Dec 30 2009

Windows 7 – Anytime Upgrade Erfahrungen

veröffentlicht in Kategorie Computer  

Auch das von Vista bekannte Anytime Update um von einer kleinen Win7 Version auf eine der größeren Versionen zu wechseln, wurde in Windows 7 wesentlich verbessert. Beim Upgrade von Win7 x64 Home auf Windows 7 Pro x64 bzw. 32bit Home auf 32bit Ultimate ist mir folgendes aufgefallen…

 

  • Erste Neuerung: es ist keine Upgrade Disc mehr erforderlich. Der ganze Vorgang (inkl. der automatische Download einiger Zusatzkomponenten) war innerhalb 15 Minuten erledigt, ohne dass je nach einer Disc gefragt wurde. Der Ablauf ist gestaltete sich wie folgt: Anytime Upgrade aus der Systemsteuerung starten, dort hat man nun die Wahl, direkt den neuen Key einzugeben und das Upgrade zu starten – oder aber sich mit dem MS Store für Anytime Upgrade Keys verbinden zu lassen, um sich dort einen Key innerhalb weniger Minuten zusenden zu lassen. Gibt man den Key ein, kopiert Windows etwa 6 Minuten lang Dateien hin und her, downloadet sich die eine oder andere Routine aus dem Netz und rebootet dann, um das Upgrade abzuschließen. Insgesamt dauert der Spaß keine 15 Minuten, alle Daten, Settings, etc. bleiben unverändert erhalten.

    Hinweis: Wer eine vorinstallierte Win7 Version mit Anytime Upgrade auf eine größere Edition updatet, hat in der Regel nur eine dumme Restore-CD für die alte Edition – Anytime beinhaltet aber keine Install-CDs, d.h. bei einer Neuinstallation muss man die alte Win7 Edition widerherstellen und dann erneut “Anytime Upgrade” ausführen. Etwas lästig.

  • Der Microsoft Online Store für die Anytime Upgrade Keys hat auf meinem PC einen “Tick”, er zeigt nur die US Preise an..
  • Anytime Upgrade kann auch mit den Keys einer normalend Retail bzw. SystemBuilder Version erfolgen –bei Vista funktionierten nur die Anytime Keys, ebenfalls funktionieren jetzt diverse Keys aus dem MSDN/ActionPack/TechNet Abo.
  • Die neu gewonnene Freiheit kann sich durchaus lohnen, denn so ist z.B. eine Systembuilder Version von Win7 Ultimate billiger, als der entsprechende Anytime Upgrade Key von Home auf Ultimate aus dem MS Store..
  • Die Keys funktionieren sowohl für 32bit als auch für 64bit Windows – aber ein Wechsel von z.b. 32bit Home Premium auf 64bit Ultimate ist trotzdem über die Anytime Update Prozedur nicht möglich, dazu muss das System komplett neu installiert werden.

    Hinweis: Der Wechsel von 32bit auf 64bit krankt in der Regel auch noch am Mangel einer passenden Install-Disc. Beim Anytime Key bekommt man wie schon erwähnt kein neues Installmedium. Systembuilder-Versionen beinhalten entweder eine 32bit oder eine 64bit Install-Disc, nur die sauteuren Retailversionen beinhalten sowohl die 32bit als auch die 64bit Installationsmedien.

  • Anytime Upgrades funktionieren auch weiterhin nur von einer kleinen Win7 Edition auf eine größere Win7 Edition – ein Anytime Upgrade von Windows Vista auf Windows 7 ist nicht möglich. Also immer erst auf Win7 upgraden, dann ggbfls. Anytime UPgrade ausführen (sinniger wäre es allerdings, gleich die richtige Edition zu verwenden)

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)