Jun 18 2011

Bei Hetzner grassiert die Spam Seuche?

veröffentlicht in Kategorie Online  

Über 30 unterschiedliche static IP Adressen von augenscheinlich dedizierten Servern bei Hetzner hab ich grad an der Firewall ausgesperrt wegen permanenten Spammings. In nur 24 Stunden 30+ IPs und über 200 Spams. Wenn ich nicht zu faul wäre, würde ich die grad alle Mal an abuse@ melden, aber da fehlt mir bei dem Pisswetter grad die Motivation. Ist aber schon komisch, warum so viele Hetzner IPs da auftauchen.. Dabei hatte ich von Hetzner immer ne gute Meinung, muss ich die nun revidieren?

5 responses so far

5 Responses to “Bei Hetzner grassiert die Spam Seuche?”

  1. Rüdigeron 18 Feb 2012 at 22:35

    Auf mehrere meiner Websites erfolgen bereits seit geraumer Zeit fast täglich offensive Zugriffe unter -zig verschiedenen IP-Adressen, die sämtlich der Firma Hetzner-Online zugeordnet sind.

    Dabei handelt sich um:

    – Versuche sql-injection
    – Einbruchsversuche in die Adminbereiche von Blogs und Foren
    – Versuche Spam abzusetzen
    – Versuche Schadcode einzuschleusen
    – Versuche Cron-Jobs (auf fremden Servern!) auszuführen

    Beim Googeln kann jeder nachlesen, dass dieses Hetzner-Unwesen nunmehr seit Jahren grassiert.
    Meiner persönlichen Meinung ist es an der Zeit die Fa. Hetzner dafür auf dem Rechtswege zur Verantwortung heran zu ziehen

  2. adminon 19 Feb 2012 at 00:04

    Ich stimme dir aus ganzem Herzen zu, ich hab bestimmt bald den halben Adressbereich von Hetzner geblockt. Auf Hinweise / Beschwerden gibt es Null Reaktion. Ich finde das Verhalten von Hetzner höchst Bedenklich, meiner Meinung darf bei so offensichtlichen Mißbrauch nicht einfach weggeschaut werden.

  3. Michaelon 24 Mar 2012 at 10:05

    Bin grad zufällig über diesen Beitrag gestolpert. Ich bin bereits mehrere Jahre Hetzner-Kunde und kann euch folgende Begebenheit erzählen:

    Hatte vor rund drei Jahren einen Einbruch auf meinem bei Hetzner gehosteten dedizierten Root-Server. Wohl aufgrund meiner Unachtsamkeit den Server nicht regelmäßig upzudaten, kam ein Hacker/Virus/Trojaner/[wasauchimmer] über eine bekannte Schwachstelle in mein System und installierte Malware. Mir selbst ist das nicht aufgefallen.

    Eines Tages hatte ich Mail von Hetzner, worin sie mich darauf hinwiesen. Der Admin eines anderen Systems, welchem die diversen (von meinem Server ausgehenden) Attacks aufgefallen waren, hat dies erst wenige Stunden zuvor an Hetzner gemeldet. Die haben den Netzwerk-Traffic offenbar verifiziert, meinen Server vom Netz isoliert und mich informiert.

    Eine Untätigkeit oder gar Toleranz gegenüber solchen Vorfällen konnte ich da also nicht erkennen.

  4. adminon 24 Mar 2012 at 17:26

    Hmmm.. so sollte es in der Tat sein.. aber soll ich dir mal die Robot-Spam Liste von meinem Mini-Blog zeigen? Hetzner wo hin du schaust.. Vielleicht ist Hetzner ja auch nur Spam Egal..

  5. Arnoon 17 Jun 2013 at 10:38

    Da stimme ich Michael zu. Meine Server stehen auch bei Hetzner, und auch ich hatte schon mal eine Schadsoftware in einem vernachlässigten V-Server erwischt.

    Auf die erste Mail habe ich seinerzeit nicht schnell genug reagiert, in der 2. drohte mir Hetzner schon mit einer Sperrung des Servers falls weitere Beschwerden eingingen.

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)