Aug 29 2011

Office 365 Domänen in Plesk 9.x verwalten

veröffentlicht in Kategorie Office365  

Eine Domäne für Office365  im oft genutzten Plesk Admin Panel zu verifizieren ist in der Default Konfiguration von Plesk ganz einfach, Plesk unterstützt alle notwendigen DNS Records. Je nach dem, wie die Benutzerrechte auf dem Server gesetzt sind, kann das ein Domainbesitzer mit seinem Domain Benutzerkonto für Plesk auch selber ausführen.

Die Vorgehensweise ist wie folgt:

In Office365 wird ein TXT Record vorgeschlagen:

MS hat das Format der Texteinträge geändert, anstatt wie im Screenshot “v=verifydomain MS=ms12345678” wird neuerdings nur noch “MS=ms12345678” vorgeschlagen. Ich komm grad nicht dazu neue Screenshots zu machen, verwendet einfach das, was MS bei “Ziel oder Verweisadresse” für Euch ausspukt.

 

also gehen wir in die DNS Verwaltung von meinedomain.de im Plesk Panel

(erscheint dieser Punkt nicht, dann wurde die DNS Verwaltung vom Admin gesperrt und der Admin muss die Änderung für Sie ausführen.)

Im Screen der DNS Einstellungen fügen wir nun einen solchen TXT Eintrag hinzu, ganz schnörkellos:

Dann mit OK speichern und die Änderung mit Klick auf Aktualisieren bestätigen:

und das wars auch schon, da ist unser neuer TXT record:

Paar Minuten warten (default müsste so ca. 15 Minuten sein) und das Verifizieren in Office 365 ausprobieren. Wers eilig hat und Admin ist, kann auch schnell den DNS Namerserverdienst (Bind) nochmal neu Durchstarten..

 

Mögliches Problem:

Etwas peniblere Admins unterbinden die direkte Abfrage des von Plesk verwalteten Primary Nameservers gerne über die DNS Rekursionseinstellungen in Plesk. Dann kann die Verifizierung trotz korrekter DNS Einstellung scheitern oder auch nur sehr lange verzögert werden.

Ist man selber der Admin des Server, dann stellt man dies zumindest vorübergehend schnell um auf Any host:


DNS Nameserverdienst nochmal neu starten nicht vergessen.

One response so far

One Response to “Office 365 Domänen in Plesk 9.x verwalten”

  1. Markon 28 Mar 2014 at 09:32

    Super – Deine Anleitungen sind genial!
    Was mir nicht ganz klar ist in folgender Konstellation: 1&1 vServer, Domäne als Mischbetrieb bei office365 erfolgreich angelegt. Da TXT records nicht im 1&1 ControlPanel gesetzt werden können (gibts ja auch einen anderen Artikel dazu), möchte ich für diese Domäne meinen Plesk vServer als DNS einsetzen.
    Geht das überhaupt? Macht das Sinn, weil gleiche IP-Adresse? Welcher ns ist das dann, weil ns.[office365domain] kann ja nicht der ns für die [office365domain] sein??
    sollte ich ns.s12345xxx.onlinehome-server.info nehmen? Oder denke ich gerade falsch?

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)