Seite 1 von 7

Smok Alien 220W welche Akkus?

Verfasst: Di 17. Jan 2017, 00:56
von Orczwerg
Hallo zusammen,

ich hab zum Geburtstag eine Smok Alien 220W Box geschenkt bekommen. Bin natürlich gleich Akkus und Liquids kaufen gegangen und hab die LG HG2 bekommen.
Nun hab ich mich noch ein bisschen mehr zum Thema Dampfen eingelesen und bin verunsichert ob die HG2 ausreichend sind.
Ich dampfe normal so um die 50 Watt (manchmal auch auch bis 70W) und das Display zeigt zwischen 18A (50W) und 23A (70W) an. Sind die HG2 nun unterdimensoniert oder alles im grünen Bereich? Welche Akkus wären empfehlenswert wenn die nicht reichen?
Danke schonmal für eure Hilfe und sorry falls eine ähnliche Frage schonmal beantwortet wurde - E-Dampfen kann schon verwirrend sein am Anfang :|

Liebe Grüße,
Orci

Re: Smok Alien 220W welche Akkus?

Verfasst: Di 17. Jan 2017, 01:54
von Joergl
Ich würd mal sagen, die HG2 sind bis ca. 150 Watt im grünen Bereich. Drüber fliegen die einem auch nicht gleich um die Ohren!

Die Ampere "passieren" am Verdampfer und nicht an den Akkus. Beispiel: 40 Watt an einem Verdampfer mit 0,1 Ohm: 2 Volt. 40 Watt / 2 Volt wären 20 Ampere. Die Akkus (seriell geschaltet) würden mit ca. 5 Ampere belastet...sehr grob geschätzt.

Re: Smok Alien 220W welche Akkus?

Verfasst: Di 17. Jan 2017, 12:26
von Orczwerg
Hi Joergl,

danke für deine schnelle Antwort - auch wenn sie mich ein wenig verwundert. Nach meinen Infos/Rechnungen kommt man bei 60W und 3V schon auf die 20A (ohne Berücksichtigung von Verlustleistung oder dem PCB Verbrauch). Daher wundert mich deine Aussage das bis ~150W die 20A ausreichend sind. Hab ich da einen Denkfehler? PS: Die Akkus im Smok Alien sind glaub ich parallel und nicht seriell geschaltet.

Danke und Grüße
Orci

Re: Smok Alien 220W welche Akkus?

Verfasst: Di 17. Jan 2017, 13:08
von Joergl
Wieso 3 Volt? Wenn ein Akku 3 Volt hätte, würd da nix mehr feuern.

Würds das, würden die 3 Volt pro Akku bei 20 Ampere immer noch für 120 Watt reichen...

Von Nennspannung ausgegangen wären 20 Ampere immerhin 7,4Voltx20Ampere=148 Watt.

Verluste hab ich mal großzügig weggelassen. Bisserl über 20 Ampere kann man die HG2 durchaus belasten, ohne daß man Probleme bekäme.

In meiner RX200 hab ich 3er-Sätze aus HG2 drinne...und damit geh ich schonmal über 200 Watt (geht bis 250, die RX), ohne Probleme zu bekommen. Die halten mittlerweile schon ein Jahr durch und sind immer noch im grünen Bereich.

Bei deinen 50-70 Watt...werden die wahrscheinlich nicht mal mehr als lauwarm!

Ich für meinen Teil würde dem Alien allerdings 2x Sony VTC5A spendieren, da ich wesentlich hochwattiger unterwegs bin..so, wie ich das mit meinem sehnsüchtig erwarteten Cuboid machen werde! 8-)

Die Akkus sind definitiv in Reihe geschaltet:

Bild

Re: Smok Alien 220W welche Akkus?

Verfasst: Di 17. Jan 2017, 13:17
von Orczwerg
Okay ich glaub ich habs verstanden 8-)
Und nachdem die seriell geschaltet sind sowieso nochmal entspanntere Situation.
Ausserdem feuer ich für max. ca 2sec und sollte ja unter Pulslast eh weniger relevant sein wenn ichs richtig verstanden hab (okay bei einem 300W Mod könnte es wieder relevant werden :lol: )
Danke nochmal.

Re: Smok Alien 220W welche Akkus?

Verfasst: Di 17. Jan 2017, 13:23
von Joergl
Klar...ich bin ständig über 20 Ampere...siehe Ergänzung. :shhh:

300 Watt-Mod mit 2x18650...neee! :lol:

Re: Smok Alien 220W welche Akkus?

Verfasst: Mi 18. Jan 2017, 20:08
von helmut75
Ich würd rechnen: Leistung 220W (eingestellt, Nr. sicher max. vom Akkuträger) / Akkuspannung (Abschaltspannung unter Last) (2x3,0V=) 6V = 36,67A
Wandlungsverluste noch gar nicht eingerechnet, aber einen 18650er, der Dauerlast von >35A ab kann, kenne ich persönlich nicht...

Verdampferwiderstand spielt hier definitiv keine Rollle weil geregelter AT:
VD-Stromkreis | Elektronik | Akkustromkreis
VD ist dem Akku völligst Knödlwasser ;)

LG, Helmut

Re: Smok Alien 220W welche Akkus?

Verfasst: Mi 18. Jan 2017, 23:04
von damfan
Wandlungsverluste noch gar nicht eingerechnet, aber einen 18650er, der Dauerlast von >35A ab kann, kenne ich persönlich nicht...


Beim Dampfen dampft man aber nicht Dauerlast.
Und 220 Watt liefert ein 2x18650er-Akkuträger eh nur auf dem Papier.
Die 220 Watt kann man getrost ins Märchenreich verbannen.
Um die 150 Watt ist realistisch.

Re: Smok Alien 220W welche Akkus?

Verfasst: Do 19. Jan 2017, 00:17
von Joergl
Klarheit:


Re: Smok Alien 220W welche Akkus?

Verfasst: Do 19. Jan 2017, 17:52
von damfan
Wow, wenn DJLsb richtig liegt, kann die Box tatsächlich 220 Watt.
Ungewöhnlich.
Nicht, dass man 220 Watt wirklich bräuchte, aber es ist zumindest keine Mogelpackung.
Chapeau.