Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2442
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Beitragvon Joergl » Sa 20. Okt 2018, 01:01

Naja, die VTC6 hat laut Test bis 3 Volt 9.993Wh (Wattstunden) verfügbar, die 35E hingegen 11.168Wh...das ist schon spürbar mehr.

http://www.dampfakkus.de/akkutest.php?id=645

http://www.dampfakkus.de/akkutest.php?id=577

Die Amperewerte, die die Akkuträger anzeigen, beziehen sich nicht auf das, was vom Akku gezogen wird, sondern auf das am Verdampfer passierende.

Du bist bei den 26 Watt ganz sicher im grünen Bereich, selbst bei 3 Volt!

Alles gut. :smile2:

Ginger
Member
Member
Beiträge: 12
Registriert: Do 2. Nov 2017, 13:07

Re: Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Beitragvon Ginger » Sa 20. Okt 2018, 15:20

So langsam ist wohl an der Zeit, sich intensiver mit der Materie zu beschäftigen.
Nicht einfach nur die VTC5A kaufen. Die passt ja eigentlich immer, nur "verschenkt" man dann womöglich einiges.
Besten Dank für die Info.

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2442
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Beitragvon Joergl » So 21. Okt 2018, 02:53

Gerne!Bild

Benutzeravatar
shadockan
Member
Member
Beiträge: 76
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 15:03

Re: Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Beitragvon shadockan » Mi 24. Okt 2018, 02:16

puffs are not unit of measurement ...

How many ml were consumed in those watts?

This will indicate the battery life.
Not the puffs ...

No puff can be the same as the next one.
So we do not have a similar measure of comparison or measurement

Benutzeravatar
Moses81
Member
Member
Beiträge: 13
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 02:39

Re: Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Beitragvon Moses81 » Di 13. Nov 2018, 02:39

Ich würde gerne noch einmal auf die Eingangsfrege eingehen. Als Admin einer Facebook Gruppe, werde ich täglich mit ähnlichen konfrontiert. Dabei ist noch nicht einmal der Endverbraucher das Problem. Ein viel größeres Problem stellen User dar, die schwammig irgendwelche Informationen aufgeschnappt haben und selbstbewusst weiter tragen. So ist es z.B keine Seltenheit, dass der VTC5a mit 100A Pulslast bejubelt wird. Mit einem Kollegen zusammen, versuchen wir uns nach besten Wissen und Gewissen zu informieren und klären auf. Wenn man so will, ist es aber eine Windmühle. Die Arbeit, die wir in unserer Gruppe rein stecken, wird in anderen Gruppen zunichte gemacht. Das die Spannung irgendwann rapide fällt und von einem schnelleren Alterungsprozess, hat in den meisten Fällen noch niemand etwas gehört. Daher sehe ich ein grundsätzliches Problem im Umgang mit Lithium Ionen Akkus. Den meisten ist schlicht einfach nicht bewusst, welche Auswirkungen es hat, wenn eine Zelle überlastet wird. Und wenn es mal berücksichtigt wird, wird davon ausgegangen, dass die Zelle direkt durchgeht.

Das ist ein Thema, bei dem jede Menge Bullshit im Netz zu finden ist und genau das macht die Sache problematisch. Dazu kommt noch, dass dampfen Mainstream wird. Das Hausmütterchen von neben an, ist froh wenn sie selbstständig die "Wattzahl" einstellen kann. Dabei ist der fehlende Terminus das geringste Problem.

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2146
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Beitragvon sk4477 » Di 13. Nov 2018, 04:39

Windmühle, das kommt mir bekannt vor,ja.. Und irgendwann wird man da bissl müde von.. Im Grunde müsste man, um eine "Pulslast" ermitteln zu können, vor allem eines machen: die Art des Pulses exakt definieren und dann gaaanz viele Entladen-Laden Zyklen laufen lassen, umso die Alterung zu testen. Das einmal ganz kurz belastet wesentlich mehr von der Zelle verlangt werden kann, als in der Dauerlast, hilft auch nicht und meistens stützt man sich dann bei diesen Aussagen auf auf den einmaligen Impuls, der eigentlich für die Hersteller von Akkupacks zur Dimensionierung ihrer Schutzelektronik gedacht wäre.

Dampfermagazin und ich hatten die Idee mit einer "realistischeren" Pulslast ermittlung mal angegangen, ist aber leider aufgrund meiner aktuellen Lethargie bei mir eingeschlafen, dazu hatten wir uns auf die Erhitzung der Zelle und auf die entnehmbaren mAh bis 3,2V konzentriert (mindestens 70 oder warens 80% der Nennkapazität. Was da eben auch noch völlig gefehlt hatte, war der Aspekt der Alterung.

lajosch
Member
Member
Beiträge: 209
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 15:08

Re: Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Beitragvon lajosch » Do 20. Dez 2018, 13:26

Mal ganz ohne meinen Kommentar, außer vielleicht, dass im Angebot stand, dass der Akku (Samsung 35E) nicht für eZigaretten geeignet ist (auch wenn er es bedingt sein mag).

"Informationen des Käufers

Grund: Scheint nicht echt zu sein

Anmerkungen: Kapazität nicht wie angegeben. Geht schnell leer. Sagt schon nach der Hälfte Weak battery . Meine alte Batterie von LG hält da wesentlich länger. Evtl. Montagsprodukt oder Fälschung?"

Screenshot 2018-12-20 13.24.53.png
Screenshot 2018-12-20 13.24.53.png (313.63 KiB) 1716 mal betrachtet

funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1345
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Beitragvon funkyruebe » Fr 21. Dez 2018, 00:32

Ist ja auch nicht leicht alle Zusammenhänge zwischen den Ohren sortiert zu bekommen. Man meint schon viel gelernt zu haben und zu wissen, aber....

Wichtig ist, dass nichts passiert ist.

Benutzeravatar
Rutzki73
Member
Member
Beiträge: 786
Registriert: Di 13. Okt 2015, 11:48

Re: Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Beitragvon Rutzki73 » Fr 21. Dez 2018, 07:45

Ist tatsächlich ein schwieriges Thema...
Wir sehen und stellen fest, dass in Deutschland Dampfer mittlerweile (wenn sie es wollen) gut aufgeklärt sind. In Deutschland gibt es genug zuverlässige Informationsquellen, wo man gute Beratungen bekommen kann.
Trotzdem stelle ich noch einiges an Handlungsbedarf fest:
So etwas darf bspw. nicht veröffentlicht werden:
https://www.ebay.de/itm/1-4-iJoy-INR266 ... :rk:2:pf:0
...und auch so eine Werbung für ein Produkt scheint mir unseriös und unverantwortlich zu sein:
https://www.ebay.de/itm/2x-iJoy-21700-3 ... :rk:1:pf:0

Davon gibt es eine Menge noch im Umlauf und ensprechend auch viele Käufer...
Lügen haben kurze Beine, nur Willi lügt nie!

lajosch
Member
Member
Beiträge: 209
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 15:08

Re: Samsung 35E - 10A oder vielleicht doch 20A?

Beitragvon lajosch » Fr 21. Dez 2018, 07:49

Rutzki73 hat geschrieben:Ist tatsächlich ein schwieriges Thema...
Wir sehen und stellen fest, dass in Deutschland Dampfer mittlerweile (wenn sie es wollen) gut aufgeklärt sind. In Deutschland gibt es genug zuverlässige Informationsquellen, wo man gute Beratungen bekommen kann.
Trotzdem stelle ich noch einiges an Handlungsbedarf fest:
So etwas darf bspw. nicht veröffentlicht werden:
https://www.ebay.de/itm/1-4-iJoy-INR266 ... :rk:2:pf:0
...und auch so eine Werbung für ein Produkt scheint mir unseriös und unverantwortlich zu sein:
https://www.ebay.de/itm/2x-iJoy-21700-3 ... :rk:1:pf:0

Davon gibt es eine Menge noch im Umlauf und ensprechend auch viele Käufer...


Die Versprechen werden bei diesen Akkuzellen doch von 98% der Verkäufer gemacht. Und das wird sich auch nicht ändern. Geld vor Vernunft.


Zurück zu „18650“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast