Sep 16 2011

Verifizierung für Office365 per CNAME Eintrag

veröffentlicht in Kategorie Office365  

Um eine Domäne bei Office365 nutzen zu können, muss  zuerst verifiziert werden, ob Sie auch der Besitzer dieser Domäne sind. Dies geschieht normalerweise durch das Hinzufügen wahlweise eines MX oder TXT Eintrags im DNS Manager Ihres Providers. Leider unterstützen einige Provider grundsätzlich keine TXT Einträge und lassen den alternativ nutzbaren MX Eintrag von Microsoft nicht zu. Um Ihre Domäne dennoch verifizieren zu können, gibt es noch folgenden, nicht mehr dokumentierten Workaround der Verifizierung über einen CNAME Eintrag, hier gezeigt am Beispiel von 1&1

Bei der CNAME Verifizierung erstellt man einen CNAME Eintrag auf dem eigenen Nameserver: als Hostname für den CNAME Eintrag verwendet man die 10 stellige MS ID (Beispiel ms12345678) welche Microsoft als MX bzw. Texteintrag vorschlägt. Als Ziel gibt man: ps.microsoftonline.com ein. Hier ein konkretes Beispiel für 1und1, man sieht hier gleich noch die recht umständlich Vorgehensweise für CNAMEs bei 1&1, bei anderen Providern geht so ein CNAME in einem einzigen Schritt.

 

NEU März 2013: Für die sogenannte Wave 15 Version mit blauem Webinterface:

Office 365 Wave 15 Verifizierung via CNAME

Office 365 Wave 15 Verifizierung via CNAME

1) Allgemeine Anweisungen auswählen

2) die umkringelte ms1234578 Nummer notieren

 

 

ALT: Für die alte Office365 Version mit Orangenem Webinterface:

Notieren Sie sich die rot markiert ID, hier eine frei erfundene, welche MS bei der Domäneneinrichtung anzeigt:

 

Egal ob alt oder neu: Weiter am Beispiel von 1&1

Loggen Sie sich nun bei 1&1 im Controlcenter ein, gehen Sie zum Domänenmanager und erstellen Sie eine Subdomäne:

ms1234321.ihrname.de

(ms1234321 ist nur ein Platzhalter – verwenden Sie exakt die Ziffernfolge, die Microsoft ihnen vorgibt!)
Dann wählen Sie die eben erstellte Subdomäne und fügen Sie einen CNAME Eintrag mit Ziel auf

ps.microsoftonline.com

hinzu. Nun müssen Sie ca. 1 Stunde warten, manchmal dauerts auch schon mal etwas länger, kehren Sie dann zur Domänenverwaltung von Office365 zurück und versuchen nun die Verifizierung erneut.

 

Hier noch 2 Screenshots,

wie das am Ende in 1&1 Domänenverwaltung an einem realen Beispiel (appirottiroo.de) ausschauen soll:

Relevant ist die Zeile 3.. das ist die neue Subdomain ms5xxxx.appirottiroo.de

und hier der CNAME Eintrag dazu (DNS -> …bearbeiten)

 

Nachtrag:

Es ist unklar, wielange diese Workaround noch funktionieren wird.
Er funktionierte auch noch zum Stand März 2013 in Wave 15..

14 responses so far

14 Responses to “Verifizierung für Office365 per CNAME Eintrag”

  1. […] Workaround CNAME Verifizierung am Beispiel von 1und1 […]

  2. Janon 21 Oct 2011 at 23:44

    Der Workaround funktioniert derzeit im E-Tarif auch noch mit Strato.

  3. adminon 19 Dec 2011 at 13:27

    CNAME verifizierung am 19.12.2011 nach wie vor funktionsfähig.

  4. […] In einigen Tarifen bei Strato wurde der Domänenmanager umgestellt, es ist da nicht mehr möglich, wie im Screenshot oben gezeigt, die Strato Mailserver bei “Primärer Mailserver” auszuwählen und gleichzeitig bei “Backup Mailserver” einen eigenen Server einzutragen. Da kann man sich wie folgt behelfen: entweder nimmt man einen kurzen Ausfall beim eMail Empfang in Kauf und setzt den ms12345678.msv1.mail.outlook.com. Eintrag als Eigener Mailserver bei Primärer Mailserver, oder aber man nutzt den Weg über die offiziell nicht mehr supportete Verifizierung via CNAME, wie hier schon mal erklärt. […]

  5. Reinitzon 31 Dec 2011 at 08:37

    Nach der verifizierung muss dann diese Subdomain gelöscht werden oder werden die Einstellungen für die Namensserver etc. dort eingetragen oder bei der Hauptdomaine?

    Wie ist dann bei 1&1 die genaue Vorgeensweise? Was ist konkret zu tun?

    Bei mir ist der CNAME Eintrag bei 1&1 im Account garnicht möglich, das Feld ist nicht vorhanden. Es war aber mal da! Abfrage mit ns lookup ziegt auch keinen Eintrag dort.

    Wäre das Anlegen einer Subdomaine wie beschriben der richtig Weg um den CNAME Eintrag zu genieren?

  6. Reinitzon 31 Dec 2011 at 08:38

    CNAME Verifizierung gür Office 365 funktioniert bei 1&1 Stand 30.12.2011 immer noch!

  7. adminon 31 Dec 2011 at 12:14

    Hallo Reinitz,

    Du hast es ja selber schon rausgefunden, aber hier nochmal für spätere Mitleser: bei 1und1 muss man für nen CNAME immer erst ne gleichnamige Subdomain einrichten und dann erst für die Subdomain kann man dann den CNAME eintragen.

  8. […] kann, muss zuerst die Domäne verifiziert werden, wie das geht, habe ich hier schonmal am Beispiel Verifizierung mit CNAME Eintrages bei 1&1 dokumentiert. (Eine Anleitung für die neue MX basierte Verifizierung folgt in […]

  9. Marcus Wolfon 09 Aug 2012 at 09:18

    Hallo zusammen,
    habe meine Domäne nach dem o.a. Verfahren (cname) umgestellt. Was kann/muss ich tun, um meine Homepage wieder zu bekommen. Sie wird bei 1&1 gehostet und kann natürlich derzeit nicht aufgerufen werden, da die Domäne ja zu MS redirected wird.

    Vielen Dank für einen Tip.

    VG Marcus Wolf

  10. adminon 09 Aug 2012 at 13:37

    Marcus,

    ich vermute du hast nach der CNAME Verifizierung dann auch sofort die MS Nameserver aktiviert, kann das sein? Weil nur durch diese CNAME Verifizierung alleine ändert sich noch nichts an der Verfügbarkeit deiner Homepage.

    Der nächste Schritt wäre, die Microsoft Nameserver wieder zu deaktivieren, dafür die 1&1 Nameserver zu aktivieren und statt dessen nur die Einträge für MX, Autodiscover und ggbfls. Lync einzutragen, wie hier im Blogpost “DNS Einträge für Teildelegation” genannt einzutragen.

    Schick mir doch mal ne eMail mit deinem Domänennamen, Kontaktformular steckt beim Impressum mit drin, dann kann ich dir besser helfen

  11. Anonymouson 13 Aug 2012 at 13:15

    Hi, hatte dir eine Mail geschickt. Hast etwas für mich?

    Viele Grüsse,

    Marcus

  12. adminon 14 Aug 2012 at 15:35

    Marcus,

    sorry für die lange Wartezeit, Antwort per eMail ist grad raus an dich.

  13. adminon 21 Mar 2013 at 06:36

    Blogpost aktualisiert für Wave 15 “Blaues Webinterface” & getestet: funktioniert nach wie vor einwandfrei…

  14. Anonymouson 02 Jan 2014 at 15:53

    Der Tipp funktioniert mit der aktuellen Office365 Version noch (Jan 2014) immer :) Ganz herzlichen Dank!!!

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)