Nov 17 2012

Der Vamo “6 Watt”-Bug

veröffentlicht in Kategorie eZigaretten  

Tja, da scheint sich in kleiner Bug in die Steuerungssoftware des “Vari Watt”-Modus des kürzlich hier im Blog vorgestellten Vamo eingeschlichen zu haben. Hinweisen im “Dampfertreff”-Forum folgend hab ich mich mal schnell daran gesetzt, um das mal zu dokumentieren. Und das kam bisher raus..

Nachtrag: 20.11.2012: Inzwischen sind neuere Revisionen im Handel, die den nachfolgend beschriebenen Fehler nicht mehr haben. Über kurz oder lang dürfte sich das also für Neukäufer erledigt haben.

Wir sehen hier den Spannungsverlauf über einen “Zug maximaler Länge” bei 6 Watt auf 2.2 Ohm Verdampfer

Um mit einem 2,2 Ohm Verdampfer auf die gewünschten 6 Watt zu kommen, darf am Verdampfer oben effektiv nur etwa 3,6V Vrms ankommen. Tut es aber nicht. Der Vamo produziert Spitzen, die deutlich über 3,6V Vrms hinausgehen:

Bug: bei 6,0 Watt @ 2,2A pulst die Regelung zwischen den korrekten 3,6V Vrms (rote Linie) bis hoch zu 5,4V Vrms..

Hier die Wertetabelle dazu:

Messpunkt Vrms Watt
40 0,012  
41 0,011  
42 3,052  
43 4,177 7,9
44 3,535 5,7
45 5,146 12,0
46 3,563 5,8
47 5,238 12,5
48 3,645 6,0
49 4,668 9,9
50 3,847 6,7
51 3,553 5,7
52 4,454 9,0
53 3,550 5,7
54 5,360 13,1
55 3,589 5,9
56 3,569 5,8
57 1,482  
58 0,691  
59 0,442  
60 0,32  
61 0,248  
62 0,2  

Anstatt 3,6V Vrms / 6 Watt haben wir also bis 5,4V Vrms / 13,5 Watt @ 2,2 Ohm..

Das ganze ist zu 100% reproduzierbar, hier 3 weitere Testläufe, 6 Watt, 2,2 Ohm:

3 weitere Testläufe Vamo 18650 6 Watt 2,2Ohm

 

Das Problem tritt jedoch nicht auf bei 5,5 Watt oder 6,5 Watt, sondern nur bei 6,0 Watt:

3 Tests mit 5,5 Watt @ 2,2 Ohm: alles Ok

3 Tests mit 6,5 Watt @ 2,2 Ohm: auch Ok

 

und ist nicht auf 2,2 Ohm begrenzt, es passiert auch bei..

Verdampfer-Widerstand spielt keine Rolle..

Interessant zu sehen, wie die Spitzen durchaus noch einem gewissen “Logik-Muster” unterworfen sind: die 1,4 Ohm Spitzen gehen nur bis etwa 4,3V Vrms .. Merkt Euch den Wert, den greife ich weiter unten nochmal auf..

Und auch die Akku-Konfiguration ist egal..  das da oben war 1×18650 mit Panasonic CGR18650CH, hier kommt nun 2* AW IMR 18350 Stacked:

.. und auch im Stacked Modus gibts Bruch bei 6 Watt (hier 2,6 Ohm)

 

Ein erster Kommentar dazu:

Tja.. Schade eigentlich.. ein doofer Software Bug, der vermeidbar gewesen wäre denke ich. Aber vermutlich darf man aus China von einer Qualitätskontrolle nicht viel erwarten, zumal der Vamo wirklich im LowBudget-Bereich liegt..

Die höchste überhaupt gemessene Spitze waren 5,5V Vrms bei 2,6 Ohm, jedoch nur 4,3V Vrms bei 1,4 Ohm..  Eine einzelne kurze Spannungsspitze bis 5,5 V auf einen LowRes Verdampfer wäre jetzt nicht so wild gewesen, dauerhaft über 5 von 10  Sekunden gepulst ist das natürlich was anderes und damit Kacke. Aber, wie oben schon kurz erwähnt: beim LR Verdampfer mit 1,4 Ohm pulst er bei mir nur bis 4,3V Vrms.. und 4,3V Vrms ist genau das, was die meisten Stacking-Akkuträger als Mindestspannung auch an den Träger geben würden, ich darf an den Vmax oder Zmax erinnern, da waren 4,3V Vrms die Mindestspannung überhaupt. 5,5V Vrms auf einen 2,6 Ohm Verdampfer ist dann schon wieder Kinderkram, da geht nix kaputt von.

 

Also nicht, dass wir uns missverstehen: das ist ein blöder Fehler, den will ich gar nicht wegdiskutieren, aber ich halte das jetzt für kein Drama..

.. zumal es so wie es im Moment ausschaut ja nur die Einstellung 6 Watt betrifft, nicht 5,5 Watt und nicht 6,5 Watt. Ich werde morgen nochmal alle Watt-Stufen testen, ob es nochmal eine Setting gibt, die den Fehler provoziert. Sollte es bei den 6 Watt bleiben, dann kann man, wenn man es weiß, diese eine Einstellung ja meiden und verliert nun nicht wahnsinnig viel.

Von meiner Seite her also gibt es eine vorläufige  “Entwarnung”, Sabbel hat schon eine 0,5C Ladephase begonnen (auf Deutsch: er pennt schon), war jetzt aber auch nicht fürchterlich schockiert. Der Hersteller wird’s im nächsten Produktionsbatch vermutlich richten und wenn nicht, dann kann man damit auch leben.

Ergo: Wenn die Einstellung 6,0 Watt nicht benutzt wird, dann passiert nix ;-)

Was mich mehr ärgert, ist die Tatsache, dass ich den Bug im Review des Vamo nicht bemerkt habe, ich test ja in 2 Watt Schritten ab 3,0 Watt und da liegt 6 Watt dummerweise genau dazwischen… Doof gelaufen.

.

15 responses so far

15 Responses to “Der Vamo “6 Watt”-Bug”

  1. Captain Blackbirdon 18 Nov 2012 at 19:31

    Naja, dumm gelaufen.
    Schmälert aber das Gesamtbild jetzt nicht dramatisch.

  2. Dogfrosteron 19 Nov 2012 at 00:38

    Kann man nur hoffen das es nur im VW rms so ist und nicht auch noch im VV rms mode.
    Wenn das bei mehreren Werten zutrifft wäre das echt unschön.

  3. etolpanon 19 Nov 2012 at 11:18

    Hab das Teil trotzdem gerade bestellt…

    Ich frag mich nur: Da der Zmax rms ja höchstwahrscheinlich den gleichen Chipsatz hat, ist da der Schuldige nicht mal wieder…. S**KTECH (vorausgesetzt sie sind Schöpfer dieser Elektronik)? Oder anders gefragt: Hat die Zmax2 denselben Bug? Würd’ mich nicht wundern, denn ich gehe mal nicht davon aus, dass KSD eine eigene Programmierung des Chips vorgenommen hat bei dem Preis.

    Gruß und große Anerkennung für den Prophet (englisch ausgesprochen ;-) ) und seine Lakeien! :P

  4. adminon 19 Nov 2012 at 16:27

    Der Zmax 2 RMS hat den Bug nicht, nein.. (und ja, ich habs grad nochmal nachgemessen). Der ZMax V2 liegt zwar etwa 0,7 W über der Soll-Einstellung von 6,0 W, aber die hält er gleichmäßog ohne zu pulsieren.

  5. Stefanon 22 Nov 2012 at 18:55

    Tja jetzt wirds wohl ne Vamo werden, meine Tube ist allem Anschein nicht mehr zu gebrauchen. Aus irgend einem Grund blinkt die gute Lambo 4.0 ständig sprich sie will mir signalisieren das der Akku leer ist. Nachdem ich die Akkus mit nem gutem Voltcraft gemessen habe weisen diese 4.0 Volt auf, daran kanns nicht liegen. Die Akkumessung der Tube zeigt dann auch falsche Werte an. Entweder ist a) Liquid in die tube gelaufen oder sie hats geschossen als sie mir einmal aus der Hand gerutscht ist. Hin und wieder lässt sie sich dampfen, aber die meiste Zeit blinkt das Ding nur. Ärgerlich :(

  6. Stefanon 30 Nov 2012 at 19:14

    Ich habe die Vamo jetzt gut ne Woche und bin wirklich begeistert von dem Ding. Erstmal kostete mich das gute Stück marginale 40 Kröten. Dann ist das Gerät an sich recht “edel” für den Preis und vor allem überraschend gut verarbeitet. Das Display toppt den Konkurrenten aus den Staaten der Firma L-Rider in meinen Augen alleine vom Display her. Gut es ist ein wenig hell geraten, ich benutze die Vamo gerne im dunkeln als Taschenlampe. Sie ist auch etwas größer als die Lavatube wenn auch nur ein bisschen aber alleine die Möglichkeit mit dem Distanzstück auch kleinere Akkus zu benutzen ist toll. Der federnd gelagerte Pluspol war zwar eine tolle Erfindung jedoch habe ich damit nicht zwangsläufig nur positive Erfahrungen gemacht, er verstopft allzugerne den Luftzug bei Verdampfern die diesen durch die Mitte brauchen und irgendwann verweigert er seinen Dienst und verbleibt in der untersten Stellung so das man ihm wieder mit einem Schraubenzieher nach oben helfen muss. Was mir aufgefallen ist, aber nicht weiter störend ist : Die Vamo glüht nach, lässt man den Taster loß ist noch lange nicht schluss mit dem befeuern. Das ist für mich aber nicht weiter störend und was kurios ist das ich beim befeuern meine ein gewisses pulsieren oder zittern vom Verdampfer zu hören was ich von der Lavatube nicht kenne, sprich man hört förmlich das die Spannungskurve ziemlich unruhig ist. Ich dampfe meist bei genau 7 Watt oder ein wenig drüber, nehme also diesen 6 Watt Bug nicht wirklich wahr. Kurzum, vom Preis Leistungsverhältniss ist die Vamo so gesehen ein wirklich gelungener Wurf. Da ich mittlerweile auch öfter mal in deinen Blog reinschaue kann ich froh sein das ich mich dadurch dazu entschlossen habe, denn Akkuträger mit 200, 130 Euro und Co. sprengen einfach den Rahmen.

  7. Frankon 03 Dec 2012 at 12:49

    Habe heute meine Vamo V2 bekommen, aber warum zeigt er mir bei einem vollen 186500er Akku nur 3.4V an? Bei meiner Zmax wird 4.1V angezeigt.

  8. adminon 03 Dec 2012 at 13:11

    3.4V bei vollem Akku darf nicht sein. Da stimmt was nicht. Hast du mal nen Multimeter an den Akku gehalten – da tuts ein haushaltsüblicher? Sagt der auch 4.x V?

    Könnte vielleicht noch ein Kontaktproblem sein: schau mal ins Rohr an den Kontakt für den Pluspol des Akkus, ist der sauber? Mal unten die Feder im Akkudeckel etwas dehnen und wenn irgendmöglich nochmal mit nem zweiten Akku testen. Wenn das alles nix hilft, ist wohl einpacken und retour senden am sinnvollsten

  9. Frankon 03 Dec 2012 at 15:29

    Alle Akkus haben 4.1V mit dem Multimeter, der Vamo zeigt aber 3.1V an.
    Seit eben zeigt er bei vollem Akku 0.2V an und funktioniert nicht mehr (LoV).
    Habe bei “Besserdampfen” angerufen und zurück geschickt.

    Danke nochmal für die Hilfestellung.

  10. Ashburyon 05 Dec 2012 at 07:02

    Hallo,
    ich dampfe mit dem VAMO die Vivi Nova mit 2,4 Ohm, kann mir jemand eine Empfehlung für die W-Einstellung geben. Abgesehen vom Gewicht bin ich sehr zufrieden, das sind wohl auch andere, in meinem Shop is er auch nach einer Preiserhöhung derzeit nicht lieferbar.
    steam along :)

  11. adminon 05 Dec 2012 at 13:53

    Versuch mal die 8 Watt Einstellung, da liegen nach Umfrage die meisten Dampfer, ich auch.. Ist halt immer auch ne subjektive Sache

  12. Ashburyon 05 Dec 2012 at 18:23

    vielen Dank, das ist mal ein Richtwert.
    Was mich irritiert, ist dass beim Wechseln zwischen Spannung und Leistung immer der Ausgangswert 3,0 kommt, jetzt frag ich mich ob beim Einstellen der W meine eingestellten 3,7 V noch aktuell sind.

  13. adminon 05 Dec 2012 at 22:47

    Das ist bei mir auch und wenn ich dann dampfe bzw. messe passt trotzdem alles. Also keine Sorge. Zumal du das merken würdest, 3.0V auf 2.4Ohm is nur ein laues Lüftchen, das dampft nur sehr mäßig.

  14. Robert Schreiberon 10 Dec 2012 at 13:29

    Hallo,

    ich lese seit geraumer Zeit deinen Block und habe mir auch deshalb eine Vamo zugelegt ( v2 ohne 6W bug )

    Bis auf die Tatsache das sich die “schwarze” Chromschicht ( Blackchrome Variante ) nach nur 3 Tagen an den “Akkuhülsen” ( komischerweise ist der Verschluss/Polkappe/Deckel also das ding mit der Feder ;) noch vollkommen io ) verabschiedet bin ich vollstens zufrieden.

    Nur wundert mich das mir die Vamo bei vollen Akkus ( 2x Efest 18350 IMR )
    bei der spannungsmessung 8.1V anzeigt wobei die doch pro akku nur 3.7haben ( sollten ja dann net mehr als 7,4 haben oder irre ich mich da ) . Die spannung fällt bei benutzung recht gleichmäßig bis dann bei 6,4V LOv angezeigt wird und ich die akkus wechseln muss.

    Akkus habe ich neu gekauft ( einmal im netz einmal in nem shop und bei beiden paaren zeigt er 8.1V an )

    Ladegerät ist das Efest BIO das ich aufgrund deiner Kaufempfehlung ausgewählt habe. ( Nehme die Akkus direkt nach dem umschalten auf grün raus und lade mit 0.5A umd die akkus zu schonen )

    Ansonsten bin ich mit der Vamo mehr als zufrieden. Kein nachregeln ( im gegensatz zur schwachbrüstigen Itaste die aber aufgrund ihres kleinen Akkus nix dafür kann und wo ich mich über einen testbericht deinerseits freuen würde^^ ) kein zicken kein nix kein garnix technisch läuft sie einfach nur klasse und power hat sie ohne ende.

    Eine Antwort um ruhig schlafen zu können wäre sehr schön.

    Viele Grüße aus der Altmark

    Robert

  15. adminon 10 Dec 2012 at 18:23

    Robert,

    LiIon Akkus werden zwar mit 3.7V nominal angegeben, in Wirklichkeit haben die voll geladen jedoch bis zu 4.2V, mal bissl mehr, mal bissl weniger, je nach Akku und Ladegerät.

    8.1V in der Vamo ist daher in Ordnung. 6.4V bei Leer ist auch OK, das passt soweit schon.

    Itaste hab ich zwar eine bestellt, um sie zu testen, aber die ist mir kaputt gegangen, noch bevor ich die Messreihen fertig hatte :-( Muss mal schauen, ob ich da mal nochmal günstig eine auftreiben kann.

Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)