Aug 29 2011

Outlook 2010/2013: Alle Daten in eine .PST Datei exportieren

veröffentlicht in Kategorie Computer, Office365  

Hin und wieder kann es empfehlenswert sein, ein Backup seines kompletten Datenbestandes in Outlook anzulegen. Dazu exportiert man am besten alle Daten in eine separate .PST Datei. Outlook bietet dafür einen Export Assistenten, allerdings den erst Mal zu finden ist gar nicht so einfach.  Hier daher eine Anleitung, wie das mit dem Export in Outlook 2010 funktioniert

 

Eine aktualisiere Anleitung für Outlook 2016 findet sich hier:
Export/Sichern aller Outlook 2016 Daten in eine PST Datei

 

 

  1. Wir klicken auf den Ordner des Postfaches, das wir Exportieren möchten
  2. und anschliessend wählen wir Dateiaus dem Hauptmenü
  3. Die Export Funktion versteckt sich ganz intuitiv unter Datei > Öffnen, wir klicken also Öffnen
  4. und dann Importieren. Ja, Importieren, das ist Microsoft Logik, der Dateiexport befindet sich in Outlook 2010 unter Datei > Öffnen > Importieren.
  5. wir wählen In Datei exportieren
  6. und KlickenWeiter
  7. Nun wählen wir Outlook-Datendatei (.pst)
  8. und klicken Weiter
  9. Wir schauen nochmal, das auch wirklich der korrekte Ordner/Postfach markiert ist  – da wir alles exportieren möchten markieren wir die oberste Ebene
  10. schauen das wir das Kästchen Unterordner einbeziehen angekreuzt haben (Filter können wir ignorieren)
  11. und klicken Weiter
  12. Nun geben wir einen Speicherort und Dateinamen an (am besten eine neue, noch nicht vorhandene Datei) – hier im Beispiel backup.pst auf meinem Desktop
  13. Die Auswahl hier ist eigentlich erst mal egal, da wir in 12. ja eine neue Datei angelegt haben. Standard ist: Duplikate durch Exportierte Elemente ersetzen.
  14. und nun klick auf Fertigstellen.
  15. Je nach Menge der zu exportierenden Daten wird nun ein Fortschrittsbalken eingeblendet, danach schliesst sich der Export Assistent und wir landen wieder in unserem Posteingang.

Weitere Infos: 

 

Hinweis: Sehr grosse PST (als sehr groß würde ich alles ab 1 GB bezeichnen) sollte man besser in mehrere Einzelstücke exportieren. In den 32bit Versionen von Outlook ist 2GB pro PST dann eine kritische Größe, da sollte man auf alle Fälle drunter bleiben, sonst gibt es die merwürdigsten Probleme.

 

Eine aktualisiere Anleitung für Outlook 2016 findet sich hier:
Export/Sichern aller Outlook 2016 Daten in eine PST Datei

7 responses so far

7 Responses to “Outlook 2010/2013: Alle Daten in eine .PST Datei exportieren”

  1. Thomas Daßleron 30 Aug 2011 at 09:56

    Klasse! Vielen Dank.

    Geht sowas auch automatisiert?
    Früher gab es da mal ein Addon für Outlook…… ?

  2. adminon 02 Sep 2011 at 05:53

    Genau so ein AddOn suche ich auch noch.. :-) Wenn ich was finde, schrei ich ganz laut..

  3. Marcon 02 Oct 2013 at 09:22

    Vielen vielen Dank für den Tip! Ich habe mir schon die Finger wund gesucht, aber immer nur die “Archivieren-Funktion” mit dem damit verbundenen Löschen der Mails im Outlook gefunden. :-)

  4. […] […]

  5. Klaus Warteron 16 Oct 2014 at 08:26

    Hallo, eines meiner vier e-mail Adressen (3x GMX, 1x 1und1 funktionierte nicht, ich konnte zwar emofangen, aber nicht senden. Ich habe es daher nach langen Supportgesprächen gelöscht (auch beim Provider) und neu erstellt. Es funktioniert nun wieder alles, aber beim importieren der .pst Datei kam die Meldung: Diese Outlook Datendatei (PST) wird bereits im vorhandenen Profil verwendet. In den fraglichen Dateien des neu erstellten Kontos erscheinen diese Dateien aber nicht. Weiß jemand Rat?

  6. adminon 17 Oct 2014 at 06:24

    Hmm.. die Fehlermeldung sagt, dass die PST noch offen ist. Nicht hauen, aber schonmal Reboot versucht? Oder sonst in der Systemsteuerung halt nochmal ein weiteres Profil anlegen, dann die PST duplizieren unter neuen Namen, das andere Profil wieder laden und die umbenannte PST importieren

  7. […] GA_googleFillSlot("Medium_Rectangle_Content_Bottom"); Vielleicht hilft Dir das weiter […]

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)