Oct 23 2014

Joyetech eCom Mega: Mehr als nur ein eGo Akku

veröffentlicht in Kategorie eZigaretten  

Wie beschreibt man den Joyetech eCom Mega: ein schlankes (16,5 mm) Starterset für ambitionierte Dampfer oder stark-rauchende Umsteiger?

Joyetech eCom Mega Set

Joyetech eCom Mega Set

Der eCom Mega Set ist ein mit nur 16,5 mm sehr schmales Komplettset bestehend aus

  • einem Delta16 Tankverdampfer mit 2 Wechselköpfchen Typ Joyetech C3
  • und dem sehr leistungsfähigen eGo (ähnlichen) Variable Voltage Akku eCom Mega
  • Ladekabel über Micro-USB an einem beliebigen USB Port, Pseudo-Passthru Funktion und USB Netzstecker mit 1A

Der schlanke Delta16 Verdampfer des eCom Mega Sets braucht sich vor den gängigen Platzhirschen aktueller Tankverdampfer mit austauschbaren Köpfen (also zum Beispiel Aspire Nautilus Mini oder Kanger Aerotank) weder in der Dampfleistung noch in der Füllmenge (bis 3,2ml beim Joyetech) verstecken. Wundert jetzt auch nicht wirklich, das gesamte Konzept und die hier genutzten Joyetech C3 Verdampferköpfe sind mit der Konkurrenz dann doch recht stark verwandt (abgekupfert?). Was ihm jedoch fehlt ist eine Aircontrol, die hat er nicht, sein Zug ist auch eher etwas fester. Im Handling ist er wie die anderen, zuvor genannten Tanks auch, da unterscheidet sich nix. Nachfüllen geht genau gleich. Kopf wechseln auch. Alles das Selbe.  Ich bin nicht wirklich gut, wenn es um Verdampfertests geht, da hab ich keine Zahlen, um mich dran entlang zu hangeln, aber in der Woche die ich nun mit dem Delta16 aus dem eCom gedampft habe, war ich mit der Dampfleistung, also Menge und auch Dichte mehr als nur zufrieden. Es gab auch keine Nachflussprobleme, solang man sich in den mittleren Leistungsregionen aufhält. Diese ganzen Wechselkopf Tankverdampfer wie se auch alle heißen haben sich in den letzten Gerätegenerationen doch stets gemausert. Ja, die Selbstwickler sind schon noch was anderes, aber so ein guter Wechselkopf kann inzwischen durchaus auch gefallen. Mir zumindest.

Ersatzköpfe C3 für Delta16

Ersatzkopf C3 für Delta16

Der eCom Mega Akku ist ein VV Akku und soll zwischen 3,3 V und 5,5 V regelbar sein, wird mit 1600 mAh Kapazität angegeben, das ist für die Größenklasse die gewohnte Kapazität. Allerdings ist er etwas lang geraten: 130 mm nur der Akku, mit den Delta16 Verdampfer kommen dann nochmal 75 mm dazu, dampfbereit sind wir also bei insgesamt 205 mm Gesamtlänge – klein ist das in der Tat nicht mehr. Beworben wird er mit bis zu 20 W. Ja, von mir aus, einzelne Tests gehen sogar bis zu 28 W.

eCom Mega Akku, Delta 16 Verdampferm Driptip

eCom Mega Akku, Delta 16 Verdampferm Driptip

Obenauf am 16,5 mm durchmessenden, schön sauber gearbeiteten Tubus finden wir einen eingelassenen 510er Verdampferanschluss mit fixem Mittelpol. (ein 510 auf eGo Adapter wird im Set mitgeliefert). Ein langer ovaler Taster dient als Feuertaste, der ist weiß hinterleucht und gibt zusammen mit einer kleinen ebenfalls weißen LED als einziges Anzeigeelement durch unterschiedliche Blinkfrequenzen dann auch Fehlercodes oder Hinweise auf sinkenden Akkustand aus. Der Taster funktioniert ordentlich, mit leichtem und hörbaren Klick. Gleich daneben liegt die Micro-USB Buchse zum Laden des Akkus.

Am unteren Ende finden wir dann ein gut laufendes Drehrad zur Einstellung der Spannung, welches an den Positionen 3,3 V, 3,8 V, 4,4 V, 5,0 V und 5,5 V satt einrastet, aber auch die Zwischenpositionen sind nutzbar. Die Skala kann ich noch grad so ablesen, die ist aber eh für die Katz, weil der eCom Mega eh nicht das ausgibt, was man einstellt. Siehe Abschnitt Leistung.

USB Laden und Passthru

Zum Laden kann ein beliebiger USB Port benutzt werden, die alten eGo Ladekabeldinger zum Aufschrauben funktionieren beim eCom Mega nicht. Das finde ich positiv, denn diese Aufschraubteile haben mich nie begeistern können, die Micro-USB Buchse zum Laden der eCom Mega ist deutlich problemloser im Umgang. Im eCom Mega Set ist ein passendes Micro USB Kabel und ein 1 Ampere USB Netzstecker enthalten. Man kann mit dem eCom Mega dampfen, solang er am USB Port hängt, es handelt sich dabei allerdings um kein echtes Passthru, sondern ein akkuunterstütztes Dampfen, die maximale Stromaufnahme über USB messe ich dabei um 900 mA. Als Ladestrom wird ansonsten bis 800 mA benutzt, das ist schön und sorgt für flottes Laden und liegt innerhalb der gängigen 0,5C Regel. (Am PC USB 2.0 Port sind natürlich nur deutlich geringere Ströme möglich, darum sollte man am Besten stets den Netzstecker nutzen). Eine Abdeckung für den USB Port wird nicht mitgeliefert, das passt schon, die verliert man sonst eh innerhalb kürzester Zeit.

Nachtrag: Inzwischen konnte ich die Akkukapazität messen, der eCom Mega 1600 Akku hatte in meinem Test echte 1593mAh.

Abmessungen (der 1600 mAh Version):

  • Außendurchmesser Tubus 16,5 mm, über den Feuerknopf gemessen: 17 mm
  • Gesamt 130 mm lang + 75 mm der Verdampfer = 205 mm
  • Gewicht: 115 g inkl. Verdampfer und allem (ohne Liquid)

Sicherheitsfunktionen:

  • Kurzschlussschutz auf Verdampferseite (auch während eines Zuges, getestet)
  • Maximale Zugdauer 10 Sekunden
  • 5-Klick an und aus
  • Schutz vor Tiefentladung: feuert lt. Anleitung nicht mehr unter 3,3V unter Last (ob das nun exakt 3,3V sind weiss ich nicht, aber er stellt in der Tat lastabhängig ab)

Leistungstabelle:

Der Joyetech eCom Mega benutzt ungeglättete Pulsweitenmodulation um 48 Hz. Das ist noch lang nicht schnell genug, um den “Klapperschlangen”-Ratter-Effekt, der bei der 33,3 Hz Vamo Steuerung sehr oft kritisiert wurde, zu umgehen. Auch der eCom Mega rattert also. Er feuert mit einer kleinen Verzögerung etwa 0,2s verspätet. Darüber hinaus ist der eCom Mega auch wieder ein Akkuträger im Lügenmodus.

eCom Mega Lügenmodus 3,3V Soll gibt 3,2Vavg aber 4,2Vrms

Lügenmodus 3,3V Soll gibt 3,24Vavg aber 4,23Vrms (@1Ohm)

Dröseln wir das Ganze mal auf, was kann der eCom und was nicht.

Lügenmodus heißt: es wird auf Vavg geregelt und nicht Vrms, dadurch erhalten wir am Verdampfer letztendlich eine zu hohe Spannung und damit auch zu hohe Heizwirkung als eigentlich eingestellt wurde und: wir verlieren einen großen Bereich um 3,3 V – 4,3 V, der so nicht nutzbar ist, weil man nicht unter 4,3 Vrms runter regeln kann.

(Lesehilfe für die Tabelle: 3,25 Vavg Spannung im Lügenmodus entspricht dabei einer Spannung von 4,25 Vrms real am Verdampfer, das ergibt dann reale 18 W/ 4,3 Ampere bei einem 1,0 Ohm Verdampfer.. usw)

Minimum (Soll = 3.3V) < > Maximum (Soll = 5,5V)
1,0 Ohm 3,26Vavg = 4,25Vrms = 18W/4,3A 4,95Vavg = 5,25Vrms = 28W/5,3A
1,2 Ohm 3,27Vavg = 4,23Vrms = 15W/3,5A 4,91Vavg = 5,22Vrms = 23W/4,4A
1,5 Ohm 3,25Vavg = 4,27Vrms = 12W/2,8A 5,52Vavg = 5,52Vrms = 20W/3,7A
1,8 Ohm 3,30Vavg = 4,30Vrms = 10W/2,4A 5,58Vavg = 5,60Vrms = 17W/3,1A
2,2 Ohm 3,25Vavg = 4,23Vrms = 8W/1,9A 5,52Vavg = 5,53Vrms = 14W/2,5A
2,6 Ohm 3,31Vavg = 4,30Vrms = 7W/1,7A 5,54Vavg = 5,57Vrms = 12W/2,1A

Hmm.. wie soll man diese Tabelle jetzt in einem Satz zusammenfassen, um die Eckdaten des eCom Mega zu beschreiben. Ich probier es gar nicht erst und mach ne Liste:

  • bis maximal 5,3A bei 1 Ohm / 2,1A bei 2,6 Ohm
  • niemals weniger als reale 4,3V möglich und damit
  • ein wegen des Lügenmodus eingeschränkter Regelbereich von nur 4,3V bis 5,5V, anstatt bei korrekter Regelung 3,3V bis 5,5V.
  • Minimum Watt 7W bei 2,6 Ohm
  • Maximum Watt 28W bei 1 Ohm

Im Vergleich zu einem eGo VV Akkuträger sind das Welten mehr Power, die man aus dem eCom Mega rausholen kann. Vor allem: der eCom Mega bringt das auch stabil viele Züge hintereinander ohne Pausen dazwischen. Das ist jetzt nimmer weit weg vom Leistungsniveau echter Akkuträger.

Nachlassende Akkuspannung

Nachlassende Akkuspannung wird weitgehend kompensiert. Zwischen Akku voll und Akku leer messe ich bei 2.2 Ohm z.b. eine Diskrepanz kleiner 0,4 V. Das selbe beim 1.0 Ohm Verdampfer, auch etwa 0,4 V geringer als mit Vollem Akku. 0,4V  ist merklich, aber ich finde die Abweichung noch tolerierbar.

Min Akku leer Min Akku voll Max Akku leer Max Akku voll
1,0 Ohm 3,14Vavg = 3,85Vrms 3,26Vavg = 4,25Vrms 4,68Vavg = 4,68Vrms 4,95Vavg = 5,25Vrms
2.2 Ohm 3,35Vavg = 3,99Vrms 3,25Vavg = 4,23Vrms 5,22Vavg = 5,24Vrms 5,52Vavg = 5,53Vrms

(Dazu wird der “Lügenmodus”-Fehler mit zunehmend leerer werdendem Akku etwas geringer, weil sich das Tastverhältnis ändert – die “On”-Zeit wird länger.)

Mein Fazit:

Man sagt zu solchen Sets immer gerne Einsteiger oder Startersets. Ist das nun ein Einsteigerset?

Ja, im Sinne von: es ist komfortabel und unkompliziert und so auch für Einsteiger und “Lernunwillige” geeignet, weil man sich beim Joyetech eCom Mega nicht mit Selbstwickeln, mit Drähten, Dochten und Wattesäcke und weiß der Teufel was alles plus LiIon Zellen nebst Ladern herumschlagen muss. Man muss sonst auch nix dazu kaufen außer Liquid. (Ok, Redundanz mit 2 Sets wäre nicht schlecht, aber man kann mit 1 Set durchaus mal loslegen. Tauschkopf und Passthru helfen, bis das 2. Set ankommt)

Einsteigerset hat aber auch immer einen negativen Beigeschmack: “damit werden nur Einsteiger glücklich”.

Nein, das trifft bei dem eCom Mega meiner Meinung nicht zu: Ich bin im Moment auf einem “Ich will keine Selbstwickler mehr sehen”-Trip, ich dampfe jetzt seit Wochen Kanger, Aspire, Kamry und alles, wo ich nicht selber Wickeln muss und bin damit auch zufrieden. Der Delta16 aus dem eCom Mega Set funktioniert da genauso gut. Der eCom Mega Akku selbst ist wesentlich leistungsstärker als gewöhnliche eGo Akkus, auch hier reicht das Gebotene auch für anspruchsvollere Dampfer aus. Ja, Subohmdampf-Cloudchasing, oder 150W Boxmods – dazu langt es sicher nicht, aber für Otto Normaldampfer wüsste ich jetzt nicht viel, was hier fehlen würde… wenn da nicht der kleine Schönheitsfehler wäre..

Der Lügenmodus

Nun, gleich von vorneweg: heute ist eine geglättete quasi Gleichspannung eigentlich Usus, das PWM Geratter will eigentlich niemand mehr und mit fehlerhafter Regelung / Lügenmodus schon gar nicht. Aber wer den eCom Mega zusammen mit dem Delta16 im Set nutzt, braucht sich zumindest um die überhöhten Spannungen keinen großen Kopf machen, der Delta16 kann die locker ab und kokelt dabei auch nicht und geht auch nicht kaputt. Problematisch ist das erst mal nur für die Leute, die nicht so viel Dampf auf einmal mögen. (ja, die gibt es, fragt mal meine Frau warum die fast nur Ultraminis und Cigalikes dampft, meiner Frau kommt beim eCom Mega zuviel Dampf)

Wer nur den Akku mit seinem Lieblingsverdampfer benutzen will..

der hat es dann schon schwerer. Zum einen ist das Maß 16,5 mm abseits der eGo Geräte eher selten, da passt sonst kaum ein Verdampfer drauf, der auch die hohe Lügenspannung abkann, das ist also schon tricky dann. Generell muss man bei Lügenakkus halt schauen, wo man mit seinen Dampfgewohnheiten liegt. Dazu guckt Ihr da oben in die Tabelle. Ihr wollt einen 2.2 Ohm Verdampfer mit 3,8 V / 7  Watt dampfen? Könnt ihr vergessen, soweit geht der eCom nicht runter, bei 2,2 Ohm ist das untere Limit eben bei 8 W oder 4,3 V. Einen 1,8 Ohm Verdampfer mit 20 W? Geht auch nicht, so hoch kommt er nicht. usw eben. Danach richtet sich, ob der Lügenakku für Euch brauchbar ist oder nicht.

Wer sich in den Leistungsgrenzen wiederfindet, der darf den Lügenmodus ignorieren. Ja, die Skala stimmt trotzdem nicht so ganz mit der echten Spannung überein, aber das ist dann nicht so wild. Solang ihr in den Limits seid, ist das Ok. Peinlich isses trotzdem für Joyetech, aber wer das weiß, kann sich mit dem Lügenmodus sicher arrangieren.

Fazit vom Fazit.. heh..

Als Set bei Benutzung Akku und Delta16 zusammen gefällt das eCom Mega Set. Das kann ich mir durchaus vorstellen, so ein Set an Bekannte und Verwandte zu geben, die was Unkompliziertes und trotzdem mit ordentlich Dampf wollen. Erzielbare Dampfmenge und Qualität reicht auch mir vollkommen aus.

Einzeln, nur den Akku und dann zu versuchen, da nen passenden Verdampfer dazu zu finden, ne, das würde ich mir nicht antun. Zumal die üblichen eGo Fertigverdampfer in 16,5mm auf dem eCom Mega mit mindestens 4,3V schon hart an der Kokelgrenze fahren. Ein eGo Akku ist normal um 3,4V (oder so.. ich habs vergessen :-( …  Schande über mich) und nicht 4,3V. Die Verdampfer, die das abkönnen, sind sonst alle viel breiter. Wenn eCom Mega, dann nur im Set.

 

.

2 responses so far

2 Responses to “Joyetech eCom Mega: Mehr als nur ein eGo Akku”

  1. Anonymouson 04 Jan 2015 at 13:01

    Sehr schöner Test! Danke!

  2. Mister Dampfon 15 Jan 2015 at 11:45

    Hallo großer Tester,

    klasse Test, endlich bringt es einer auf den Punkt…

    Bin Einsteiger und habe mit das ecom Mega Delta Set gegönnt..
    und ich bin nicht zufrieden. Ich dampfe nun seit knapp 3 Wochen und
    habe mittlerweile den 6 Verdampferkopf zerstört…

    Ich bin so sensibilisiert, das ich Fehler von mir verneinen kann. Auch der Akku wurde bereits ausgetauscht… Der Kopf raucht nach spätestens 2 Tagen ab.. obwohl ich auf
    3,3 V dampfe (Tipp vom E-Laden)… Auch ein Zukauf von Aspire Nautilus Mini brachte lediglich 1 Tag längere Haltbarkeit des Verdampferkopfes…

    Ich hab deinen Test zwar nicht ganz verstanden, aber könntest du mir erklären warum es gerade im eCom Mega Delta Set passen sollte… Bei mir funktioniert er fast besser mit dem Aspire Nautilus…?!

    Kannst du mir einen Tipp geben? Was wäre ein guter Akku? Taugt die Joyetech Supreme was?

    Vielen Dank für deine Unterstützung,
    Markus

Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)