Apr 19 2015

eZigaretten von der Resterampe: Die eWellness Cigalike

veröffentlicht in Kategorie eZigaretten  

2 kurze ~ 140mAh Automatik Akkus, 10 Aromakapseln für 6,99 Euro netto zzgl. 19% Märchensteuer. Ein Schnäppchen?

Lieferumfang der eWellness

Lieferumfang der eWellness

  • 2 Automatikakkus unbekanntes Gewinde ~ 140 mAh, rote Glutsimulation,
  • USB Ladesteckerchen, ca 0,1 A Ladestrom @ 4,2 V
  • 10 Aromakapseln Typ Tabak 0 % Nikotin, ca 0,3 ml Fassungsvermögen, rein PG vermutlich
  • KFZ-USB-Netzteil (Ausgang: 5 V 0,5 A)
  • USB Netzteil Ausgang: (5 V 0,5 A)

Die Akkus:

Bin mir nicht ganz sicher, welches Gewinde hier benutzt wird, im Grunde ist es kompatibel mit dem heutigen Standard 510er, nur “falsch rum”: der Akku  hat das Außengewinde, der VD das Innengewinde. Ich bin mit den ganz alten eZigaretten nicht so bewandert, damals habe ich noch lustig 2 Schachteln Luckies am Tag verbrannt, aber vielleicht kennt das ja noch jemand und sagts mir, damit ich nicht doof bleiben muss? Ein Akku mit seinen nur ca. 140 mAh hält etwa grad so lang wie so ne Winz Aromapsel, 90 Züge oder knapp “8 Zigarettenlängen bei 12 Zügen pro Kippe”. Einziger Luxus: der Mittenpol ist gefedert.

Der mitgelieferte Ladestecker geht sehr gemächlich zu Werke, er lädt zunächst konstant mit 0,1 A dann stetig fallend und wie so üblich in der Geräteklasse: Terminierung zweifelhaft. Nach dem Laden bitte Akku vom Ladestecker abschrauben.

Akku, Aromakapsel mit "Frischesiegel ;-) und Verdampfer

Akku, Aromakapsel mit “Frischesiegel ;-) und Verdampfer

Die Verdampfer:

Wir haben hier 3 Verbrauchsteile: der Akku, die Aromakapseln und rechts einen klassischen Verdampfer horizontale Single Coil im Keramik Töpfchen mit Bridge (die Bridge ist das Drahtgeflecht was da rausschaut). Ich messe Widerstände 3,8 Ohm und 3,9 Ohm bei den 2 Verdampfern im Set.

Verdampfer der eWellness

Verdampfer der eWellness

Beim Aufstecken durchsticht die Bridge die silberne Folie in der Aromakapsel und das Liquid sickert fortan aus dem Winzig-Tank über die Bridge zur Wendel. Eine leere Aromakapsel konnte ich mit Hilfe einer Spritze und ca. 0,3 ml Liquid wieder befüllen, da lief es dann aber schon fast über. Gemessen an der mickrigen Dampfmenge gehe ich davon aus, dass es sich um reines PG oder zumindest deutlich mehr wie 80% gehandelt hat, denn mein eigenes Liquid 75 PG : 25 VG dampfte deutlich stärker.

Der eigentliche >Tasnk ist nur die kleine weisse Kapsel links im Bild

Der eigentliche Tank ist nur die kleine weiße Kapsel links im Bild

Die erzielbare Dampfmenge ist mau, der Dampf sehr dünn, dafür ist der Zugwiderstand extrem hoch. Genau die Kombination, die man exakt so *nicht* haben will.

Leistung unter Last

Üblicherweise zerhacken diese Akkus die Ausgangsspannung, solang diese über etwa 3,4V ist. Aber selbst mit Randvollem Akku im ersten Zug mit den knapp 3,8 Ohm Widerständen, wie oben gemessen, fällt die Akkuspannung sofort auf 3,0V ab. Es wird Akkuspannung 1:1 durchgereicht, das ist nunmal eine glatte Linie, wenn man schnell genug misst…

Aufn ersten Blick, alles gut.., aber nichtmal mehr 3V

Aufn ersten Blick, alles gut.., aber nichtmal mehr 3V

3,0 V bei ca.3,8 Ohm sind etwa 2,3 Watt. Da erübrigt sich glaub jeder weitere Kommentar. Darum dampft das Ding so Kacke, darum sind GreenSmoke oder PowerCig eben deutlich besser, die bringen fast die Doppelte Leistung. Und diese mickerige Leistung kann der Akku nicht mal einen kompletten (nur 5,5 Sekunden langen) Zug halten, nein, der bricht wie wir hier im Verlauf sehen, sofort weg:

Ein kompletter Zug: Akku bricht gnadenlos weg, dabei hatte er noch keine 10 Züge hinter sich

Ein kompletter Zug: selbst der volle Akku bricht gnadenlos weg

 

Mein Fazit:

Ich bin mal gespannt, in welchen Kiosken und Trafiken( da sitzt ja demnächst die geballte eCig Kompetenz unser österreichischen Nachbarn)  diese Geräte zum Vollpreis aufschlagen werden – oder ob die Wiederverkäufer diese Sets mit dem Preisvorteil an ihre Kunden durchgeben. Ehrlich gesagt? Selbst die paar Euronen, die ich im Händler-EK bezahlt habe, ist das Set nicht Wert. Der Zugwiderstand ist jenseits von Gut und Böse, da musst ziehen wie ein Ochse, wie beim Vanille-Shake bei McDonalds und am Ende kommt da ein mickeriges Püffchen Dampf raus, da kriegt man Minderwertigkeitskomplexe im Rauchereck, so Mitleidig wie man damit angeguckt wird. Ich finde diese eCig Scheisse und nicht geeignet, irgendwie Lust aufs Dampfen zu machen.

Meine Frau, begeisterte Cigalike & Mini Dampferin, findet Sie unbrauchbar, das Tabakliquid grausam und will das Set auch nicht haben. Ich glaub, die geht diesmal in die Tonne.. also die eWellness.. Das hier ist komplett rausgeschmissenes Geld.

Ich habe die frühen Dampferstunden nicht erlebt, aber wenn die Ciglikes damals so beschissen waren, wie dieses Teil, dann wundert es mich nicht, dass die so einen schlechten Ruf haben.

.

One response so far

One Response to “eZigaretten von der Resterampe: Die eWellness Cigalike”

  1. Roberton 20 Apr 2015 at 06:45

    Danke für den Test dieser…naja nennen wir es Schießbudenblumenhalter ;)
    Leider muss ich sagen das dieses Ding mit etwas anderem Logo ( die Einfärbung der Schrift ist Rot anstatt Blau )schon seit einem Jahr an verschiedenen Tankstellen bei uns verkauft wird. Die Preise fielen von damals 49,95€ auf mittlerweile 29,95€. Sind natürlich absolute Ladenhüter vor allem da man sich öfters an der Tanke trifft und Hardware alá BEC Pro,134,Vamo,FEV,Kayfun etc dabei hat und unwissende aufklärt ;)

    Eine der wenigen Micro´s die was taugen ist und bleibt wohl die ERoll.

    Nun noch ein paar Worte des Dankes. Ich benutze deinen Blog immer wieder um mich über neues Dampfequipment zu informieren und dadurch Kaufempfehlungen für Freunde und Bekannte geben zu können.
    Mach bitte weiter so denn dein Blog ist einer der Besten in der Scene und vereint Informationen für Anfänger,Fortgeschrittene und Technikfreaks :)

Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)