VTC5A/6 Warnung von Sony

Lithium Ionen Industriezellen IMR, INR, ICR & LiFePO
ichbin
Member
Member
Beiträge: 168
Registriert: So 15. Mai 2016, 03:35

Re: VTC5A/6 Warnung von Sony

Beitragvon ichbin » Sa 22. Sep 2018, 14:14

Rutzki73 hat geschrieben:Was ist "besser"? Ich halte die Unterschiede zwischen den Akkuzellen für so klein und unwesentlich, dass heutzutage ein Hersteller von Produkten locker und ohne kaum bemerkbare Unterschiede zwischen VTC6, HG2 und 30Q wechseln kann.

Hi
Mag sein, dass bei den verschiedenen Herstellern eine Lernkurve durchschritten wurde und die Differenzen zwischenzeitlich kleiner wurden.
Ich hatte vor etwa 3 Jahren ein Dejavu mit den HE2 von LG. Während damals die NCR von Sanyo im Metabo 5,2Ah 18V Akkupack problemlos mit 50A entladbar waren ging ein 5Ah Akkupack mit den HE2 temperaturmäßig durch die Decke wobei dann auch die Entladung abgebrochen werden musste.

Ichbin

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 809
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: VTC5A/6 Warnung von Sony

Beitragvon Rutzki73 » Sa 22. Sep 2018, 14:32

ichbin hat geschrieben:
Rutzki73 hat geschrieben:Was ist "besser"? Ich halte die Unterschiede zwischen den Akkuzellen für so klein und unwesentlich, dass heutzutage ein Hersteller von Produkten locker und ohne kaum bemerkbare Unterschiede zwischen VTC6, HG2 und 30Q wechseln kann.

Hi
Mag sein, dass bei den verschiedenen Herstellern eine Lernkurve durchschritten wurde und die Differenzen zwischenzeitlich kleiner wurden.
Ich hatte vor etwa 3 Jahren ein Dejavu mit den HE2 von LG. Während damals die NCR von Sanyo im Metabo 5,2Ah 18V Akkupack problemlos mit 50A entladbar waren ging ein 5Ah Akkupack mit den HE2 temperaturmäßig durch die Decke wobei dann auch die Entladung abgebrochen werden musste.

Ichbin


Betreibst du die Akkus ohne PCM? kann mir kaum vorstellen, dass die Hersteller von den Tools Last bis 900 Watt ermöglichen...?!
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

masterppc
Member
Member
Beiträge: 2
Registriert: So 23. Sep 2018, 01:09

Re: VTC5A/6 Warnung von Sony

Beitragvon masterppc » So 23. Sep 2018, 01:10

was haltet ihr von den akkus? Ebay Großhändler der explizit darauf hinweist original akkus zu verkaufen.
https://www.ebay.de/itm/Sony-Konion-VTC6-US18650VTC6-Akku-18650-Original-30A-VTC6-Zelle-VTC5A-VTC5-VTC4/112787034818?hash=item1a42a192c2:m:mJZNZEKg01XjsyTMrc8J9vA

bin ja bei ebay immer vorsichtig was das angeht aber wollte mir die eigentlich bestellen wollte aber lieber nochmal eure meinung hören.

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 809
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: VTC5A/6 Warnung von Sony

Beitragvon Rutzki73 » So 23. Sep 2018, 06:21

masterppc hat geschrieben:was haltet ihr von den akkus? Ebay Großhändler der explizit darauf hinweist original akkus zu verkaufen.
https://www.ebay.de/itm/Sony-Konion-VTC6-US18650VTC6-Akku-18650-Original-30A-VTC6-Zelle-VTC5A-VTC5-VTC4/112787034818?hash=item1a42a192c2:m:mJZNZEKg01XjsyTMrc8J9vA

bin ja bei ebay immer vorsichtig was das angeht aber wollte mir die eigentlich bestellen wollte aber lieber nochmal eure meinung hören.


Der verkauft zwar viel, aber Großhändler ist der bestimmt nicht :mrgreen: Da wir wissen dass Murata (Sony) ihre Akkuzellen nicht bei eZigaretten sehen will, so ist die Wahrscheinlicht, dass der bei Murata kauft gleich Null.
Trotzdem wer so viel verkauft und seriös zu sein scheint, verkauft wahrscheinlich keine Fakes?!
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

lajosch
Member
Member
Beiträge: 261
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 15:08

Re: VTC5A/6 Warnung von Sony

Beitragvon lajosch » So 23. Sep 2018, 09:48

Rutzki73 hat geschrieben:
masterppc hat geschrieben:was haltet ihr von den akkus? Ebay Großhändler der explizit darauf hinweist original akkus zu verkaufen.
https://www.ebay.de/itm/Sony-Konion-VTC6-US18650VTC6-Akku-18650-Original-30A-VTC6-Zelle-VTC5A-VTC5-VTC4/112787034818?hash=item1a42a192c2:m:mJZNZEKg01XjsyTMrc8J9vA

bin ja bei ebay immer vorsichtig was das angeht aber wollte mir die eigentlich bestellen wollte aber lieber nochmal eure meinung hören.


Der verkauft zwar viel, aber Großhändler ist der bestimmt nicht :mrgreen: Da wir wissen dass Murata (Sony) ihre Akkuzellen nicht bei eZigaretten sehen will, so ist die Wahrscheinlicht, dass der bei Murata kauft gleich Null.
Trotzdem wer so viel verkauft und seriös zu sein scheint, verkauft wahrscheinlich keine Fakes?!


Wo steht denn da was von eZigaretten oder Großhandel oder Einkauf bei Murata? Die Antwort find ich derwegen etwas abgehoben. Davon abgesehen ist dir das Unternehmen doch wohl bekannt.

lajosch
Member
Member
Beiträge: 261
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 15:08

Re: VTC5A/6 Warnung von Sony

Beitragvon lajosch » So 23. Sep 2018, 09:55

masterppc hat geschrieben:was haltet ihr von den akkus? Ebay Großhändler der explizit darauf hinweist original akkus zu verkaufen.
https://www.ebay.de/itm/Sony-Konion-VTC6-US18650VTC6-Akku-18650-Original-30A-VTC6-Zelle-VTC5A-VTC5-VTC4/112787034818?hash=item1a42a192c2:m:mJZNZEKg01XjsyTMrc8J9vA

bin ja bei ebay immer vorsichtig was das angeht aber wollte mir die eigentlich bestellen wollte aber lieber nochmal eure meinung hören.


https://www.trustami.com/erfahrung/frix ... -bewertung

ichbin
Member
Member
Beiträge: 168
Registriert: So 15. Mai 2016, 03:35

Re: VTC5A/6 Warnung von Sony

Beitragvon ichbin » So 23. Sep 2018, 12:22

Rutzki73 hat geschrieben:Betreibst du die Akkus ohne PCM? kann mir kaum vorstellen, dass die Hersteller von den Tools Last bis 900 Watt ermöglichen...?!

Da geht mittlerweile noch viel mehr!
Ein "normaler" Einhandwinkelschleifer mit brushless Motor zieht derzeit üblicherweise ca 60 - 80A aus dem 18V Akku!
Ein US-Hersteller hat kürzlich neue 18V Geräte und neue, dazu passende Akkus 5S3P mit den 21700-40T auf den Markt gebracht. Die peilen in der Spitze die 2kW Marke an. Wobei ich das bdabei auf ein vergleichbares 230V Gerät beziehen. Dann sollen aber dennoch ca 1500W aufgenommene Leistung übrig bleiben.
Und ja, für eine Entladung bis runter auf 12,5V fahre ich an einer selbstgebauten, wassergekühlten Stromsenke zwar ohne PCM, aber eigener mit Temperaturüberwachung und ständiger persönlicher Präsenz. Einen 18V Akku (5S2P) mit den 20700A wird dabei auch schon mal mit bis zu 100A leer gemacht, sofern die Temperatur nicht über mein gestecktes Temperaturlimit rausgeht... Bei Akkus mit 5S3P gehe ich derzeit bis 120A.
Und ja, es sind auch schon Akkus gestorben. Es hat dabei aber immer das Überdruckelement ausgelöst. Am Schmerzlichsten war für mich vor knapp 2 Jahren ein Akku mit den nie am freien Markt erhältlichen 20700B von Panasonic. Den hatte ich zu leistungsfähig eingeschätzt und gleich bei der zweiten Entladung "verloren". Auch dabei hatte nur das CID an zwei Zellen getrennt.
SK4477 kennt mich ein wenig und kann das sicherlich bestätigen.

ichbin

masterppc
Member
Member
Beiträge: 2
Registriert: So 23. Sep 2018, 01:09

Re: VTC5A/6 Warnung von Sony

Beitragvon masterppc » So 23. Sep 2018, 14:00

Alles klar danke euch, ich hab mir da auch schon gedacht das er bei sovielen Bewertungen eigentlich kein scheiß verkauft. Aber bei Akkus bin ich immer vorsichtig gerade auf Ebay und Amazon. Da hatte ich leider schon 2x fake akkus. Ich bestell da mal, der Preis ist nämlich ziemlich ok finde ich.

lajosch
Member
Member
Beiträge: 261
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 15:08

Re: VTC5A/6 Warnung von Sony

Beitragvon lajosch » So 23. Sep 2018, 14:03

masterppc hat geschrieben:Alles klar danke euch, ich hab mir da auch schon gedacht das er bei sovielen Bewertungen eigentlich kein scheiß verkauft. Aber bei Akkus bin ich immer vorsichtig gerade auf Ebay und Amazon. Da hatte ich leider schon 2x fake akkus. Ich bestell da mal, der Preis ist nämlich ziemlich ok finde ich.


Zur Not gibts immer ein Widerrufsrecht. Ich würde mir also keine Gedanken machen.

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 809
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: VTC5A/6 Warnung von Sony

Beitragvon Rutzki73 » Mo 24. Sep 2018, 07:46

ichbin hat geschrieben:
Rutzki73 hat geschrieben:Betreibst du die Akkus ohne PCM? kann mir kaum vorstellen, dass die Hersteller von den Tools Last bis 900 Watt ermöglichen...?!

Da geht mittlerweile noch viel mehr!
Ein "normaler" Einhandwinkelschleifer mit brushless Motor zieht derzeit üblicherweise ca 60 - 80A aus dem 18V Akku!
Ein US-Hersteller hat kürzlich neue 18V Geräte und neue, dazu passende Akkus 5S3P mit den 21700-40T auf den Markt gebracht. Die peilen in der Spitze die 2kW Marke an. Wobei ich das bdabei auf ein vergleichbares 230V Gerät beziehen. Dann sollen aber dennoch ca 1500W aufgenommene Leistung übrig bleiben.
Und ja, für eine Entladung bis runter auf 12,5V fahre ich an einer selbstgebauten, wassergekühlten Stromsenke zwar ohne PCM, aber eigener mit Temperaturüberwachung und ständiger persönlicher Präsenz. Einen 18V Akku (5S2P) mit den 20700A wird dabei auch schon mal mit bis zu 100A leer gemacht, sofern die Temperatur nicht über mein gestecktes Temperaturlimit rausgeht... Bei Akkus mit 5S3P gehe ich derzeit bis 120A.
Und ja, es sind auch schon Akkus gestorben. Es hat dabei aber immer das Überdruckelement ausgelöst. Am Schmerzlichsten war für mich vor knapp 2 Jahren ein Akku mit den nie am freien Markt erhältlichen 20700B von Panasonic. Den hatte ich zu leistungsfähig eingeschätzt und gleich bei der zweiten Entladung "verloren". Auch dabei hatte nur das CID an zwei Zellen getrennt.
SK4477 kennt mich ein wenig und kann das sicherlich bestätigen.

ichbin


Ich habe es vermutet, dass es bei dir um einen Werkzeug-"Tuner" handelt :D
Wer Akkus für Werkzeuge konzipiert, die sie (Akkus) am Rande ihrer Leistungsfähigkeit bringt, muss das meines Erachtens seine Kunden auch mitteilen...denn lange werden die Akkus nicht halten.
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!


Zurück zu „Allgemeine Akku Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste