Jan 28 2012

Ovale Elips vs. Vinirette Aurora: Kampf der Dampfknirpse

veröffentlicht in Kategorie eZigaretten  

Ich konnte mich nicht entscheiden..  Vinirette Aurora oder die Ovale Elips? Und was macht man, wenn man sich nicht entscheiden kann? Ja, man bestellt einfach beide und dann kann man in Ruhe vergleichen. Gesagt getan, heute trudelten die beiden Startersets ein, Zeit für den Vergleich, kann die billigere Vinirette Aurora dem Platzhirschen unter den Mini eZigaretten Ovale Elips den Rang streitig nachen?

Vinirette Aurora Ovale Elips
Preis des Startersets: 69,00 Euro 99,00 Euro
Inhalt des Startersets:
Mundstücke: 2x zugespitzt mit beleuchtetem Sichtfenster 1x zugespitzt, 1x dick, keine Sichtfenster
Tanks: 5x ca. 1.4ml nutzbar mit zusätzlicher Silikondichtung 4x ca. 1.2ml nutzbar, keine weitere Dichtung
Verdampfer: 2x Transparent mit Dichtring 2x Schwarz mit Dichtring
2,1 Ohm (nur 1 VD gemessen) 2,0 Ohm (nur 1 VD gemessen)
Akkus: 2x 350mAh mit USB Passthru und roter Lade-LED
5-Klick Abschaltung, 3fach Ladezustandsanzeige,
Sicherheitsschaltung nach 7 Sekunden
2 helle, blaue LEDs zur Beleuchtung des Mundstücks
blinkt wenn leer
~ 3,6V (unklar, ich fürchte ungetaktet) ~3.4V getaktet
Netzteil: identisches Steckernetzteil
USB Kabel: 70cm USB auf Micro-Hohlstecker “Nokia” ca. 1,50m USB auf Micro-Hohlstecker “Nokia”
Sonstiges: 5x Silikon Verhüterli fürs Mundstück 6x Silikon Verhüterli fürs Mundstück
4 Kappen zum Transport befüllter Tanks
Ersatz O-Ringe für Dichtung am Mundstück
Kosten Ersatz VD: 9,99 Euro pro Stück 19,99 Euro pro Stück (30 Tage Garantie)

 

Von links: Joyetech eGo-C, Vinirette Aurora, Ovale Elips

Von Außen betrachten springen einem die Unterschiede dieser 2 eZigaretten sofort ins Auge: Während die übrigen Abmessungen absolut identisch sind, ist die Vinirette Aurora etwa 1cm Länger als die Ovale Elips. Was man da nun besser findet, ist Geschmackssache, mich persönlich stört der zusätzliche cm nicht wirklich.

Ebenso unübersehbar ist das während des Dampfens blau beleuchtete Sichtfenster der Aurora, das einen guten Blick auf die verbliebene Liquidmenge im Tank erlaubt, während man bei der Elips im Prinzip keine Ahnung hat, wieviel Liquid noch im Tank steckt ohne das Mundstück abzunehmen, die weiter unten beschrieben Kondensat-Sauerei macht dieses Nachgucken auch nicht unbedingt angenehmer.

USB Anschluß, dessen Platzierung, sowie die Durchmesser der Akkus sind absolut identisch, so identisch, dass die Vinirette z.b. absolut problemlos mit der optional nur von Ovale erhältlichen Tisch-Ladestation geladen werden kann – und auch die Mundstücke können untereinander getauscht werden. Nicht untereinander getauscht werden können die Verdampfer/Akku, der “Innendurchmesser” des Akkus ist beim Elips Akku etwas größer & die Kontaktpins für den Stromanschluss geben keinen Kontakt.

 

Akku von oben – Aurora links, Elips rechts

Verdampfer-Träger Vinirette Aurora links, Ovale Elips rechts

 

Und nochmal die Unterseite.. Links Aurora, Rechts Elips

Ersten Aurora Mustern wird nachgesagt, dass das Sichtfenster gerne mal rausfliegt, bei meiner sitzt das bombenfest, die leicht unsauber verarbeiteten Kleberränder entlang des Fensters dürfte die Antwort von Vinirette auf das Problem gewesen sein. Die 2 Vinirette Schriftzüge sind etwas verwaschen aufgedruckt, das stört den sonst sehr guten Eindruck etwas. Die Elipse gibt sich in dieser Hinsicht keine Blöße. Während die kleinere Elips einen sehr eleganten Eindruck macht, wirkt gerade die “Lightshow” der Aurora fast schon ein bissl prollig.

 

Lightshow vom Feinsten: Vinirette Aurora

 

Die Inneren Werte:

Als erstes fällt der transparente Verdampferträger der Aurora auf, der Träger der Elips hat keine LEDs und kommt daher in schwarz. Aber das ist relativ uninteressant. Interessanter ist schon eher folgendes: Bei beiden Modellen ist der Verdampferkopf, der in der Mitte des Verdampferträgers eingelassenen ist, frei zugänglich. Der entscheidende Unterschied kommt dann erst zu Tage, wenn man mal die bei beiden leicht zu öffnende Dornplatte abzieht:

  • Die Elips benutzt das von den eGo Modellen schon gewohnte VD Konzept, in dem ein sehr kurzes Stück Glasfaserdocht vom Dorn bis auf die Glühwendel herab reicht. Dochtwechsel & Dryburn ist so bei der Elips kinderleicht machbar.
  • Die Aurora dagegen verwendet einen erstaunlich dünnen und sehr langen Glasfaserdocht – übriges komplett ohne Drahtgeflecht im Dorn, der in einem Stück durchgehend vom Dorn durch den gesamten VD hindurch bis durch die Windungen des Glühwendels hindurch führt. Problem an der Sache ist nun folgendes: Zieht man bei der Aurora die Dornplatte ab, zieht es den Docht aus dem Dorn, diesen da wieder einzufädeln ist eine riesen Fummelei. Einen kompletten Dochtwechsel halte ich für unmöglich, ja selbst ein Dryburn wird so zum Problem.

 

Dampfleistung

Ich kann trotz der doch vorhandenen Abweichungen beim besten Willen bei frisch geladenen Akkus keine Unterschiede in Dampfmenge und Geschmacksstärke zuverlässig feststellen – zumal diese nicht 100% konstant sind, denn beide, sowohl die Vinirette Aurora als auch die Ovale Elips leiden an einem etwas ungleichmäßigen Liquidnachfluss, der sich hin und wieder in Kokeln und/oder abgeschwächten Geschmack unangenehm ins Gedächtnis zurück ruft. Aber bitte nicht falsch verstehen: sowohl Dampfmenge als auch Geschmack liegen auf einem sehr hohen Niveau, das meiner eGo-C ordentlich Konkurrenz macht, in Sachen Geschmack sogar leicht an der eGo-C vorbei ziehen kann. Für ein Mini Dampf-Gerät wie die Elips bzw. die kaum größere Aurora ist dies eine beachtliche Leistung. Und die Kokelproblematik ist der eGo ja nun auch nicht vollkommen fremd.

Auch vom “Zugverhalten” sind beide gleich, beide lassen sich im Vergleich zur eGo-C sehr leicht ziehen. Beide, Vinirette Aurora und Ovale Elips liefern “warmen” Dampf, beide haben die identischen, kleinen “Luftlöcher” an den 2 Schmalseiten der Verdampferträger. Die von mir getestete Elips neigt beim Ziehen durch diese Luftlöcher etwas dazu zu “pfeiffen”.

Vorsicht, Sauerei!

Beide haben die Unsitte, den Dampf direkt über den Tank zu führen, so dass der Tank beim Dampfen komplett mit Kondensat zugesifft wird, ein Nachfüllen des Tanks wird dementsprechend zur einer enorm schmierigen Angelegenheit. Beide verhindern ein “siffen” sprich Auslaufen des Kondensats oder eventuell ausgetretenes Liquid durch eine O-Ring Gummidichtung zwischen Verdampferträger und Mundstück.

Die Tanks:

Der minimal größere Tank der Aurora (mit 1,4ml fasst der Aurora Tank ca. 0,2ml mehr) hat anders als der Tank der Elips (ca. 1.2ml) zwei kleine “strohhalmähnliche Luftkanäle” entlang der 2 Längsseiten des Tanks,

Vielleicht grad noch erkennbar rot umkringelt: Austrittsöffnung des Dampfkanals am Vinirette Tank, an der Ovale rechts daneben ist das einfach nur eine Mulde

jedoch läuft das oberhalb des Tanks am Mundstück dann wieder unkontrolliert zusammen und suppt von dort wieder zurück über den Tank nach unten und nutzt so nicht wirklich viel, sprich: der Tank der Aurora wird genauso zugesifft wie der Tank der Elips.

Ein weiterer Unterschied beim Tank der Aurora: Vinirette liefert bei jedem leeren Tank eine zusätzliche Silikondichtung mit, die den Spalt zwischen Verdampferträger und Tank ausfüllt, während der Tank der Elipse etwa 1mm über dem Verdampferträger “schwebt”,  die Aurora hat so also einen weiteren,  Auslaufschutz, den die Elipse nicht zu bieten hat.

Schön zu sehen: der Tank der Ovale Elips hängt in der Luft…

… während bei der Aurora dieser Spalt mit dem bei jedem Tank mitgelieferten Silikonkissen abgedichtet wird (es verbleib ein Luftkanal zum Röhrchen am Tank).

Das Silikonkissen setzt am bei der Aurora ewas hevorstehenden Verdampferköpfchen an und füllt den Boden des Verdampferträgers bis zum Rand aus, es verbleibt ein Luftkanal zwischen Tank und Verdampfer, der zum oben gezeigten Luftröhrchen an der Seite des Verdampfers führt. Einen wahnsinnig großen Nutzen dieser zusätzlichen Dichtung kann ich allerdings nicht erkennen oder anders gesagt: der Elips fehlt auch ohne dieses Silikonkissen nicht wirklich etwas.

Der Deckel der Ovale Tanks lässt sich nur sehr schwer abnehmen, so dass sich eine Befüllung mit Pipette oder Kanüle anbietet. Wesentlich einfach geht das Deckelchen der Aurora Tanks runter – allerdings ist der Deckel bei der Aurora “oben” am Tank, nicht unten wo das Loch ist – warum ich das schreibe? Weils mir selber gar nicht aufgefallen ist, bis Frau (die testet gerade parallel die übrigen Geräte aus den Startersets) meinte, warum ich mir das so schwer mache.. Angenehmer Nebeneffekt: man muss den Tank nicht vom Dorn nehmen, um Liquid nachzufüllen. Das Befüllen ohne den Deckel abzupopeln direkt aus der normalen Liquidflasche heraus gibt bei beiden ne Riesensauerei.

 

Stromversorgung:

Die Akkus, bzw. deren Laufleistung, ist bei beiden eCigs nahezu identisch, und das obwohl der Akku der Vinirette einen guten cm länger ist als bei der Ovale. Beide sind 350mAh, beide verfügen über USB Passthru und können direkt während des Aufladens auch per USB betrieben werden, Dampfen am Kabel sozusagen. Beide sind keine “Dauerläufer”, hier gehen Käufer der Minis den größten Kompromiss ein. Bei beiden ist der Akkuwechsel, also das Herunterrupfen des Verdampferträgers vom Akku, gleich hakelig. Die Aurora bietet 5-Klick Abschaltung, 7 Sekunden Sicherheitsschaltung und zeigt den Ladezustand durch 3 unterschiedliche LED Farben an, die Elips hat keine Abschaltung oder Ladezustandsanzeige, wenn leer, blinkt die Elipse. Beide Akkus bieten genug Saft, um etwas mehr als 1.5 komplette Tankfüllung am Stück zu verdampfen, die Elipse etwas mehr, die Aurora etwas weniger, vermutlich wegen der Lichtspiele?

Meine Test-Elips ein Montagsgerät?

Wenn ich bei mir den Tank der Elips vom Dorn abziehen will, bleibt der Dorn in der Regel im Tank stecken und wenn ich nicht aufpasse, reisse ich mitsamt dem Tank den kompletten Verdampferkopf aus dem Verdampferträger, gestoppt wir das Ganze nur durch die 2 Käbelchen, welche den VD mit den Anschlüssen an der Unterseite verbinden. Das wird früher oder später das Ende dieses VDs werden, da würde ich drauf wetten. Warum das Ding so locker sitzt, weiss ich nicht.

Mein (vorläufiges) Fazit:

Wie alle meine Blogposts ist dies sicherlich noch nicht das Ende meines Vergleichs, beide werden sich nun im Dauerbetrieb beweisen müssen und ich werde hier ergänzen. Im Moment lautet mein Urteil wie folgt:

Bei in meinen Augen identischer Leistung bietet die Vinirette Aurora das bessere Preis/Leistungsverhältnis. Das Startset kostet “nur” 69,- Euro, ein Ersatzverdampfer 9,90 Ero. Das Starterset der Ovale Elips kostet 99,- Euro, ein Ersatzverdampfer 19,90 Euro (allerdings mit 30 Tagen Garantie). Die fehlende Kontrolle über den Liquidfüllstand muss ich der Elips ebenfalls ankreiden. Dagegen gefällt mir das Docht-Konzept im VD der Elips wesentlich besser und die Lightshow der Aurora ist hart an der Grenze…

5 Tages Fazit:

Die Verdampferleistung bricht bei der Vinirette leider mit abnehmender Akkuladung drastisch ein, dies macht sich in deutlich reduzierter Dampfleistung und fehlendem Geschmack bemerkbar. Frisch geladen hält die Vinirette Aurora jedoch locker mit der Elips mit. Ich gehe daher davon aus, dass der Akku der Aurora nicht getaktet ist. Die getaktete Ovale hingegen bleibt wesentlich länger performant. Inzwischen hatte ich beide Auroras, also auch die meiner Frau, hier und beide zeigten diese Problematik. Desweiteren musste ich leider feststellen, das bei der Aurora nicht nur keine Verschlußstopfen zum Transport bereits befüllter Tanks mitgeliefert werden, 2 meiner Aurora Tanks sind dazu nicht “dicht” und laufen aus, wenn man sie gefüllt aufm Tisch stehen lässt.

Kaufempfehlung?

Ich weiss es nicht, fragt mich nächste Woche, wenn ich nochmal ein paar Fläschche Liquid hinter mit habe.. Derzeit tendiere ich zur Elipse..

Es gibt inzwischen noch weitere Elips Clone, die LSK E-Lips konnte ich neulich ganz kurz Probedampfen (wird im Starerset um 39,- rum verkauft), diese kann weder der Elipse noch der Aurora das Wasser reichen. Wenn “Clon” dann die Aurora.. Die Fz_Lips habe ich leider noch nicht gesehen, dazu kann ich noch nichts sagen.

2 responses so far

2 Responses to “Ovale Elips vs. Vinirette Aurora: Kampf der Dampfknirpse”

  1. adminon 01 Feb 2012 at 21:28

    5-Tages Fazit ergänzt

  2. Beateon 25 Feb 2012 at 00:46

    Ganz toller Test/Vergleich, alles denkbare wurde berücksichtigt – super! Ich habe mir die Ovale selbst zu Weihnachten geschenkt und habe später dann noch die Ego-C zugelegt. Die ist jetzt men Alltagsgerät, aber die Elips sieht einfach edel aus. Habe sie in edelstahl.
    Übrigens gibt es die VD in Frankreich billiger und wenn man 2 nimmt, hat man auch die höheren Versandkosten wieder rein.
    Mit dem breiten Mundstück bin ich nicht klargekommen, habe mir dann ein 2. schmales zugelegt.

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)