Jul 15 2016

Thor – der Doppel-Whopper-Verdampfer in 25mm

veröffentlicht in Kategorie eZigaretten  

Ich mache ja eigentlich keine Verdampfertests, weil da bin ich zu doof für. Das hier soll auch gar kein Test werden, sondern einfach mal ein paar Eindrücke von diesem (für mich zumindest) sehr ungewöhnlichen Teil..

thor

Der Thor ist ein Design aus Frankreich, hergestellt wird er in China. Preislich liegt er bei ca. 70 Euro – zumindest in dem Pariser Ladengeschäft, woher ich den bekommen habe.  Neben der ungewöhnlichen Größe mit 25 mm Durchmesser ist der Knackpunkt des Thors die Kombinierbarkeit der einzelnen Teile. Im Grunde handelt es sich beim Thor um einen Bausatz, mit dem wir uns unseren hammerschwingenden Götterverdampfer in mehreren Varianten nach Belieben zusammenschrauben können.

Zum Beispiel die Variante “normaler Tankverdampfer”:

Nichts ungewöhnliches in dieser Variante

Nichts ungewöhnliches in dieser Variante

Hier haben wir also einen normalen Selbstwickel-Tankverdampfer mit 25 mm Durchmesser, 4 ml Fassungsvermögen, AFC Ring und einem Dual Coil Deck. Echtglas-Tank, Edelstahl Gehäuse. Verarbeitung geht vollkommen in Ordnung, die Kanten sind vielleicht ein bissl scharfkantig, aber dafür sind die Gewinde sehr ordentlich. Man kann ihn übrigens auch ohne das Plastiktip ganz gut dampfen.

Dual Coul Deck

Das Deck des Thors

Das alleine wird wohl noch nicht viele vom Hocker reißen. Spannender ist dann schon hier diese Variante

Variante 2: Mega Tank

thor_largetank

9 ml große Tank Variante

Hier wurden beide in der Box enthaltenen Tankelemente zu einem großen, 9 ml fassenden Tank kombiniert. Für Leute, die gut was weg ziehen oder den ganzen Tag unterwegs sind, könnte so ein großer Tank durchaus interessant sein. Befüllt wird von oben, das Liquid läuft dann einfach bis unten durch.

thor_teile_large

“Teileliste” für den Riesentank – Aufbau

Von Links: Base mit AFC, ein Messingpol, ein Dual Coil Deck mit passendem Kamin, der erste Tank, eine Verbindungsplatte mit Schlitzen, damit das Liquid vom oberen Tank nach unten laufen kann, einen dünnen Kamin, das zweite Tankelement, die Verschlusskappe oben und ein optionales Plastik Drip Tip.

Für mich der Clou ist aber hier diese Variante:

Variante 3: der Doppel Whopper:

thor_doppel

Variante Doppelverdampfer: 2 Dual Coil Verdampfer übereinander.

Ja, hier stapeln wir in der Tat zwei getrennt Dual Coil Verdampfer übereinander. Die Tanks sind dabei getrennt, das heißt, wenn ich wollte, könnte ich unterschiedliche Liquids in die zwei Tanks einfüllen. Das Befüllen des unteren Tanks ist allerdings etwas fummelig, am besten befüllt man ihn, bevor man den zweiten Tank oben drauf schraubt.

thor_teile_2

Teileliste Doppel-Verdampfer Setup

Anstatt der geschlitzten Verbindungsplatte wird hier nun das zweite Deck benutzt, der Strom wird über den Messing Pin (der kleine Knubbel in der Mitte des Fotos) durchgereicht und anstatt des dünnen Kamins aus der vorherigen Variante kommt nun ein zweiter, breiter Kamin zum Einsatz. Übrigens, wem das immer noch nicht genug ist, kann sich einen weiteren Thor kaufen und dieses Spiel noch weiter treiben: 3 Verdampfer oder 14 ml Tankinhalt. Cool wäre es ja, wenn man de Teile einzeln nachbestellen könnte und so endlos weiter bauen könnte ohne die nicht benötigten Teile mit kaufen zu müssen.

thor_strom

Hier nochmal ohne Kamin wie der Strom durchgereicht wird

Mitgeliefert werden darüber hinaus 4 Fertig Coils, eine Tüte Ersatz-O-Ringe, ein Ersatzglas, Madenschrauben zu Befestigung der Drähte und einen passenden Mini Inbus Schlüssel. Und eine Verschlusskappe, deren Zweck ich allerdings noch nicht vollumfänglich verstanden habe.

Mein Eindruck:

Ok, ich zumindest habe sowas noch nicht gesehen, bin allerdings auch nicht mehr wirklich auf dem Laufenden. Die kleine Variante und die 9 ml Tankversion haben meiner Meinung auch einen echten Nutzen. So ganz normal mit nur einem Deck ist das ein ordentlicher Selbstwickler, den man durchaus so weiter empfehlen kann. Die Doppelverdampfer-Varaiante… Nunja. Die Variante halte ich zumindest mehr für einen Party-Gag als für eine tatsächliche Killeranwendung. Der ungewöhnliche Durchmesser mit 25 mm schränkt die Auswahl an passenden Akkuträgern auch etwas ein. Ich hab ihn auf einer Reuleaux getestet, die hat auch genug Power für solche Spielereien. Sicherlich ein ungewöhnliches Stück in der Sammlung eines Dampf-Fans.

.

4 responses so far

4 Responses to “Thor – der Doppel-Whopper-Verdampfer in 25mm”

  1. Rolfon 15 Jul 2016 at 17:31

    Dieses Verdampfersystem gabs vor ein paar Jahren schon mal.
    Damals hat es schon nicht so funktioniert wie es sein sollte.
    Der untere Tank hatte sich schneller geleert als der obere.
    Daher würde ich jetzt mal sagen das es hier nicht viel anderst läuft.

  2. Simonon 15 Jul 2016 at 18:36

    Finde solche ideen völlig schwachsinnig, wieso denken die designer dass soetwas mehr dampf entwickeln soll oder geschmack… man kann nunmal keinen Golfball durch nen gartenschlauch saugen, und so verhält es sich bei verdampfern auch, topcoil selbstwickler oder tröpfler, anders geht’s net.

  3. Holgi67on 17 Jul 2016 at 00:40

    Sohn blöhtzinn. Dick auf Dünn. Kohkel kohkel an der Want…

  4. Andreas32on 19 Aug 2016 at 16:31

    Ja, gab es schon mehrmals. Das letzte Teil hiess “Pagode”

Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)