May 24 2016

Akkukompass im Frühjahr/Sommer 2016

veröffentlicht in Kategorie Akku-Tests  

Die Häufigste Frage, die mir gestellt wird, ist: “welchen Akku soll ich nun nehmen?”. Ich weiss nicht, warum ich bisher noch nie auf die Idee gekommen bin, das mal in einer Liste zusammen zu fassen. Hier also Stand Mai 2016 meine Favoriten.

In Größe 26650

Achtung

Neu im September: von EnerCig gibts nun den 26650-3400 in Silber mit leichter Verbesserung zum unten vorgestellten 26650-3200mAh und der aktuelle überflieger in 26650 ist der iJoy 26650-4200 “40A”, der macht zwar nur 30A, aber das extrem gut. Tests laufen, siehe Forum

26650 Ausdauer Akkus bis maximal 15 A:

  • Keeppower IMR 26650 (10 A / 5200 mAh)  [Dampfakkus]
  • Enercig / Tensai 26650 (15 A / 4700 mAh) [Dampfakkus]

Der Enercig (vorher unter dem Namen Tensai bekannt) ist ein Ticken höher belastbar dafür hat er ein bissl weniger Kapazität. Im Praxistest damals für die Pipeline Pro Nine 26650er Box hatte mir der Enercig einen Tick besser gefallen als die Keeppower, bei moderaten Lasten allerdings nur. Wer hohe Lasten will, braucht andere Akkus aus der Hochlast Klasse.

Zwischen den Ausdauer Akkus oben und den Hochlast Akkus unten im nächsten Abschnitt finden wir noch die Klasse um 4200 mAh meist so mit 20 A belastbar, also weder sonderlich belastbar noch sonderlich ausdauernd. Kann man kaufen, wenn man eben so irgendwie zwischen den Stühlen sitzt, aber lasst Euch nicht ins Bockshorn jagen, ein aktueller 26650er Akku mit 4200+ mAh wird niemals so hoch belastbar sein wie einer mit 3200 mAh, das gibt aktuell der Akkumarkt nicht her. Ich find die 4200 mAh Klasse Banane, nix halbes und nix Ganzes und der Unterschied in der Praxis irrelevant und darum empfehle ich keine Akkus in der Klasse. Hüh oder Hott, Ausdauer oder Last.

Der Markt ist ist bei 26650 sehr simpel gestrickt: 5000 mAh Ausdauer – 4200 mAh Mittelklasse bis 20 A –  3200 mAh Hochlast bis 32 A. Punkt aus, völlig egal, was da aufm Etikett steht. 26650 krankt daran, dass die Großen keine bauen, sie hinken den 18650er um Jahre in der Leistung hinterher. Erstaunlich ist auch, wie wenig sich Akkus gleicher Kapazität in den Tests tatsächlich unterscheiden, wenn ich mit 5 Akkus mit 4200 mAh nebeneinander lege, sind die fast alle gleich.. als ob die alle beim selben Hersteller vom Band laufen. Allzu viele Hersteller gibts in der Größe nämlich wirklich nicht.

Diese Akkus bei Amazon.de:

26650 Hochlast Akkus bis ca. 30A

  • Enercig / Tensai 3200mAh (32A/3200mAh) [Dampfakkus]
  • MNKE 26650  (mit 15-20A/3500mAh oder weniger ?!?)
  • Keeppower 26650 (20A/3500mAh) [Dampfakkus]

MNKE ist leider wie immer Chaos, ich werde es nie verstehen, warum MNKE es nicht schafft, Modellbezeichnungen auf ihre Akkus zu drucken, das ist echt nervig ohne Ende. Aktuell finden wir im Laden MNKE Zellen zwischen 3300 und 3500mAh, die in meinem Lasttests bis 30 A gut mitgespielt hatten und auch etwas drüber noch in Ordnung waren. Die gehören damit zu den besseren 26650ern. Die Keeppower ist wie man auf dem Bild auf Dampfakkus sehen kann einfach nur eine MNKE.

Das sind die 3 Akkus, die ich für hohe Lasten in 26650 empfehlen kann. Und sonst nix, schon gar keine auf Youtube oder Vape-Reviews gehypte Pseudomarken, die waren alle total dröge und schon gar nicht lastfest.

Diese Akkus bei Amazon.de:

Sonderfall: Übelst hohe Lasten in 26650

Der ANR26650M1B LifePO Akku von A123 bis 70A Dauerlast. Andere Zellchemie, niedrigere Nennspannung, nicht unbedingt die höhste Akkukapazität mit 2500 mAh, aber dafür Lastfest bis zum Abwinken, das sind die LiFePo Zellen von A123 Systems. Ich erwähne die hier der Vollständigkeit halber, weil es sehr gute Akkus sind, mit denen der erfahrene Nutzer sehr interessante Sachen anstellen kann.

In Größe 18650:

18650 Ausdauerakkus bis ca. 10A

Diese Akkus bei Amazon.de:

18650 Mittelklasse bis ca. 20A:

Mir persönlich gefällt der Samsung 30Q als neuer Allround-Akku besser als der LG HG2, im Grunde sind das ja fast die gleichen Akkus, nur das LG mit 20A etwas höher pokert und dabei die schnellere Alterung in Kauf nimmt (die Zyklenfestigkeit der HG2 ist nicht wirklich so wahnsinnig gut) und Samsung mit 15A etwas tiefstapelt – aber in meinen Tests gleich hohe Lasten und trotzdem mehr Zyklen überlebt. Ja, ich halte den 30Q für einen Tick besser als die HG2.

Sanyos Neueinstieg UR18650NSX bringt solide Performance in der Mittelklasse, die kann man durchaus mal anschauen, da würde ich mich über weitere Praxiserfahrungen sehr freuen.

Samsungs 25R ist und bleibt der Klassiker, gut verfügbar, gute Leistung, guter Preis, einen 25R kann man immer kaufen und für fast alles nutzen.

LG HE2 & HE4 sind solide Akkus, aber kaufen würde ich die nur, wenn sonst kein anderer Akku gerade verfügbar wäre..

Diese Akkus bei Amazon.de:

18650 Hochlastakkus bis max 35A:

Ich liste den VTC4 nicht mehr, weil er eigentlich in dieser Kategorie nimmer konkurrenzfähig ist. Sicher, es gibt ihn extrem billig, aber er kann weder in der Leistung noch in der Ausdauer dem VTC5A das Wasser reichen. Die Zeit ist an ihm vorbei gegangen. VTC5 ohne A hatte mir eh noch nie gefallen, drum empfehle ich den auch niemanden, ist imho inzwischen eh komplett aus und der VTC5A klar besser.

Dieser Akku bei Amazon.de:

Warum hier keinerlei VaperSpecialAkkus stehen? Nun, das ist ganz einfach: die ganzen China Pseudomarken & Vaper-Mega-Hype Akkus waren bislang alle nur erstunken und erlogen, ich hatte bis jetzt noch kein einziges dieser gehypten Pseudodinger die irgendwie in irgendeiner weise besser waren als das, was man für billigeres Geld als echte Markenware bekommt.

Ich frag mich, wieviel Geld die Reviewer so bekommen, um den ganzen Vaper-Akku-Quatsch zu hypen und was ich tun muss, um auch mal ein Stück vom Kuchen ab zu bekommen? ;-)

Egal: Trau keinem Review ohne passende Kurve!  Alles, was ich bis jetzt an Wundervape-Marken getestet habe gehören leistungsmäßig trotz 40A oder gar 60A Aufdruck oben zur Mittelklasse und nicht hier im Hochlastbereich. Lasst Euch nicht verarschen. 35A ist aktuell das Maximum und das bringt Stand heute einzig und allein nur der Sony VTC5A zuverlässig.

In Größe 18500

  • AW IMR 18490- 1200 (18A/1200mAh) [Dampfakkus]
  • Enercig / Tensai 18500HP-1100  (22A/1100mAh) [Dampfakkus]

Eigentlich wird 18490/18500 kaum noch benutzt,  was kein großer Fehler ist, denn für die heute benötigten Leistungen ist die Kapazität einfach zu klein. AWs 18490er ist zwar nicht unbedingt günstig, aber hier bei den kleinen Größen kann AW immer noch gut punkten. Die kleinen AW Zellen sind einfach gut aber teuer. EnerCig / Tensai hat auch hier gute Zellen im Angebot und meist preislich etwas interessanter, persönlich würde ich wegen des meist geringeren Preise zum Enercig / Tensai greifen…

Diese Akkus bei Amazon.de:

 In Größe 18350:

  • AW IMR 18350-800 (12A / 800mAh) [Dampfakkus]
  • Enercig / Tensai 18350HP-700 (14A / 700mAH) [Dampfakkus]

Im Grunde das selbe wie oben bei den 18500er. AW und Enercig/Tensai. 18350er werden hin und wieder noch zum Stacking genutzt, da ist die unterschiedliche Nuppelform vielleicht nocht wichtig: der AW hatz einen Buttontop Pluspolnuppel, die Enercig/Tensai sind Flat-Top.

Die 2 Akkus bei Amazon.de:

In Größe 16650:

  • Sanyo UR16650ZT bzw UR16650ZTA 5A. 2500mAh) [Dampfakkus]

Es gibt exakt einen einzigen guten Akku in 16650 und das ist die Sanyo UR16650ZT bzw. die Revision ZTA. Sonst gibt es keine für uns brauchbaren 16650er. Da ich den Sanyo nicht gefunden habe, verlinke ich unten auf einen Keeppower, welcher auf der Sanyo Zelle basiert.

Akku mit Sanyo UR18650ZTA bei Amazon.de

So, das wars..

das sind die Akkus, die ich aktuell kaufen würde. Was hier nicht steht, würde ich für mich persönlich auch nicht kaufen. Ja, ernsthaft, die da oben oder keinen. Eine Ausnahme mache ich noch bei Akkus, bei denen klar ersichtlich ist, das eine Zelle von da oben verbaut wurde, aber viel weiter mag ich angesichts der vielen kleinen “Skandälchen” mit den umverschrumpften Dingern aus Fernost nimmer gehen.

Zu den Amazon Links

Um gleich mal noch einem möglichen Missverständnis vorzubeugen: Nein, ihr müsst die Akkus nicht unbedingt bei Amazon.de kaufen, meist bekommt Ihr die hier genannten Akkus bei Akkuteile.de, Akkuparts24.de, nkon.nl, aw-akku.de, Power-leds, selected-lights, (Sorry an die, die ich jetzt vergessen habe) und Eurem favorisierten Dampfshop oder sonstwo günstiger als bei Amazon..

.. hin und wieder kann es zwar auch Sinn machen, das bei Amazon mit zu bestellen. Ich mag ja die versandkostenfreie Prime Lieferung garantiert morgen früh, oder generell alles was “… und Versand durch Amazon.de” hat. “Verkauf und Versand durch XYZ” dagegen, das mag ich z.b. gar nicht gerne und bestelle ich auch nur sehr selten.

aber viel entscheidender für die Omnipräsenz der Amazon Links ist: Amazon zahlt ein paar Prozent Provision wenn über diese Links irgendwas verkauft wird. Das muss gar nicht mal der verlinkte Akku sein, das kann irgendwas sein innerhalb der nächsten Stunden nach Anklicken eines Referral Links. Für uns arme, von der TPD2 schwer gebeutelten Reviewer ist das sehr wichtig. Amazon Links wird man also in Zukunft wohl noch öfter sehen, schaut mal ein bisschen rum, ist schon auffällig, nicht nur bei mir, ich hab die ja schon immer verbastelt wo es nur ging.  Erkennen tut man einen bezahlten Amazon Link an der URL, sucht man da mal nach dem Abschnitt &tag=irgendwas – das irgendwas ist der Name des Provisionsempfängers, also am besten immer &tag=mountainproph-21 :-)

 

Ach übrigens, weil das auch wichtig ist::

Marken, die gar nicht gehen:

.

40 responses so far

40 Responses to “Akkukompass im Frühjahr/Sommer 2016”

  1. Dampferfaktenon 24 May 2016 at 10:21

    Super Beitrag
    Vielen Dank :)
    Vape On ?

  2. Marcelon 24 May 2016 at 10:40

    Perfekt, das habe ich schon immer gesucht !.

  3. Rafaelon 24 May 2016 at 19:01

    Also kann man bedenkenlos 0.2ohm mit den Samsung 30Q dampfen?

  4. Auch Marcelon 24 May 2016 at 19:19

    Yes! Dankeschön! =)

  5. adminon 24 May 2016 at 22:51

    @Rafael,

    Bedenkenlos gibts bei Industrieakkus gar nix.

    Eine Last, wie sie beim mechanischen Dampfen mit 0,2 Ohm Widerstand auftritt, im übrigen ja gepulst und nicht kontinuierlich, sollte einen einwandfreien 30Q nicht aus der Fassung bringen.

    Sicherer jedoch ist, wenn man sich bei Empfehlungen auf die Herstellerdatenblätter bezieht und die maximale Dauerlastangabe als Limit heranzieht. Dann kann hinterher nämlich auch keiner kommen und sagen “aber der hat gesagt, das darf so”.

  6. nebulison 27 May 2016 at 12:44

    Ups, die Kleinen (14500 und 10440) sind wohl nicht propheten- bzw. kompasstauglich ;-) ?

  7. bloxon 27 May 2016 at 13:18

    Du bist und bleibst einfach eine Instanz in diesen Dingen. Vielen Dank für Deinen Einsatz.

    Kurze Frage, weil mir die schon länger im Kopf rumschwebt: Ich hab mir 2x MNKE Akkus geholt und jetzt erst gesehen, dass die eine unterschiedliche Höhe besitzen: Die eine ist 1,5mm höher als die andere. Ist das normal? Hab nicht so oft mit Akkus zu tun, Frage mich da aber dann natürlich ob das nun Schmu ist oder nicht.

  8. adminon 27 May 2016 at 14:24

    Inzwischen hab ich ein halbes Dutzend Varianten durch von 3200mAh bis 4200mAh, offiziell gelistet waren die mit einem Buchstaben als Kennung, welcher aber nie auf den Akku gedruckt wurde. Unterschiedliche Varianten können auch mal unterschiedlich lang sein, bei 2 gleichen würde es mich jedoch wundern. Es gab auch Unterschiede mit der Farbe der Isolierung am Pluspol.

    Leider ist die MNKE Homepage grad mal wieder weg. Ich kann dir also leider im Moment nicht wirklich gut helfen. Schau dir das Lastverhalten an, sind die Akkus stabil, wenn du da mal ne Last um 70+ Watt anlegst? Nutzt du die einzelnen oder gestacked?

    Dazu kommen angeblich auch gelegentlich mal Fakes über die üblichen China Marktplätze, Fakes hatte ich selber aber noch keine, die die ich getestet hab, entsprechen alle soweit der erwarteten Leistung für die Kapazität

  9. adminon 27 May 2016 at 14:30

    @Nebulis,

    doch schon, aber nutzt die noch irgendjemand?

    10440 ist der ecab Akku (OEM von Joyetech bzw. der Ef… ich schreib den Namen nur noch sehr ungern) immer noch der Spitzenreiter. Der AW 10440 war übrigens grottig, gibts glaub auch gar nimmer.

    14500 fällt mir aktuell nur der AW ein.. ok, Ef… aber… Ich geh mal schauen, was ich sonst noch in 14500 habe ;-)

    Meinst Du, das sollte ich dann noch ergänzen?

  10. nebulison 27 May 2016 at 15:29

    Du fragst:
    “Meinst Du, das sollte ich dann noch ergänzen?”

    Das kann ich dir nicht sagen ;-).

    “… aber nutzt die noch irgendjemand?”

    Hehe, ich schon, beide (Provape-1 und ecab). Bin selbst im Bild, durch dampfakkus. Denke mir nur: irgend jemand wird doch all die Mini Lambos und ecabs gekauft haben? ich gehe mal davon aus, dass nicht alle Kleingeräte durch größere Geräte ersetzt wurden.

    Ja, schon, hören tut man wenig von diesen Leuten, die aktivsten Forenteilnehmer haben typischerweise andere Präferenzen. Aber es wird die anderen geben, genauso wie es die vielen stillen EGo-Akku-Benutzer gibt … oder?

    Der Proteus von GG braucht übrigens 14500-er, wenn ich richtig informiert bin.

    (Konkret würde mich z.B. auch interessieren, was vom Mottcell 10440 zu halten ist – sollten die anderen 10440-er leise aussterben … :-( . Bulli verkauft sie und dann gibt es diese Kurve, aber ich bin Kurven-Laie.)

  11. nebulison 27 May 2016 at 15:34

    PS

    Ups, zu “diese Kurve” im Beitrag vorher : Kurve in dampfakkus und einmal auch hier:
    http://www.dampfertreff.de/t41300f55-quot-IMR-Akku-Probierrunde-quot-von-SabbelMR-eddy-und-DerZombie-50.html#msg715964

  12. bloxon 27 May 2016 at 19:31

    @admin: Nachdem ich gesehen habe, dass sie nicht die gleiche Größe haben, nutze ich sie nur im Singlebetrieb. Da ich die noch nicht oft durch- und nachgeladen habe, kann ich jetzt nur sagen, dass sie schnell die 4.2V verlieren und dann lange auf 3.7 Niveau laufen. Sehe ich aber nur daran, dass der 0.3 Ohm Verdampfer gut mitmacht. Mehr Möglichkeit zum Testen habe ich nicht. Kann ich als Laie das fehlerhafte Lastverhalten feststellen?

  13. Rutzki73on 28 May 2016 at 08:31

    Hut ab und Daumen hoch ;-)

    Wenn ich so in Nachbarländern anschaue, so muss ich merken und bemerken, dass der MP (u.a.) das Dampferverdienstkreuz tatsächlich verdient hätte.

    Dank ihm und weitere Aufklärer ist Deutschland etwas sicherer geworden. Wir hören kaum über Unfälle, Zwischenfälle etc. pp.

    Wenn wir darüber nachdenken, wie viele Dampfer tagtäglich dampfen und dabei Li-Ion-Zellen benutzen und aufladen…sehr beeindruckend.

    Ich hätte mir gewünscht, dass wir ein System etablieren können, die die ehrenamtliche Aktivitäten von dem MP ökonomisch unterstützt. Von seinen Messungen und Bewertungen profitieren wir alle, also muss er auch davon etwas haben.

  14. Gigaon 06 Jun 2016 at 08:48

    Super Übersicht ???? Kennst du vielleicht einen 17500 Akku der für meine Egrip geeignet ist? Finde leider nichts was zum Dampfen taugt

  15. Kaluson 08 Jun 2016 at 13:11

    Hi Stephan,
    da mir in letzter Zeit mal wieder untergekommen ist, dass ein paar User nur auf ihre Akkuträgernanzeige schauen und meinen, dass die angezeigten Ampere dort die geforderte Leistung aus dem Akku ist, würde ich dich bitten vielleicht noch ein paar max. Wattleistungen zu den Ampere hinzufügen.
    Das wäre bestimmt für einige noch sehr hilfreich überhaupt die richtige “Akkuklasse” auszuwählen.
    Besten Dank und Grüße
    Kalus

  16. adminon 08 Jun 2016 at 22:44

    Jo, das is ne gute Idee.. Danke!

  17. Martinon 04 Jul 2016 at 13:01

    Hatt der Zellenprophet vom Berge schon mal was vom Hersteller Basen gehört?

    Klingt recht interessant und auch seriös. :)

    http://www.basengroup.com/product_view.asp?id=58

    MfG – Martin

  18. adminon 05 Jul 2016 at 10:20

    Basen ist bekannt, ja. Kauft Zellen der großen Markenhersteller, macht seinen eigenen Schrumpfschlauch drauf, erfindet eine willkürliche Lastangabe nach Puls ohne Zeitangabe und verkauft das dann teurer als das Original. Wer sich daran nicht stört: zumindest waren es stets frische Zellen, die ich von Basen hatte.

  19. Charlyon 12 Jul 2016 at 11:01

    Vielen Dank :) sowas ist perfekt um es in Foren und Facebook als Link zu teilen, wenn tagtäglich die üblichen Fragen kommen ;)

  20. Martinon 12 Jul 2016 at 20:23

    Danke für die Antwort, hilft mir weiter. (y) :) ;)

  21. berndon 17 Jul 2016 at 17:48

    Danke. Echt. Danke…

  22. Florianon 18 Aug 2016 at 23:09

    Scheijnen Dank auch! :)

    Wirklich hilfreich und verständlich. /applaus

  23. Danielon 06 Sep 2016 at 17:08

    Hallo :)

    Ich bin durch Zufall über deine Seite gestolpert und schwer beeindruckt, denn brauchbar praktisches Wissen über Akkus und die richtigen Vertreter so charmant präsentiert muss gelobt werden ;)

    Ich entdeckte gerade den “neuen(?)” Samung INR18650-35E auf akkuteile.de und wollte fragen, ob du den schon zufällig bemerkt hast?

    Dankbar verneigt grüßend
    Daniel

  24. Stephanon 15 Sep 2016 at 21:42

    Hallo Prophet, eine kleine Frage:
    Hast du schon den neuen 18350 – Akku mit den 1300 mAh von Aspire in die Finger bekommen?
    http://www.aspirecig.com/products/MOD/mod367.html

    Da würde ich glatt meinen kleinen Lieblings-Tube-Mod mit bestücken.
    Schätze aber, die halten eh nicht, was sie versprechen und müssen leider an den Pranger ;) Grüße, Stephan :)

  25. adminon 16 Sep 2016 at 00:33

    Kenne ich leider noch nicht.. Halte die Spezifikation auch etwas hoch, aber hey, bei dem iJoy 26650 hätte ichs auch nicht geglaubt, dass der von 0 auf Platz 1 kommt

  26. adminon 16 Sep 2016 at 00:38

    Update in Größe 26650: iJoy Überflieger und verbesserter EnerCig, siehe oben.

  27. forenton 21 Sep 2016 at 15:33

    Auch von mir ganz großes Kompliment für diese Seite, die mir seit meinem Dampfeinstieg vor zweieinhalb Jahren immer wieder weiterhilft!

    Unter anderem auch aufgrund der hiesigen Infos habe ich von Anfang an ausschließlich Panasonic NCR18650B unprotected in geregelten Akkuträgern verwendet. Meine Selbstwickler haben sie bei Widerständen von 1,8-2,3 Ohm und ca. 7-10 Watt stets bestens betrieben.

    Nun würde ich mir gerne eine Eleaf Pico 75W beschaffen und mit ähnlichen Watt/Ohm-Kombinationen nutzen. Glaubt man den Foren, müsste ich mir nun neue Akkus kaufen, auch wenn ich nach Sengpiels Rechner eigentlich auch mit den ollen Panas im dunkelgrünen Bereich unterwegs wäre. Das entnehme ich nach meiner Wahrnehmung auch diesem Artikel (weswegen ich hier schreibe und nicht im Forum).

    Was weissagt der Prophet dazu?

  28. forenton 21 Sep 2016 at 15:38

    Und ja, diesen Thread: http://www.mountainprophet.de/forum/viewtopic.php?f=16&t=165 habe ich gelesen.

  29. adminon 21 Sep 2016 at 22:53

    Moin forent,

    ob der NCR18650B reicht kommt eigentlich darauf an, mit wieviel Watt Du dampfst. Wenn Du bisher mit 10W gedampft hast und das weiterhin so machen willst, dann tuts das auch weiterhin mit dem Akku. Jetzt am Anschlag mit 75W wäre es aber auf Dauer auch nix.

    In so manchem Forum geht man davon aus, dass man immer mit der Maximalleistung rechnen sollte, weil man ja eventuell zufällig auch so mal feuern könnte. Dürfte ne Haftungsfrage sein.

  30. forenton 22 Sep 2016 at 09:05

    Danke für die schnelle Antwort! Ja klar, wenn rechnerisch trotz Anwendungsfehler oder -irrtum auch dem DAU nichts passieren soll, reicht der NCR18650B nicht aus. Aber genügend Vorsicht und Sorgfalt zur Einhaltung meiner eigenen Grenzen traue ich mir zu. Die übrigen Alltagsgefahren bewältige ich ja auch.

  31. Stephanon 11 Oct 2016 at 12:22

    Hello Prophet,

    die 18350er – Riege hat wohl tatsächlich ein Kapazitätsupdate bekommen.
    Positive Überraschung bei dem Akku von Aspire 18350 1300 mAh 15A. Die nutzbare Kapazität, die ich beim Aufladen von 3,0 V bis 4,2 V am Opus Lader abgelesen habe, betrug etwa 1250 mAh.
    Boah [ey], das reicht für 2 ml Liquid unterwegs und ist ergiebiger als die 18500er Akkus.

    Bestimmt sehen wir bei passender Gelegenheit eine korrekte Entladekurve, Grüße :-)

  32. adminon 11 Oct 2016 at 14:46

    Ich glaub, der liegt schon hier und wartet auf den Test ;-)

  33. adminon 11 Oct 2016 at 14:58

    Jo, hab ihn. Eventuell zum Wochende gibts Kurven

  34. Stephanon 11 Oct 2016 at 21:23

    Yo, super, keine Hektik. Amtliche Kurven sind amtliche Kurven ;-)
    Klasse, dass du Ressourcen & Enthusiasmus ins Testen der Stromversorgung investierst.
    Der Weg mit dem Pulsen in den neueren Tests ist pretty realistic :-)

  35. Malteon 23 Oct 2016 at 05:04

    Vielen Dank für diesen sehr hilfreichen Artikel! :)

    Auch ich würde mich freuen, wenn du noch 14500er ergänzt, für meinen kleinen GG Proteus. Wie sieht es da z.B. mit den Sony US14500VR2, EnerCig TN1450HP-650, AW IMR 14500-650 aus? Welche würdest du empfehlen?

  36. vesperon 06 Nov 2016 at 20:16

    hi…..ist der neue grüne effest 26650…42000mah….20A schon getestet?
    hab mich für den entschieden da ich meisst bei 10A dampfe…. und mir die 4200 bei 20a realistischer erscheinen….als beim effest purple…4200mah mit 35A?!

  37. adminon 07 Nov 2016 at 04:03

    Der grüne Efest war bisher in allen Tests in Ordnung, 20A Dauerlast, 4200mAh. Kein Überflieger, aber solider Akku. Ist aber schon ne Weile her, dass ich den getestet hatte, weiss man ja bei Efest nie, ob das heute noch der selbe ist.

  38. Benon 04 Dec 2016 at 15:18

    Mal eine Frage an die Profis, hab eine Ijoy Lux ergattert bei der zwei sehr gute Akkus von ijoy im Format 26650 dabei waren. Jetzt wollte ich ein paar sichere Wechselakkus, die ordentlich Last abkönnen und hab mir die A123 bestellt, ohne auf die Chemie zu achten dummerweise. Kann ich die in der geregelten Box jetzt überhaupt nutzen? Bin mir gerade unsicher was das anbelangt :-(
    Danke für die Hilfe

  39. adminon 04 Dec 2016 at 20:06

    Die A123 LiFePO4 liegen in der Spannung deutlich niedriger als “normale” LiIon, bei den meisten geregelten, die ich ausprobiert habe, langt die Spannung nicht, um da nen geregelten Träger sinnvoll damit zu betreiben. Kommt sofort oder extrem schnell “Akku leer”.

    Jetzt müsste man wissen, was der Lux da konkret anfängt, wenn er im Schnitt nur 3,3 statt 3,7 bekommt. Das weiss ich leider nicht. Ich vermute aber, das wird nicht wirklich rund laufen.

  40. Benon 04 Dec 2016 at 20:23

    Vielen Dank für die Hilfe, gehe auch davon wird low battery anzeigen… Werde ich wohl dann weiterverkaufen müssen und mir nochmal welche bestellen ???? das nächste mal schaue ich genau hin.

Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)