Jan 21 2012

Vom Raucher zum Dampfer 1: Vorwort

veröffentlicht in Kategorie eZigaretten  

Rauchen ist Scheisse. Seit über 20 Jahren abhängig vom Glimmstengel und nie davon weg gekommen. Diese neue Postreihe soll nun den Weg vom Raucher zum “Dampfer” bis hin zu.. zu was eigentlich, zum reinen Genuß-Dampfer mit Null Nikotin dokumentieren.

Vorgeschichte:

Ich sitze hier in meinem “neuen” Arbeitszimmer.. vor etwas über einem Jahr beim Einzug komplett renoviert. Die Wände schon wieder gelblich verfärbt, der Teer klebt an allem: an Monitor, Tastatur, den Wänden, Möbeln, Fenstern. Selbst im Innern der PCs und allen übrigen Geräte verbindet sich der Staub mit den angesaugten Hundehaaren und dem unvermeidlichen Teer-Belag zu einer eklig stickigen Schmotze die über kurz oder lang zumindest den Lüftern und letztendlich der gesamten Elektronik den Garaus machen wird.

Der völlig überfüllte Aschenbecher von letzter Nacht grinst mich an. Es ging mal wieder länger, weil der Code nicht so wollte, wie er sollte. Er steht noch aufm Schreibtisch und stinkt erbärmlich. Paar ausgelutschte Kippen sind auf die Tischplatte gekullert, auf und neben der Tastatur kleine Aschehäufchen.  Mann, was ne Sauerei schon wieder.

Ja, Rauchen ist wahnsinnig teuer geworden. Ja, das ärgert mich etwas. Es macht krank, aber das hab ich bis jetzt immer verdrängt, wird schon nen anderen treffen – nicht mich. Warum meine Lunge aus dem letzten Loch pfeift? Keine Ahnung, bestimmt ne Allergie oder sowas.  Der permanente Husten mit Bröckchen-Grüßen von der Lunge ist schon seit Jahren zur Gewohnheit geworden.

Ich kratze ein bissl TeerStaub-Beschlag von der selten benutzen Rollen-Taste. Hübsch, die war ja mal beleuchtet. Ich hol schnell Handfeger und  Reinigungstücher, erst mal sauber machen. Es kotzt mich so an. Ich mag nicht mehr. Erst mal eine rauchen. Oder zwei, bei dem Stress schon wieder.

Die Idee mit den eCigs..

Elektrische Zigaretten, eigentlich eher portable Inhalatoren mit eingebautem Verdampfern, zum ersten Mal drüber gestolpert bin ich in den USA vor mehr als 10 Jahren. Als “verrückte Ami” Spielzeug abgetan, die ham ja eh immer so Probleme, die Amis, und damals gings da in Amiland ja grad richtig los mit der Rauchergängelung, äh Verzeihung, dem Nichtraucherschutz.. aber das ist ein anderes Thema. Die Anti-Raucherkampagne hat Deutschland nun auch fest im Griff. Als Raucher ist man heute gerne mal zum asozialen Arsch abgestempelt.

So ne eZigarette ist eigentlich ein recht simples Teil..

Paar Metallrohre, ein Plastiktank mit Mundstück, ein “Verdampfer”, ein Akku und ein bissl Elektronik. Verdampfer klingt hochtechnisch, ist es aber nicht: eine Glühwendel, durch den Akku mit Strom versorgt, bringt die “Liquid” genannte Flüssigkeit zum Verdampfen, der Dampf kann dann inhaliert werden. So ne Glühwendel kennt unsere Generation ja noch von den inzwischen verbotenen Glühbirnen.. noch son Witz.. Egal. Solche Verdampfer (nur viel größer und eher stationär) kennt man auch in anderen Bereichen, bei Nebelmaschinen in der Disco z.b. oder auch zur Aromatherapie, teilweise auch in der Medizin.

Was kostet das Ganze?

Brauchbare Modelle für den Einstieg beginnen bei etwa 35,- Euro pro “eZigarette”. Dazu kommen die Kosten für die Liquids, etwa 15 Euro für eine mit ner Stange (= 10 Pack)  Zigaretten vergleichbaren Menge. Dazu kommen weitere Verbrauchsmaterialien: etwa alle 3-4 Wochen einen neuen Verdampfer ca. 10 Euro und wahrscheinlich alle paar Monate einen neuen Akku (15,- Euro). Wer ernsthaft auf eCigs setzen will, kauft am besten ein Starterset mit 2 eCigs und spart so ein bissl (Startersets mit 2 eCigs zum wechseln kosten ab 60 Euro). Als kurzes Fazit: die Ersparnis im laufenden “Betrieb” im Vergleich zu Markenzigaretten ist enorm, selbst gegenüber Stopfen und Selberdrehen ist sie noch deutlich spürbar. Die zugegeben etwas abschreckenden Anfangskosten amortisieren sich bei mittelstarken Rauchern  von Markenzigaretten in kürzester Zeit.

eCigs in den Medien

In letzter Zeit geistert das Thema eZigaretten ja doch häufiger durch die Medien. Aber immer extrem negativ. So vehement wie sich einige Politiker und diverse Medien gegen die eCigs stemmen, ist schon komisch. Das scheint mehr als nur eine Randerscheinung verrückter Qualmer zu sein, sonst würde das keine Beachtung finden. Und siehe da: Schon über eine Million “Dampfer” gibt es in Deutschland. Geflüchtet zum Teil wegen der horrenden Zigarettenpreise oder wegen der gesundheitlichen Bedenken über das Dauerinhalieren von verbranntem Tabak, dessen Nebenprodukten &  von der Tabakindustrie zugesetzten “Begleitstoffen”.

Und schon stolpere ich über die ersten Lügen der Anti eCig Propagandamaschine:

Das fängt schon damit mit der hirnrissigen Argumentation,  das Liquid und Nikotin überhaupt sei ein Heilmittel? Sind Zigaretten Heilmittel? Und weiter geht es, eine kurze Recherche zeigt: das ist gar nicht alles übelster, undurchsichtiger China-Müll, der da als Liquid auf dem Markt gehandelt wird, wie ständig behauptet wird. Nein, da stehen Herstellerfirmen in Italien, in England, in den USA, die schon seit vielen Jahren die Lebensmittelbranche beliefern und dort schon unter strengen Qualitätsvorschirften fertigen.

Was ist das Liquid überhaupt?

Bei den augenscheinlichen Markenherstellern aus der EU ist die Zutatenliste der Liquids überschaubar: Propylenglykol und Vegetable Glycerin (beides auch in jeder Zigarette enthalten) und Wasser in unterschiedlichen Anteilen machen über 95% des Brenn- nein Dampfstoffes, also des sogenannten Liquids aus. Daneben gibts auf Wunsch noch Nikotin von 0,00mg bis etwa 36mg pro “Tankfüllung” (wobei 36mg ein echter Brocken ist – Vorsicht), und optional Lebensmittelaromen aus der Lebensmittelindustrie. Das wars. Mann kann sagen: Im “günstigsten Fall” haben wir 4 Zutaten, mehr nicht. Was mehr oder weniger seriöse Hersteller dann noch zusätzlich als Aromen da rein basteln, dass steht dann zugegeben wieder auf einem anderem Blatt: daher auf seriöse Quellen zurückgreifen, oder selber mischen! In so ner normalen Zigarette dagegen stecken jedenfalls zig tausende(!) Stoffe & Beigaben, teils direkt aus der Giftküche der Chemilabore – über 70 bekannt als Krebserregend, bei deren Verbrennung entstehen dann bis zu 12000 Stoffe, keine davon der Gesundheit zuträglich. Im übrigen steckt in einer Zigarette genau das Selbe Propylenglykol, in der oft in Relation gesehen sogar in größerer Menge als in vergleichbarer Menge an Dampf, das lassen die Kritiker jedoch gerne unter den Tisch fallen. Verlogene Bande.

Gesundheitliche Aspekte

Nikotin ist und bleibt ein Nervengift, da beisst die Maus keinen Faden ab. Die Frage ist nicht, ob das Dampfen von eZigaretten nun gesund ist oder nicht. Ist es nicht. kann es gar nicht sein. Die Frage, die sich mir stellt ist: ist es eventuell weniger schädlich als das Rauchen von Tabak? Ich hab keine Ahnung, Studien zu dem Thema gibt es nur wenige. Belastbare noch weniger. Trotzdem scheinen sich vereinzelte Politiker bemüßigt, massiv auf die Barrikaden zu gehen, schon wieder hagelt es Verbotsforderungen, schon wieder “Wir müssen die dummen Bürger vor sich selber schützen obwohl wir keine Ahnung haben”, schon wieder werden nachvollziehbare Halbwahrheiten und Lügen in die Weltgeschichte hinausposiert. Und immer wenn offensichtlich gelogen wird, werd ich hellhörig, denn:

Cui bono – wer profitiert, wenn man den Dampfern an den Karren fährt?

Die Tabaklobby, das sind Megakonzerne, die schon immer mit harten Bandagen gekämpft haben, gerne auch unter der Gürtellinie. Deren Gewinn schmälert sich..

.. genau so wie die Einnahmen aus der Tabaksteuer in der Staatskasse, denn die sogenannten Liquids, der Stoff, der bei den eCigs für den Dampf sorgt, ob nun mit Nikotin versetzt oder ganz ohne Nikotin, unterliegen nicht der Tabaksteuer und sind daher im Vergleich zu Tabakprodukten spottbilig.  In Zeiten klammer Kassen schmerzt unseren Herrn Finanzminister der Verlust der Tabaksteuer bestimmt sehr. Das sind Unsummen, die da aufgrund der “Dampfer” verloren gehen. Das kann so nicht sein, das darf nicht sein, da muss was unternommen werden.

Zwei übermächtige Verbündete, die sich hier auf eine kaum organisierte, gerade erst aufkeimende kleine Branche einschießen. Die Vehemenz der Anti-eCig Propaganda treibt inzwischen skurrile Blüten: da fühlen sich eifrige Politiker dazu bemüßigt, den Leuten die normale Zigaretten als gesunde Alternative zu empfehlen, die selben Politiker, die noch vor wenigen Monaten bei den Anti-Rauchern Gesetzen den Schaum vor dem Mund stehen hatten. Komische Welt…

Das große Problem für interessierte Einsteiger: unübersichtlicher Markt

Der erste große Stolperstein für einen angehenden Dampfer (oder jemand, der nur mal reinschnuppern will) ist das leider völlig unübersichtliche Marktangebot. Solide und preiswerte Produkte konkurrieren mit Billigschrott-Teilen zu Wahnsinnspreisen auf den Handelsplattformen und dem Internet, kaum zu Durchschauen.  Die Seriösität der Anbieter, sei es Geräte oder Liquis, anhand der Webauftritte oder deren “Anzeigen” auf eBay und Co zu beurteilen, das ist unmöglich. Ein Einsteiger hat keine Chance ein “Markengerät” von einem offensichtlichen Billigclon zu unterscheiden, die Markengeräte kommen ebenso von unbekannten Chinaanbietern wie die grenzwertigen Clone. Viele viele kleine Hinterhofbetriebe, kaum große Anbieter und wenn, dann kennt man die als Einsteiger eh nicht. Branchengrößen machen es sich selber schwer, in dem Sie ihre Ware unter zig Produktbezeichnungen als OEM Ware auf den Markt werfen lassen. Amazon hilft hier leider nur wenig, da wir uns in Sachen eCigs in der Welt der Drittanbieter befinden, die nur wenig besser ist als der Rattenfänger-Treff “eEbay” ist. Darüber hinaus verbietet Amazon den Handel mit Nikotinhaltigen Liquids, so dass eine rundumversorgung bei  Amazon nicht möglich ist. Der stationäre Handel in Apotheke oder Tabakwarenladen meist wenig informiert, wenn eCigs überhaupt geführt werden.

Wer sich für eCigs interessiert, sollte mit der Recherche in einem der 2 großen Dampferforen beginnen:

Oder liest sich meinen nächsten Post in dieser Serie durch, den ich heute noch hier einstellen werde..

 

One response so far

One Response to “Vom Raucher zum Dampfer 1: Vorwort”

  1. Anonymouson 23 Oct 2013 at 09:27

    rauchen ist mist

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)