iJoy ASOLO

Akkuträger, Tube- oder Boxmods, mit Elektronik zur Regelung
Aquini
Member
Member
Beiträge: 13
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 07:46

iJoy ASOLO

Beitragvon Aquini » Mo 7. Aug 2017, 23:25

Hallo,

ich habe mir gerade die Tests ders iJoy ASOLO beim Propheten durch gelesen.
Das Gerät scheint nun nicht der Bringer gewesen zu sein.
Ich werde jetzt nur nicht recht schlau, ob das Gerät nicht doch brauchbar ist im VW- Modus mit Widerständen zwischen 0,8- 1,8 Ohm.
Ja es gibt Sie noch, die max 15 Watt- Dampfer.
Und True RMS scheint das Gerät ja zu beherrschen.
Der Mod wird gerade für sehr kleines Geld bei Efun verramscht.

Vielleicht ist ja jemand von euch so freundlich mir eine Einschätzung zu geben.

(Mir wird das Dampfen mittlerweile zu kompliziert :lmao: , wenn man mal an die Anfänge zurück denkt, man war das einfach :lol: )

Danke

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2141
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: iJoy ASOLO

Beitragvon sk4477 » Di 8. Aug 2017, 17:41

Es is natürlich nicht wirklich das neueste Gerät. Ich weiss nicht, ob Du meinen Nachtest auch noch gesehen hattest, aber in den Bereichen 0,8-1,8 Ohm bis 20W ist das dann schon in Ordnung gewesen. Hauptgrund für meinen Unmut damals war ja vor allem, dass TemperturControl mit Kanthal einfach nicht funktioniert hat und die Box falsch geregelt hat. Das letztere wurde ja behoben, und TC bei Kanthal muss man ja nicht nutzen. Wenns günstig ist, warum nicht.. Müsste aber wirklich günstig sein, damit ich mir das ernsthaft überlegen würde.

Und ja, ich bin inzwischen auch nimmer aufm Laufenden was Akkuträger und so Zeugs angeht. Ich hab mein Setup, das tuts seit Jahren und wirds auch nochn paar Jahre tun. Mir langen 10W ;-)

Aquini
Member
Member
Beiträge: 13
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 07:46

Re: iJoy ASOLO

Beitragvon Aquini » Di 8. Aug 2017, 20:17

Deinen Nachtest habe ich natürlich gelesen! :yay:
Klar, das Gerät ist von 2015. Ist aber wirklich sehr klein für 2x 18650 und Efun bietet es für 17,99 $ US an.
Alternativ scheint der Cuibold mit 2 Akkus, bzw. Joyetech eVic VTC Mini auch interessant zu sein, zumal diese bisher in großen Stückzahlen verkauft wurden, ohne das man allzu viele Klagen gehört hätte.
Ich nudel derzeit einen Smokwell 50 Watt Träger durch, der das Problem hat bei 3,6 Volt Akkuruhespannung den Dienst zu quittieren.
Für den Akku ist dies natürlich gesund, aber et nervt. Wobei ich nun auch nicht sagen kann wie "gesund" meine Akkus noch sind.
Das selbe Spiel habe ich mit einem Träger namens Defender 50 Watt, da ist bei 3,6 Volt Akkuruhespannung ebenfalls Schluß.

Das wird beim Asolo wohl auch nicht anders sein?
Der hat ja auch keine Boost- Funktion. :player:

Na ja, mal sehen. Drängt ja nicht, ich könnte auch mal wieder meine V Max von Smoke auspacken. Nur um nochmals die Vorzüge eines "höchst funktionalen" Akkuträgers zu geniessen. :eew:

Grüße


Zurück zu „Akkuträger Elektronisch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste