EHPRO Mod101 - á la Dicodes

Akkuträger, Tube- oder Boxmods, mit Elektronik zur Regelung
funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1378
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

EHPRO Mod101 - á la Dicodes

Beitragvon funkyruebe » Fr 12. Mai 2017, 22:16

EHPRO hat seit einiger Zeit einen Tube-Mod im Angebot, der einen sofort an ein Dicodes Stäbchen erinnert. Die Menüführung ist ähnlich, natürlich mit weniger Funktionen, das Display ebenfalls und das Regelverhalten scheint gut zu sein ( wobei ich bisher nur NiFe52 im Ni200 Modus getestet habe ). Die dreiteilige Röhre sieht zusammengeschraubt wie ein Stück aus. Nur der Tastknopf klappert ein wenig. Und der Preis ist auch sehr ansprechend 39,-€ in D und ab 25€ in China.

Als Clone sehe ich den 101 nicht - man hat sich vom Dicodes Style inspirieren lassen.

Es gibt einige "Reviews" im Netz, aber nur einer hat gemessen


Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2173
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: EHPRO Mod101 - á la Dicodes

Beitragvon sk4477 » Sa 13. Mai 2017, 16:38

Wer misst eigentlich aktuell noch? Bussardo, DJLSB, sonst noch wer? Weil vom Twenty5 will ich Messergebnisse, und von paar anderen auch, aber ich will se ned unbedingt selber machen ;-)

funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1378
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: EHPRO Mod101 - á la Dicodes

Beitragvon funkyruebe » Sa 13. Mai 2017, 17:53

Obi misst doch auch noch. :-)

Benutzeravatar
Baseman
Member
Member
Beiträge: 104
Registriert: Di 25. Aug 2015, 16:25
Wohnort: München

Re: EHPRO Mod101 - á la Dicodes

Beitragvon Baseman » So 14. Mai 2017, 18:03

Obi macht halt kaum noch HW-Reviews, u.a. weil er sich als einer der wenigen an das Werbeverbot hält. Und wenn plötzlich privates Interesse und eigenes Geld ins Spiel kommt, wirds mit den Reviews natürlich spärlich.

Bussardo & DJLSB sind tatsächlich die einzigen die man noch ernst nehmen kann. "Dampferküche" kommt auch nicht mehr über Aroma Proben hinaus..

..und überhaupt sind die meisten Youtuber eh TC-Legastheniker. ;) Finde ich besonders im Kontext des neuen Taifun BT amüsant:
"Boah, wie schnell das Mesh anspringt"
"Boah, durch die große Power-Range kann man ja richtig Einfluss auf Temperatur und dessen Geschmacksnoten nehmen"

Duh. TC, bitches. :) Um in den Genuss dieser Vorzüge zu kommen, brauche ich kein Mesh das ich zwischen 70-150W betreiben kann/muss.

Benutzeravatar
sk4477
Administrator
Administrator
Beiträge: 2173
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:24
Kontaktdaten:

Re: EHPRO Mod101 - á la Dicodes

Beitragvon sk4477 » So 14. Mai 2017, 19:31

Ich will ein MTL Kit für den BT, dann probier ich das mal ;-)

.. wenn ich noch nen Träger finde, der soviel Watt kann :-D

funkyruebe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1378
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 01:08

Re: EHPRO Mod101 - á la Dicodes

Beitragvon funkyruebe » So 14. Mai 2017, 23:57

Baseman hat geschrieben:Obi macht halt kaum noch HW-Reviews, u.a. weil er sich als einer der wenigen an das Werbeverbot hält. Und wenn plötzlich privates Interesse und eigenes Geld ins Spiel kommt, wirds mit den Reviews natürlich spärlich.

Bussardo & DJLSB sind tatsächlich die einzigen die man noch ernst nehmen kann. "Dampferküche" kommt auch nicht mehr über Aroma Proben hinaus..

..und überhaupt sind die meisten Youtuber eh TC-Legastheniker. ;) Finde ich besonders im Kontext des neuen Taifun BT amüsant:
"Boah, wie schnell das Mesh anspringt"
"Boah, durch die große Power-Range kann man ja richtig Einfluss auf Temperatur und dessen Geschmacksnoten nehmen"

Duh. TC, bitches. :) Um in den Genuss dieser Vorzüge zu kommen, brauche ich kein Mesh das ich zwischen 70-150W betreiben kann/muss.


Ähh, ich bin etwas verwirrt. Hast du den Teil meines Beitrags gelesen, den ich doch noch vorher gelöscht habe, um keinem Reviewer auf den Schlips zu treten, bevor ich ihn als Einzeiler veröffentlicht habe?

Manche Reviews der "nicht messenden Zunft" sind immerhin hilfreich um die Menüführung und den Umfang mancher Mods zu sehen.

Was mir wirklich fehlt ist ein Reviewer, der mir in jedem Review sagt, dass es sich bei dem Gerät um sein absolutes Lieblingsgerät handelt. So wie John Peel in seinen Radio Sessions in den 70er, 80er und 90er Jahren immer seinen absoluten Lieblingssong ( natürlich immer andere ) angekündigt hat. Das hatte/hätte was.

zurück zum Mod 101
es gibt inzwischen zwei verschiedene Versionen. Die erste Version hatte eine andere Endkappe und konnte sogar mit allen 3 Akkugrößen 18350, 18490/500 und 18650 betrieben werden. Es gab aber öfter Kontakt und Fertigungs Probleme mit der Endkappe, was zu erheblichem Voltdrop und Erwärmung führen konnte. Die neue Version hat eine modifizierte Endkappe mit messing/goldfarbenem Einstellpol, der das Problem nicht mehr haben soll ( ich habe noch nichts bemerkt ). Außerdem ist der Mod dadurch um 6mm auf 112mm geschrumpft. Leider ist dadurch aber die Option 18490/500 weggefallen. Mit einem Provari 18500 Endstück geht es zwar immer noch ( habe ich gerade erst verkauft :D ), aber die hat nicht jeder rumliegen.
Ich weiß nicht ob es stimmt, aber ich habe gelesen, dass Ehpro eine weitere ( überarbeitete?) Version in 104mm planen soll.

Hansdampf
Member
Member
Beiträge: 38
Registriert: So 14. Okt 2018, 17:43

Re: EHPRO Mod101 - á la Dicodes

Beitragvon Hansdampf » Di 15. Okt 2019, 18:57

Also ich muss sagen, dass ich nach Bussardos Review auch einen Mod 101 gekauft habe. Dass mir 2 kaputt gegangen sind, schiebe ich mal auf ausgelaufenes Liquid. Im ganzen finde ich den nach langer Benutzung nicht so toll. Weder die Spannungsmessung, noch die Widerstandsmessung sind besonders gut. Ich finde, das schmeckt man auch beim Dampfen. Im Bypass Modus geht er. Entweder hat der einen hohen Voltdrop oder eine hohe Abschaltspannung. Die Akkus sind noch ziemlich voll, wenn die da raus müssen. Das macht ein Pico besser. Ich habe die neuere Variante. Das Design ist genial. Das sieht aus wie ein Guss, das ist unglaublich. Kein einziger Schnörkel, super. Die Autoabschaltung nervt, genauso wie die Eintastensteuerung. Das ist mein persönlicher Geschmack. Die Vamo V5 mit 3 Tasten bedient sich um Längen besser

Benutzeravatar
Joergl
Administrator
Administrator
Beiträge: 2500
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 09:52

Re: EHPRO Mod101 - á la Dicodes

Beitragvon Joergl » Do 17. Okt 2019, 05:12

Vamo...schade, daß es die nimmer gibt, weiterentwickelt natürlich auch! Hat sich einfach gut angefühlt. Mit 15 oder 20 Watt käme ich allerdings nicht mehr klar.Bild

Hansdampf
Member
Member
Beiträge: 38
Registriert: So 14. Okt 2018, 17:43

Re: EHPRO Mod101 - á la Dicodes

Beitragvon Hansdampf » Do 17. Okt 2019, 09:27

*ggg* ja, naja. Ich habe da so ein Backendampfer Teil mit 1,5 - 2,0 Ohm drauf und ein ganz starkes Liquid. Und natürlich merkt man ein bißchen dieses 33 Hz rattern, schlimmer im Stacking Betrieb, aber ich finde das Ding einfach absolut toll. Die 3 Knöpfe, die Länge, ich finde sie auch gar nicht häßlich. Und sie geht seit über 5 Jahren! Und sie mißt mindestens den Widerstand zumindest lauf Display ganz gut.
Im Bypass Modus geht auch der Mod 101. Und das Design ist ja super! In der kurzen Variante auch sehr schön mit dem FeV vs. Nur dieser eine Knopf macht mich wahnsinnig :D

Hansdampf
Member
Member
Beiträge: 38
Registriert: So 14. Okt 2018, 17:43

Re: EHPRO Mod101 - á la Dicodes

Beitragvon Hansdampf » Do 17. Okt 2019, 09:32

unnamed.jpg
unnamed.jpg (892.81 KiB) 1515 mal betrachtet


Zurück zu „Akkuträger Elektronisch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste