Nov 11 2012

Was macht eigentlich .. UniQ? Vmax-Clone UMAX V2 / ProMaxV V2 revisited

veröffentlicht in Kategorie eZigaretten  

Nachdem sich halb China dem Trend “Zmax RMS“-Platine verschrieben hat, hält UniQ mit seinem aktuellen Modell UMAX V2 weiterhin an der auf die für das Dampfergebnis völlig irrelevanten “Vavg” getrimmten Steuerung fest. Gleich 2 Testgeräte wurden von dem fleissigen Mann in Gelb hier ins “Hochgebirge” geschleppt.. Ein kurzer Blick unter die Haube, kein vollwertiger Testbericht.

Zum Review des Vorgängers, dem UniQ UMAX V1 / ProMaxV V1 Prototyp, hier entlang!

 

PromaxV V2 (oben) / Umax V2 (unten) – neue Version des Vmax Clones

 

Kurztest, wo steht UniQ heute?

Die im Smoktech Zmax V2 RMS verbaute Platine (die wie man munkelt im Übrigen gar nicht von Smoktech entwickelt, gefertig oder gar vertrieben wird) hat in der Dampferwelt insbesondere in Form der günstigen Vamo eingeschlagen wie eine Bombe und weil Smoktech es nicht geschafft hat, sich diese Platine exklusiv zu sichern, dürfte es nicht beim Vamo bleiben.

Wie dem auch sei, UniQ blieb der Steuerung vom UMAX V1 Prototyp nicht nur treu, sondern hat sogar noch weiter optimiert: Nochmals sauberere Welle im Oszilloskop, schon fast Bilderbuchmäßig, nochmal deutlich erhöhte Leistung. Die beiden Träger: UniQ Umax V2 und der Prosmoke gebrandete ProMax VV V2 sind bis auf die Verzierungen des verchromten Metalltubus übrigens völlig identisch. Bis aufs hundertstel Volt identisch.

Die aktuelle Inkarnation ist der leistungsfähigste Akkuträger den ich bislang vermessen konnte..

 

Leistung unter Last

1.4 Ohm 6V

2.6 Ohm 3V

 UniQ UMAX V2 am Oszilloskop: Schöne, saubere Rechteckwellen..

 

Verglichen werden aktuelle V2 Generation des UniQ UMAX (linke Spalte), der UMAX V1 Prototyp, die erste Version des Smoktech Zmax – *nicht die V2 RMS* – in der Mitte und der Urvater der Diskussion, Smoktech Vmax in der rechten Spalte..

Gemessen mit Uni-T 71B TrueRMS-Multimeter, Gegenprobe mit DSO Nano 201 Oszilloskop.

Verwendete Akkus: AW IMR 18350.

1.4 Ohm
Soll: UMAX V2 <> UMAX V1 <> Zmax V1
18350*2
<> Vmax
3,0V 4,83V 4,41V 4,76V 4,2V
3,5V 5,22V 4,78V 5,08V 4,7V
4,0V 5,60V 5,09V 5,51V 5,0V
4,5V 5,94V 5,37V 5,82V 5,5V
5,0V 6,25V 5,70V 6,10V 5,8V
5,5V 6,56V 5,95V 6,41V 6,1V
6,0V 6,85V 6,20V 6,68V 6,4V
1.8 Ohm
Soll: UMAX V2 <> UMAX V1 <> Zmax V1
18350*2
<> Vmax
3,0V 4,85V 4,51V 4,69V 4,3V
3,5V 5,23V 4,88V 5,18V 4,8V
4,0V 5,61V 5,18V 5,49V 5,2V
4,5V 5,96V 5,49V 5,86V 5,7V
5,0V 6,28V 5,77V 6,14V 6,1V
5,5V 6,58V 6,03V 6,44V 6,3V
6,0V 6,88V 6,26V 6,72V 6,6V
2.2 Ohm
Soll: UMAX V2 <> UMAX V1 <> Zmax V1
18350*2
<> Vmax
3,0V 4,84V 4,60V 4,77V fehlt(*3)
3,5V 5,24V 5,04V 5,17V fehlt(*3)
4,0V 5,62V 5,37V 5,46V fehlt(*3)
4,5V 5,94V 5,69V 5,81V fehlt(*3)
5,0V 6,32V 5,95V 6,12V fehlt(*3)
5,5V 6,59V 6,20V 6,44V fehlt(*3)
6,0V 6,81V 6,50V 6,72V fehlt(*3)
2.6 Ohm
Soll: UMAX V2 <> UMAX V1 <> Zmax V1
18350*2
<> Vmax
3,0V 4,87V 4,65V 4,81V 4,6V
3,5V 5,26V 5,08V 5,10V 5,0V
4,0V 5,64V 5,41V 5,54V 5,5V
4,5V 5,99V 5,72V 5,87V 5,8V
5,0V 6,31V 6,00V 6,21V 6,1V
5,5V 6,62V 6,26V 6,43V 6,5V
6,0V 6,94V 6,53V 6,74V 6,7V

Vollständige Wertetabellen der 2 UMAX V2 Geräte (eigentlich identisch, eine würde auch langen)

 

Erkenntnisse:

  • Nochmal erhöhte Leistung zum Vorgängermodell: mit tatsächlich gemessenen  33,5W 4,9A ist der UniQ in V2 der bisher leistungsfähigste Akkuträger den ich je vermessen habe.
  • wie sag ich das jetzt: nochmal verbesserte Präzision – aber halt auf den falschen Zielwert. Wenn man sich die Abstufungen da oben anguckt und die unterschiedlichen Ohm Tabellen vergleicht, da ist eine sauber regelnde Steuerung am Werkeln, die halt leider Gottes wie oft gesagt wird: “auf Vavg” anstatt “auf Vrms” regelt..
  • und schon gar nicht mehr versucht, so die Messwerte, irgendwie auf LowResistance Verdampfer Rücksicht zu nehmen. Brauchbar ist  UniQ UMAX V2 nur noch mit Verdampfer 2.5 Ohm und höher.

 

Konstanz der abgegebenen Leistung mit nachlassender Akkuspannung:

Wurde leider nicht verbessert. Der UniQ V2 bricht mit nachlassender Akkuspannung sehr drastisch ein und man muss nachregeln. Naja, genug Reserven dazu hat er ja.

Akku Voll vs. Akku Leer bei 2.2 Ohm
Soll 3,0V 3,5V 4,0V 4,5V 5,0V 5,5V 6,0V
UMAX V2 Akku voll (~8,4V) 4,8V 5,2V 5,6V 6,0V 6,3V 6,6V 6,9V
UMAX V2 Akku leer (~6,8V) 4,5V 4,8V 5,1V 5,4V 5,7V 5,9V 6,1V

 

Meine Meinung:

Der UniQ UMAX V2 ist angesichts des völlig gegen den Trend schwimmenden Ansatzes mit nun noch höherer Leistung ein ungewöhnlicher Akkuträger.. auf der Suche nach einer Nische im Markt: eine Käufergruppe, die das hohe Leistungsniveau sucht und ausschließlich hochohmige Verdampfer am Start hat. Vielleicht “Vmax-Wildsau-Modus”- Liebhaber, die einen Ersatz suchen oder das Chaos der Vmax-Steuerung gegen die kontrollierte Urgewalt der UniQ UMAX V2 tauschen möchten..

Ein Kauftipp? Nein, jedenfalls kein genereller. Aber auch keinen Verriss, denn es muss auch Träger für die Wildsau Fans geben, vor allem zu attraktiven Preisen. Für den größten Teil der Dampfer ist dies nicht der richtige Träger! Für ganz spezielle Anwendung könnte das jedoch der richtige Deckel sein.. oder für Sammler, die einen echten Exoten in die Vitrine stellen möchten…

.

 

No responses yet

Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)