Jun 19 2014

Gefälschte Akkus, wie erkennen?

veröffentlicht in Kategorie Akku-Tests  

Daniel von Clearomizer-Seller.de kontaktierte mich, ob ich mal schauen könnte, ob seine Sony Akkus Originalware sind. Ja, kann ich und in der Regel mit ausreichend hoher Sicherheit dazu noch.

 

Optische Merkmale:

Zunächst geht es bei der Frage erst mal um Äußerlichkeiten: die verwendeten Materialien: Schrumpfschlauch, Isoscheibe, Form und Gestaltung des Pluspols und auch des Akkubodens, der Druck der Akkubeschriftung – Art, Druckverfahren, Qualität des Drucks und Rechtschreibfehler usw.

Beispiel: Art des Drucks:

Sony druckt fast immer mnit recht groben MAtrixdruckern direkt auf den Tube hinter halbtransparenten sehr ungleichmäßigen Schrumpfschlauch.

Sony druckt (fast immer) mit Matrixdruckern *hinter* den Schrumpfschlauch auf den Akku. Der Schrumpfschlauch ist auffällig ungleichmäßig. Sony Fakes sind meist zu gut viel zu sauber und auf dem Schrumpfschlauch gedruckt.

Beispiel: schlecht gefälschte Logos:

Einmales gefälschtes Logo vs Original Logo AW (inzwischen veraltet)

Logo fake vs Original (veraltet dazu) (Bild: AW)

Beispiel: Gestaltung des Pluspols:

Panas haben (fast) alle individuelle Pluspole und Papieriso scheibe (links) - Sony setzt auf schwarze Plastik Isoscheibe..

Panas haben (fast) alle eigenen Plus & Papier Iso (NCR..PF) – Sony 3 Tabs und schwarze Plastik Iso

oder

Links Fälschung rechts Orig: Pluspol bei AW

Links Fälschung rechts Orig: Pluspol bei AW (Bild AW)

Beispiel: Gestaltung des Akkubodens:

jkj

In der Regel findet man fast nur die Variante rechts. Von Links: Sony GR, Panasonic Neu, Sony VTC

Das alles für sich alleine genommen ist selbstverständlich kein 100% Beweis, aber wenn von so einem guten Dutzend Merkmalen alle 12 passen, dann ist das schonmal ein gutes Indiz.

Am Allerdeutlichsten jedoch zeigt sich ob Original oder Fälschung an der Entladekurve.

Die Inneren Werte

Ja, man kann an der Entladekurve einer Einzelzelle den Akkutyp wiedererkennen. Vergleicht man verschiedene Akkus des selben Typs in frischer Qualität (wichtig), unter exakt gleichen Bedingungen entladen, erhält man auch fast gleiche Kurven.  Gute Akkus mit wenig Streuung laufen da teils über große Strecken absolut punktgenau, Akkus mit hoher Serienstreuung ergeben dann versetzte Linie, die sind vielleicht etwas verschoben, gestaucht oder auch um einen imaginären Punkt gedreht, aber typische Merkmale wie initialer Spannungsabfall, Steigung, zeitweiliges Abflachen, das Auslaufen zum Entladeschluss hin ergeben ein Muster mit Wiedererkennungswert.

Anhand der Entladekurve kann man einen Fake erkennen.

Auch wenn es nur Nuancen sind, das sind keine gleichen Akkus

Auch wenn es nur Nuancen sind, das sind keine gleichen Akkus: Ein sehr guter Fake vs. Orig AW

“Akku Fingerprinting anhand der Entladekurve. Ich sollte zum Gottschalk zu Wetten dass! Wetten, ich erkenne jeden Dampferakku an seiner Entladekurve innerhalb der ersten 500mAh”

Ein Akkumensch sagte mir mal: einen Akku zu bauen, der bei 2-3A noch 2000mAh Kapazität bringt, ist heute keine große Kunst mehr, dass geht zur Not auch noch im chinesischen Hinterhof. Einen Akku zu bauen, der diese 2000mAh jedoch bei 10A, 15A, 20A auch noch bringt, das ist dann schon was ganz anderes.

Und so erkennt man letztlich die meisten Akkufakes reihenweise daran, wenn man eine hohe Last anlegt:

und hier versagt der Fake Akku dann kläglichst.

und hier versagt der Ebay Panasonic Fake kläglichst im Vergleich zum Original – bei nur 10A!

Warum das so ist? Der Akku-Fake muss billig sein, sonst lohnt sich das Fälschen nicht. Billig kriegst du keine ordentliche Lastfestigkeit bei hoher Kapazität hin.

So, nachdem die Grundlagen nun geklärt sind, kommen wir endlich zu

 

Die Sony Akkus von Clearomizer-Seller.de:

Ein anscheinend etwas grantliger Kunde behaupte nach Wochen, die Sony Akkus, die Clearomizer-Seller.de ihm geliefert habe seinen Fakes. Warum, wieso, weshalb der Kunde auf diese Idee kommt? Ist mir nicht ganz klar, ist mir auch egal.

Daniel vom Clearomizer-Seller.de hat mich dann gefragt, ob ich prüfen könne, ob da was dran sei an dem Vorwurf, seinen Akkus seien gefälscht. Nun, ich hab ihm eine Kurzfassung des ganzen Zeugs da oben gegeben und ihm gesagt: “Komm, tüt mir da mal ein paar davon ein und dann schau ich mir das an.” Vor ein paar Tagen kamen die Muster dann hier an, Sony VTC4 und Sony VTC5.

Und hier das Ergebnis:

In der optischen Prüfung gab es Null Auffälligkeiten. Im direkten Vergleich mit 8 Stück VTC4 und leider nur 4 Stück VTC5 gab es absolut nix unstimmiges. Wenn man vom den zusätzlichen Aufkleber, die der Grosshändler da druff gepappt hat mal absieht. Das kommt öfters vor bei den Sony, die Beschriftung kann man schlecht lesen, ich schreibs auch immer mit Edding druff, sobald hier Sonys und Sanyos (noch schlimmer!) ankommen.

Viel Interessanter sind jedoch dann die Tests unter Last:

Hier das Ergebnis der VTC4 bei 20A:

Die Hellgrüne Kurve ist der VTC4 von CS.

Die Hellgrün ist der VTC4 von CS. Dunkelgrün und Blau 2 meiner VTc4 (Klick macht groß)

Die hellgrüne Kurve läuft über weite Teile Deckungsgleich mit der Dunkelgrünen. Sie setzt ein bissl tiefer ein als die dunkelgrüne, endet dafür etwas stärker – das ist, was ich mit “gedreht um einen imaginären Mittelpunkt meine”. Die VTC4 von Clearomizer-Seller.de hat exakt die Performance, die man von einer Sony VTC4 erwarten kann, ich habe nicht die geringsten Zweifel, dass es sieht hier um einen Original VTC4 handelt.

Und das Ergebnis der VTC5 bei 20A:

Die hellgrüne VTC5 von Clearomizer-Seller vs. 2 meiner VTC5 im direkten Vergleich bei 20A

Die hellgrüne VTC5 von Clearomizer-Seller vs. 2 meiner VTC5 im direkten Vergleich bei 20A

Auch hier wieder etwas gedreht, die von CS  setzt etwas früher und etwas untypisch ein (die Subohmer wirds freuen, für die ist CS VTC5 besser) und muss dann hinten etwas im Vergleich zu blau nachgeben. Das ist zwar etwas abweichend, aber halte ich noch im Rahmen der Streuung. Auch altern die VTC5 rapide, da machen die 10-15 Zyklen die ich ich mit meinen beiden Akkus schon gemacht habe nen Unterschied. Wie dem auch sei: auch hier absolut die erwartete Performance, eher noch besser als meine eigenen VTC5. Auch wieder kein Anzeichen für einen Fake.

Fassen wir zusammen:

Es gibt absolut NULL Anzeichen dafür, dass die mir von Clearomizer-Seller.de zugeschickten Sonys keine Originalware sind. An Daniel: Ich kann natürlich nur für das sprechen, was ich hier getestet habe, aber wenn ich die selben Akkus bekommen habe, die Ihr auch allen anderen Kunden schickt, dann gibt es keinen Grund zur Sorge, Euer Grosshändler hat Euch nicht beschissen.

Wenn diese Sony Akkus die mir hier vorliegen gefälscht sind, dann fresse ich nen Besen und ich bin kein Vegetarier, ich steh mehr auf Fleisch.

 

.

8 responses so far

8 Responses to “Gefälschte Akkus, wie erkennen?”

  1. adminon 19 Jun 2014 at 19:11

    Ahhh.. jetzt wirds spannend.

    Der angefressene Kunden hat mich grad kontaktiert. Ich habe ihn gebeten, mir seine angeblich gefälschten Sonys zukommen zu lassen, damit ich den Test mit seinen Akkus, so wie er sie geliefert bekam nochmal wiederholen kann.

    Ich sag ja: Akkus sind eine hochspannende Materie, seit ich Akkukurven mach, brauch ich kein Fernseher mehr!

  2. Danielon 19 Jun 2014 at 19:33

    Das ist schön das ich meinem Grosshändler vertrauen kann,schöner wäre es wenn mir einige Dampfer auch vertrauen würden aber das haben wir ja jetzt bewiesen.
    Danke nochmal an dich für deine Mühen hast mir wirklich sehr weitergeholfen.
    Es ist keinem weitergeholfen wenn Fake Akkus im Umlauf sind (wissentlich oder auch unwissentlich)Bin selbst Dampfer und das letzte was ich will ist es Newbies bzw Dampfer hinters Licht zu führen mit irgendwelchen gefährlichen Akkuclonen.

    LG

    Daniel

  3. Danielon 19 Jun 2014 at 19:34

    PS:Ich freu mich auf den 2ten Test(-:

  4. Andreason 06 Jul 2014 at 22:49

    Hallo
    Ich habe selber mit Akkus viel zu tun, jedoch sind mir nachgemachte Akkus von Panasonic, Sony, Samsung, oder LG noch nicht erschienen. Grund dafür wird sein dass, die Akkus bei Einkauf von paar Tausend Stück nicht gerade einen Preis haben wo es sich lohnen würde diese Nachzubauen.
    Ich bin davon überzeugt wenn man sich an Namhafte Konfektionierter oder Händler mit eigener Akkumarke wie (Efest, Keeppower, Nitecore, Xtar, Eagletac etc.) wendet wird man nicht enttäuscht, denn diese haben ihr guten ruf zu verlieren.
    Gefährlich wird wenn Geschützte Akkus z.B. (Von den oben erwähnten Herstellern) nicht direkt von dem erwähnten Hersteller stammen sondern von irgendeinem unbekannten Händler ganz günstig verkauft werden. Bei den Geschützten Akkus ist die Tatsächliche Zelle von Außen nicht zu ermitteln. Das gleiche gilt auch für insbesondere für Handy Akkus, hier kaufe ich lieber keine sogenannte Original Akkus, da greife ich lieber zum Namhaften Drittanbieter sind aber auch meistens bisschen Teurer. (nicht ohne Grund)
    Geringer Kapazitätsunterschied bei den Markenzellen oder auch von Hersteller die nicht so bekannt sind, bedeutet diese nicht unbedingt Fake Akku. Panasonic benutzt hierfür für jede Zelle Ranking um den Akku-konfektionierter die Arbeit zu erleichtern.
    Bei anderen Sony, LG, oder Samsung wird dieses nicht sichtbar gemacht obwohl bei denen der je nach Charge unterschied auch besteht. Man erwirbt bei den großen Herstellern aber nur gute oder sehr gute Akkus. Eine konstante immer gleichbleibende Kapazität wird man hier jedoch auch nicht vorfinden.

  5. DoesntMatteron 14 Jul 2014 at 21:40

    wo bleibt denn nun eigentlich der test mit den akkus des kunden, der meinte, seine akkus wären keine originale? hab ich da was übersehen oder kommt das noch?
    vielen dank im voraus für die antwort
    viele grüße
    ein dampfer

  6. adminon 14 Jul 2014 at 21:43

    Aus dem Test zur “Gegendarstellung” ist nichts mehr geworden. Es sind dann doch keine Akkus geschickt worden.

  7. AVon 24 Jan 2015 at 21:22

    Hallo Mountainprophet,

    und vorweg tolle Arbeit und vielen Dank für die geniale Internetseite.
    Möglich das ich es übersehen habe und es steht hier irgendwo, aber
    vielleicht kann man Fakes auch über ihr Gewicht entlarven. Eine Tabelle mit dem typischen Gewicht von Originalzellen währe toll.
    Ein zusätzlich aufgebrachter Schrumpfschlauch macht sicher auch einen Unterschied aber dafür findet sich bestimmt auch eine Lösung.
    Oder gasen manche Akkus so stark aus das eine Gewichtsbestimmung unsinng ist?

    Mit freundlichen Grüßen

    AV

  8. adminon 29 Jan 2015 at 10:18

    Ich muss gestehen, ich habs noch versucht übers gewicht.. es gibt ein paar ganz krasse Fälschungen, wo im leeren Becher eine kleinere Zelle steckt, die erkennt man sicher am Gewicht, aber so bei den Normalen.. das muss ich testen, ich werd das die Tage mal tun und meine Fakes und Original wiegen.. Ich bin gespannt. Danke für den Tipp!

Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)