aus dem Nähkästchen plaudern.

Ichbin



Machen wir bei normaler Umschrumpfung so. Pappringe mit deutlicher Stärke und klebender Unterseite. In was weiß ich wie vielen neu verschrumpften Zellen keinen einzigen Schaden.

Originalverschrumpfte Zellen kommen dagegen ständig als Reklamation an, wobei ich behaupten möchte, dass immer auch der Anwender seinen Teil beizutragen hat. Von allein geht sowas nicht kaputt. Auch nicht bei Jahre alten Zellen die hier ebenso für Langzeitversuche ständig in verschiedenen Geräten eingelegt werden.

ichbin
Member
Member
Beiträge: 174
Registriert: So 15. Mai 2016, 03:35

Re: Akku Umhüllung immer wieder defekt

Beitragvon ichbin » Fr 1. Nov 2019, 18:02

Dazu fällt mir noch ein weiterer Punkt ein:
Ich fürchte, dass nicht alle, bei den Zellenherstellern verwendeten, Schrumpfschläuche ausreichend dauerhaft gegen ausgeschwitzten Elektrolyt beständig sind und spröde werden! Insbesondere denke ich dabei an die grünen Panasonic-Folien.
Eine generelle Aussage dazu kann ich aber nicht machen. Bei den Panasonic ist mir das dagegen schon mal aufgefallen, während die Sony-Schläuche ein anderes, zäheres Material zu sein scheinen.

Ichbin

lajosch
Member
Member
Beiträge: 273
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 15:08

Re: Akku Umhüllung immer wieder defekt

Beitragvon lajosch » Fr 1. Nov 2019, 18:06

Muratas Schläuche find ich am schwächsten. Oder anders: häufigster Schaden: Muratas Schläuche. Samsung und LG kommen höchst selten mit einem Schaden retour.

hannes
Member
Member
Beiträge: 55
Registriert: Di 29. Okt 2019, 13:34

Re: Akku Umhüllung immer wieder defekt

Beitragvon hannes » Sa 2. Nov 2019, 12:22

Ich hab da mal die Ersatzschläuche von FT gemessen.
Immer 10 Stück zusammen und dann durch 10 geteilt.
Hellblau 0,14
Rosa 0,15
Hellgrün 0,16
Dunkelblau und Lila 0,19
Dunkelgrün 0,20
Die reale Wandstärke ist jeweils die Hälfte.

Da wird es sicherlich deutlich erkennbare Qualitäts-Unterschiede in der Umhüllung bei den Akkus geben.
Wie oben schon erwähnt, sind nach nur 3 Monaten in SMPL-Mods die verwendeten drei LG Akkus fertig für die Umverschrumpfung.

Die LGs hatte ich vom Holländer im 10er Pack gekauft, 7 nagelneue habe ich noch,
die werden dann jungfräulich entkleidet und mit FT dunkelgrün 0,20 neu angezogen.

Das wird dann vermutlich mindestens ein Jahr halten,
auf FT-Material umverschrumpfte Akkus sind bei mir noch nicht ausgefallen

kabana
Member
Member
Beiträge: 17
Registriert: Do 9. Jun 2016, 11:55

Re: Akku Umhüllung immer wieder defekt

Beitragvon kabana » Mo 4. Nov 2019, 10:03

Es gibt auch bei Fasttech verschieden dicke Schrumpfschläuche. Ich nutze nur die hier. Die haben (lt. Fasttech) eine Stärke von 0,2mm während die meisten anderen dort nur 0,1mm haben. Sie sind wirklich sehr dick und ich habe es bei normalem Gebrauch noch nicht geschafft einen davon zu schrotten.

hannes
Member
Member
Beiträge: 55
Registriert: Di 29. Okt 2019, 13:34

Re: Akku Umhüllung immer wieder defekt

Beitragvon hannes » Mo 4. Nov 2019, 17:54

kabana hat geschrieben:Es gibt auch bei Fasttech verschieden dicke Schrumpfschläuche. Ich nutze nur die hier. Die haben (lt. Fasttech) eine Stärke von 0,2mm während die meisten anderen dort nur 0,1mm haben. Sie sind wirklich sehr dick und ich habe es bei normalem Gebrauch noch nicht geschafft einen davon zu schrotten.


Der FT Link gibt ja an, dass die Wandstärke 0.08 bis 0.09 ist,
die 579 Beurteilungen habe ich aber noch nicht durchgelesen.
Ich hatte ja oben immer die doppelte Wandstärke gemessen weil das einfacher ist.
Also entspricht 0.08 - 0.09 bei doppelter gemessener Wandstärke 0.16 bis 0.18,
das passt ja gut in meine Tabelle oben.
Da gibt es bestimmt auch Schläuche die doppel deutlich über 0.20 legen.
Ich bin ja nun kein Elektriker,
aber welche Schrumpfschläuche werden verwendet wenn man da mal an 380 Volt denkt?
Und wie oben schon gesagt, ein mit FT-Materal neuverschrumpter Akku ist bei mir noch nicht ausgefallen,
nur handwerklich ist der Rand oben und unten etwas schwierig.


Zurück zu „Allgemeine Akku Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste