Dec 08 2011

Die SkyGo App für die XBOX360

veröffentlicht in Kategorie Gaming, Lifestyle  

Seit gestern sind sie da: sowohl das Herbst 2011er Dashboard Upgrade als auch die angekündigte SkyGo App für die XBOX 360.

Zur Nutzung der SkyGo App für die XBOX 360 braucht man ein kostenpflichtiges XBOX Live Gold Abo (ca. 6,- Euro im Monat, auf eBay teils wesentlich günstiger) sowie ein gültiges SkyGo Abo entweder zusammen mit dem SkyHD Paket oder zusammen mit einer Zweitkarte. Hat man beides, steht dem Sky Vergnügen nichts mehr im Wege, Dashboardaktualisierung und Download der Sky App sind in wenigen Minuten erledigt.

Zum Login bei SkyGO braucht man seine Sky Kundennummer und die SkyPin (= Logindaten für die normale Webseite), die XBOX 360 wird dann als eines der 4 für SkyGo zugelassenen Geräte registriert. (Die Geräteregistrierungen verwaltet man auf der SkyGo Homepage: http://skygo.sky.de. )

Die SkyGo App für die XBOX 360 bietet den vollem Umfang von SkyGo, so wie es auch im Web Portal zu finden ist:

  • Sky Sport
  • Live Sport inkl. Bundesliga
  • Unbegrenzten Zugriff auf die VoD Filmbibliothek
  • Zahlreiche Titel auch in HD Qualität, sofern die Internetverbing mitspielt

Ein paar Komfortfunktion wie eine Favoritenliste und ein Suchfenster hat Sky der 360 App spendiert, die Präsentation der Sendungen ist optisch schön und funktionell gemacht, mit vielen Zusatzinfos wie Trailer, Kritiken, Besetzung, usw. Und weil Social derzeit voll In ist gibts auch ein paar Social Funktionen: Filmtititel nebst kurzer Beschreibung & Coverfoto im Gesichtsbuch veröffentlichen, oder auf Wunsch in seinem XBL Status automatisch die Sendung anzeigen lassen, die man gerade anschaut. Insgesamt präsentiert sich die Sky App komfortabel, allerdings merkt man ihr den noch sehr jungen Versionsstand deutlich an: die SkyGo App legt während der Navigation im Katalog gerne mal ein Päuschen ein, gerne auch mal bis zu ner Minute lang. Videos laufen jedoch störungs- und ruckelfrei. Teilweise ist die Bedienung mit dem Controller etwas unlogisch, die eine oder andere Verbesserung an der Steuerung sind durchaus noch drin. Und ja, mann kann sich auch mit der Bewegungssteuerung Kinect durch das Angebot wedeln – man kanns aber auch lassen :-)

Als reiner onDemand & Live Streamingdienst konzipiert muss die 360 während der gesamten Sendung mit dem Internet verbunden sein. Ein vorheriger Download ist nicht möglich. Ein permanentes TimeShift (“Pause” Funktion) selbst für Livestreams ist erfreulicherweise vorhanden und erlaubt das Zurückspulen in Live Sendungen (sind aber leider nur 10 Minuten Puffer bei mir). 

Es reichen bereits relative geringe Bandbreiten aus, um SkyGo Nutzen zu können, selbst auf meiner eher langsamen DSL 3000 Leitung ist die Qualität des Streams in SD auf einem Full-HDTV im Großen und Ganzen in Ordnung. SkyGo bedient sich an meinem Anschluss mit durchschnittlich 2.3mbit/sec der verfügbaren 3.5mbit/sec aus dem Internet und lässt so netterweise noch etwas Bandbreite für anderes übrig. Lt. Sky Angaben reiche DSL 1000 aus, allerdings dann in nochmals verminderter Qualität. HD Streaming ist vorgesehen, dazu wird dann allerdings mindestens ein DSL 6000 Anschluss benötigt und den hab ich nicht. Eine einblendbare 3-Segmente-Pufferanzeige zeigt den Füllstand des Streamingbuffers. Mir kommt es so vor, als wüde die App die Bildqualität dynamisch den jeweiligen Leitungsreserven auch während des Streamings anpassen, das muss ich mir aber mal nochmal genauer ansehen.

Die im Vergleich zu anderen Streaming Clients enorm leistungsfähige Hardware der 360 sorgt auch beim Filme schauen für bekannt gute Interpolationsleistung bis hoch zu 1080p, ohne dabei die Konsole ins Schwitzen zu bringen – jedoch erkauft mit einem enormen Stromverbrauch: die 360 zieht Strom wie blöde, ist ja eigentlich für was anderes konzipiert.

Was mich stört:

  • Filmauswahl begrenzt, keine Serien, keine Dokus
  • keine Original Sprache & keine Untertitel
  • Vor-/Zurückspulen ist etwas hakelig.
  • Gelegentliche Hänger in der Navigation durch die Bibliothek
  • Nervig: der 360 Controller schaltet sich alle paar Minuten ab und muss sich dann erst wieder an der Konsole anmelden, schnell mal Pause oder Spulen ist also nicht.
  • Kosten für XBL Gold und SkyGo zusammengerechnet sind natürlich schon hoch, das “lohnt” sich echt nur für Leute, die sowieso schon beides haben. Nur für SkyGo ein XBL Gold zu machen halte ich für zu teuer.
  • Meine alte 360 Core inzwischen Nikotin gelb noch aus den Launchtagen ist zum einen viel zu laut für Heimkino Genuß und zum anderen braucht sie unheimlich viel Strom. Mit den aktuellen matt-schwarzen 360 Modellen wie sie heute verkauft werden sieht es in beiden Punkten zum Glück merklich besser aus.
  • Vor dem Start jeder Sendung “ab 16 Jahren” muss jedesmal wieder der PIN Code zur Bestätigung eingegeben werden und zwar über den Controller nach dem Muster RB, DPad runter, Linker Stick, DPad hoch. Das nervt etwas. Kommt man aus Versehen auf den roten Button, landet man im Hauptmenü und darf erst nach erneuter Pin-Eingabe wieder zurück in den Film – wenigstens merkt er sich die aktuelle Position.

 

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)